transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 128 Mitglieder online 09.12.2016 20:30:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Qualitätsanalytiker im Anmarsch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Qualitätsanalytiker im Anmarschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: desertflow Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 09:59:56

Hallo Leute,
jetzt müssen wir innerhalb von 5 Wochen jede Menge Dokumente erstellen. Unter anderem müssen schuleigene Arbeitspläne für Mathe, Deutsch und Englisch aus zusammengeschustert werden. Ich fühle mich gerade ziemlich überfordert damit. Hat vielleicht jemand ne Idee für eine Vorgehensweise?


hmmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 10:18:22

Herzliches Beileid.

Unsere kleine Grundschule war eine der letzten und wir haben mit wenigen KollegInnen über Jahre die Arbeit verteilt und gestemmt. Am Ende war es trotzdem noch viel, alles noch einmal zu sichten und zusammenzustellen...dabei waren es nicht nur die Pläne, sondern auch sämtliche geforderten Konzepte, die bei uns die Lehrkräfte erstellt haben.

Ist die Qualitätskontrolle in eurem Bundesland neu? Dann würde ich mir als eine der ersten Schulen nicht zu viel Sorgen machen. Solltet ihr eigentlich gewusst habe, dass es irgendwann passiert, dann müsst ihr jetzt ausbaden, was ihr in den letzten Jahren versäumt habt und an Freizeit hattet.
(Damit kein falsches Bild ensteht: ich finde es vom Land unverantwortlich, ein derartiges Arbeitspensum zusätzlich auf Lehrer zu verteilen, denke aber, dass man als Schule nicht die Augen zu machen kann und dabei hofft, die Inspektoren würden einen nicht sehen.)

Statt gleichzeitig an allen Fächern Stück für Stück zu arbeiten, würde ich mir beim nächsten Mal 1 Fach vornehmen, fertig machen, dann das nächste etc, dann ist der Prozess für das einzelne Fach schneller und man muss nicht so viele Fächer auf einmal im Kopf haben und halten.

Wenn ihr wenige Kollegen seid, dann könnt ihr euch selbst einen Wochenplan machen. Die Grundlage erarbeitet einer, alles andere wird in einer gemeinsamen Konferenz erstellt und hinterher eingepflegt - wochenweise pro Fach.
Oder ihr verlasst euch blind auf die anderen und jeder macht einen Plan.

Wenn ihr viele KollegInnen seid, dann teilt euch auf.
Abgabetermin 1 Woche vorher,
Stick mit fertigen Dokumenten auslegen für Menschen, die sich noch ein Bild machen wollen.

So oder so:
Eure Schule wird nicht geschlossen, ihr werdet euer Gehalt nicht gekürzt bekommen, die Welt geht nicht unter!

Ich wünsch dir viel Kraft!
Palim


Hallo Palim,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: desertflow Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 10:30:33

danke für das Beileid und die Tipps!
Es ist allerdings NICHT so, dass wir so viel Freizeit hatten, weil wir keine Arbeitspläne geschrieben haben!!!!
Unsere Schule wurde aus zwei kleineren Schulen zusammengelegt, in einem neuen Gebäude einquartiert (Umzug, provisorische Klassenräume, weil immer noch Baustelle, noch ein Umzug, ...) und dann hatten wir damit zu tun, das zwei Kollegien mit teilweise konträren Ansichten sich zusammenraufen mussten.
Soweit zum Thema Freizeit.



ahhneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 10:40:13

Dann vergesst nicht, das aufzuschreiben und den Prozess transparent zu machen, so dass es nach VIEL Arbeit aussah!

Dann ist das Wichtigeste, einen schuleigenen Arbeitsplan aufzustellen, den der/die SL hat und daran deutlich machen kann, an welcher Stelle im Prozess ihr euch befindet.

Palim


nicht verzettelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: merlot-lagrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 10:56:21

ich sehe es so wie palim: seht zu, dass ihr euch auf einige pläne konzentriert. vllt ist es sinnvoll, sich vorher auf ein format zu einigen. wir hatten bei unseren plänen trotz mehrfacher nachfrage keine vorgaben. so hat jeder bereich die pläne nach seinen bedürfnissen gestaltet. das wurde von der inspektion (niedersachsen) natürlich angemeckert und nun dürfen wir alles nochmal in eine für alle gleiche form gießen. man hat ja sonst nix zu tun.
ach ja: achtet darauf, dass ihr für alle beschlüsse eure fachkonferenzprotokolle vollzählig habt.
viel erfolg


Warum immer so negativ?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 11:47:58

Hallo,

ich frage mich schon seit Längerem, warum eine solche Qualitätskontrolle bei so gut wie jedem Kollegen immer so negativ gesehen wird. Ich selber komme als Seiteneinsteiger aus der Industrie - dort ist in jeder Firma eine Abteilung für Qualitätsmanagement vorhanden, die dafür verantwortlich ist, dass alle Prozesse in der Firma zum einen dokumentiert sind, und zum anderen möglichst reibungslos ablaufen.

Warum sollte das an einer Schule so schlecht sein?

Eine Dokumentation von Prozessen hat viele Vorteile:
- Neue Kollegen können sich schnell einen Überblick verschaffen und sich schnell in die vorhandenen Strukturen einarbeiten.
- Auch "alte Hasen" wissen nicht immer genau, wie etwas ablaufen sollte - eine gute Dokumentation kann hier dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen.
- Gerade Fachkonferenzbeschlüsse sollten auf jeden Fall gut dokumentiert sein - im Streitfall kann ein solches Protokoll wahre Wunder bewirken.
- Auch die SL kann durch eine solche Dokumentation den Überblick behalten, was in der Schule eigentlich alles läuft.

Qualitätsmanagement ist darüber hinaus nicht dazu da, Sanktionen zu verhängen und Leute an den Pranger zu stellen, sondern hilft dabei, Prozesse gut und wirkungsvoll zu gestalten. Dazu gehört:
- Eine Bestandsaufnahme (wie machen wir es heute?)
- Eine Analyse (Ist das überhaupt sinnvoll, wie wir es im Moment machen?)
- Korrekturen (wie können wir es evtl. besser machen?)

Das Ganze ist ein fortlaufender Prozess, der immer wieder von Neuem durchlaufen wird, so dass im Idealfall Alles immer besser wird.

Das Ganze hört sich zwar nach viel Arbeit an (ist es zuweilen auch), aber im Großen und Ganzen hat man durch solche Arbeit die Chance, in Zukunft sehr viel Arbeit einzusparen. Wer einmal für ein Fach Arbeitspläne erstellt hat, muss diese nur noch gelegentlich anpassen. Durch die Arbeitspläne weiß jeder Kollege ganz genau, was auf jeden Fall getan werden muss - umfangreiche und zeitraubende Absprachen werden so vermieden. FK-Beschlüsse, die gut dokumentiert sind, vermeiden unnötige und zeitraubende Wiederholungen der zugrunde liegenden Diskussionen. Fachkonferenzen können dadurch deutlich kürzer ausfallen, zur Freude aller Beteiligten. Durch konkret formulierte Ziele wissen alle, wohin der Hase laufen soll und können ihre Arbeit darauf ausrichten, anstatt "blind" erstmal loszulaufen und nach einiger Zeit unter großem Aufwand ihre Richtung zu ändern.

Natürlich hängt vieles auch davon ab, _wie_ QM gemacht wird. Bei uns in RLP ergibt sich für mich ein ambivalentes Bild. Zum einen ist das QM nicht wirklich professionell durchgeführt worden und führte damit zu viel Verdruss, dennoch kann man - wenn man weiß wo und wie man suchen muss - gute Ziele für die Schule daraus ableiten, von denen wir in Zukunft profitieren werden.

Mein Tipp für alle Skeptiker: Beschäftigt euch mal ernsthaft mit dem Thema, statt immer nur die aktuelle Mehrarbeit zu sehen.

LG,
hbeilmann


Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 11:57:06 geändert: 11.03.2012 11:58:38

Das Ganze ist ein fortlaufender Prozess, der immer wieder von Neuem durchlaufen wird, so dass im Idealfall Alles immer besser wird.


So ist es. Wenn diese Überprüfungen in regelmäßigen Abständen erfolgen, ist das eine ganz normale Sache, nicht mehr mit viel Arbeit verbunden und wird zu einer Selbstverständlichkeit.

Aber: Fast alle, die in diesem oder ähnlichen Foren (die wir schon in Mengen hatten) schreiben, werden - je nach Bundesland - zum ersten Mal überprüft. Bei uns (RS, Nds) war seit 40 Jahren noch nie eine Überprüfung.
Da kannst du vielleicht verstehen, dass da nicht gerade Begeisterung aufkommt. Es liegt vieles im Argen.

Wir hatten in den letzten 10 Jahren 3 verschiedene Schulleiter, die ständig neue Regelungen einführten. Da war für solche Extramätzchen, als die wir diese ganzen Dokumentationen empfanden, kaum Zeit. Und nun brennts auch uns auf den Nägeln.
Wir stecken gerade mitten in der Vorbereitung, wissen seit 14 Tagen, dass die Schulinspektion kommt. Bis kommenden Donnerstag muss alles digital abgeliefert werden, was es da so gibt, denn dann wird uns ein Teil der Vorbereitungszeit durch die Osterferien genommen. Kurz danach gehts los.

Die Aufregung wäre um einiges geringer, wenn wir schon diverse Überprüfungen gehabt hätten, aber wir fangen bei Null an.
Klar liegt der Fehler bei uns, aber es wurde bisher von der SL nicht eingefordert, und wer setzt sich dann schon freiwillig hin??

Die Krönung: wir müssen für jedes Fach Förderpläne entwickeln. Ist ja eigentlich normal. Aber: Wofür eigentlich?? Wir haben nicht eine einzige Stunde übrig für Fördermaßnahmen.


Wie wär´s mitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 12:08:21 geändert: 11.03.2012 12:09:15

a) Nachsehen auf der Site des Kultusministeriums.
Vielleicht stehen da ja Beispiele, die man nur adaptieren muss

b) hemmungslosem Diebstahl von anderen schulen - die müssen ja nicht aus dem Schulamtsbezirk kommen, aus dem die Qualitätsprüfer - meist ehemalige Schulräte -her stammen. Schließlich schreibt ihr ja keine kollektive Doktorarbeit, sondern sollt das dokumentieren, was ihr auf dem Weg zu einer hervorragenden Schule, die alle Vorgaben des Ministeriums brav umgesetzt hat, bisher schon erreicht habt, welche Schwierigkeiten es zu überwinden galt, wie ihr die gemeistert habt, welche Agenda ihr noch vor euch habt, wer davon was, warum und bis wann macht und gut iss...



Vielen Dank ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: desertflow Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 12:14:26

... für alle eure bisherigen Beiträge.
Ihr habt u.a. geschrieben, wir sollten darauf achten, dass wir uns nicht verzetteln und uns auf wenige Arbeitspläne beschränken. Soweit ich es verstanden habe, sind wir allerdings aufgefordert in ALLEN Fächern Arbeitspläne abzuliefern.
Ich bin in drei Fachkonferenzen aktiv (M,D,E)und habe den Vorsitz in Deutsch. Daher die Überforderung. Habt ihr Erfahrung mit der QA? Was passiert, wenn für einige Fächer die Arbeitspläne fehlen? (dass die Qualität der Schule dadurch herabgestuft wird kann ich mir wohl selber denken)
Zum letzten Beitrag: Diebstahl von anderen Schulen machen wir schon. Sind aber noch nicht wirklich zufrieden damit.


@desertflow: Habt ihr auch über den Tellerrand des eigenen Bundeslandesgeblickt undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2012 12:24:18

euch auf den anderen Landesservern der anderen Kultusministerien umgesehen.
Da liegen manchmal Schätze vergraben.
Manchmal hilft es auch, die Sites der Schulbuchverlage zu durchforsten.
Die Synopsen zu den einzelnen Curricula sind schon sehr aufschlussreich.


 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs