transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 04.12.2016 03:32:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wo liegt der Hund begraben? Hilflos bei Nachhilfe!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Kann es seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 12:50:40

dass dieses Mädchen eine leichte autistische Störung hat? Es wären auch noch andere Störungen denkbar nach dem, was du schreibst. Jedenfalls kommt ohne fachliche Hilfe keinerlei Fortschritt zustande.


Hm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 13:01:29

also autistische Störung kann ich so als Laie natürlich nicht bescheinigen... genauso wenig wie was anderes. Ja, sie ist auffällig und schwierig, war sie schon immer, schon als kleines Kind. Ja, sie kommt aus schwierigen Verhältnissen mit depressiver Mutter und mitlerweile ohne Vater (der inzwischen eine Frau ist) und trägt mit Sicherheit ein Päckchen mit sich rum, dass für so ein kleines Mädel recht groß ist.
Erlernte Hilflosigkeit trifft es recht gut. Hab nun auch mit der Mama vereinbart, dass sie mit dem Klassleiter spricht bezüglich Hausaufgaben. Dass die im Endeffekt von der Mutter gelöst werden bringt ja nichts. Und sie sagt, wenn sie halt mit erklären nicht mehr weiter kommt, verrät sie ihr schon quasi die Lösung... Ich hab ihr geraten, dass sie das Mädel allein ran lässt und wenn sie was nicht versteht 1 MAL und nicht öfter erklärt. Dannach soll sie hinschreiben "Hab ich nicht verstanden". So ist es ja auch für den Lehrer die sinnvollere und ehrlichere Rückmeldung. Ich hoffe, er spielt mit.
Aber was tun??? Wie kommen wir aus der Falle raus? Zum Psychologen geht sie. Kann oder soll ich mich da über die Mama einklinken, um den mal in der Richtung gucken zu lassen?


Das mit demneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cctigers Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 15:32:06 geändert: 16.05.2012 15:32:20

Psychologen ist eine gute Idee. Vielleicht kannst Du ja mal ein Gespräch mit ihm führen oder zu einer Sitzung mitkommen. Eine Lehrerin, die ich kenne, war bei den Sitzungen ihres Schülers mit dem Psychologen oft dabei und sie hat das sehr gewinnbringend gefunden. Auf der anderen Seite kann man auch - nach dem, was Du jetzt über die familiären Hintergründe geschrieben hast - denken, dass die schulischen Probleme im Moment nicht an erster Stelle stehen müssen (damit meine ich nicht die erlernte Hilflosigkeit).


Den Restneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 23:38:33

haben wir aber einigermaßen im Griff mit Hort, Psychologen, therapeutischem Reiten und ner momentan recht "entspannten" Mama.


Deinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2012 11:07:21

letzter Beitrag lässt meiner Fantasie freien Lauf. Vielleicht kannst Du etwas genauer erläutern, was Du damit meinst.


Das mit dem Restneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2012 14:08:41 geändert: 17.05.2012 14:10:04

war auf den vorhergehenden Beitrag bezogen. Also, dass die schulischen Probleme momentan die kleinsten sein sollten... sind sie aber eben nicht, weil "der Rest" momentan recht rund läuft. Ach ja und die "entspannte" Mama meinte ich im Gegensatz zu einer sonst eher "überspannten". Da ich beide Wörter aber nicht so ganz passend finde (mangels einer bessern Alternative aber verwende) hab ich es in "" gesetzt.


Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2012 17:31:19

ist es ja für die Mutter auch kein Problem oder sie will Dich da auch nicht tiefer eindringen lassen. Vielleicht ist es ihr peinlich. Keine Ahnung, aber ich habe das Gefühl, dass sie vor der Wahrheit die Augen verschließt, da es ihr unangenehm wäre.


Ich glaubeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2012 23:09:21

damit liegst du falsch. Sie sieht durchaus, dass da was ist und sie erkennt glaub ich auch recht gut, was das Problem ist (der genaue Hintergrund wäre buchfüllend und ich spar mir das jetzt einfach mal). Aber sie weiß leider auch nciht, wie sies anpacken soll und was zu ändern wäre.


Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2012 15:33:20 geändert: 23.05.2012 10:08:34

hat der Psychologe noch nicht auf LRS getestet? Das benötigt man ohnehin, wenn man eine Anerkennung durch den Schulpsychologen haben möchte. Wir hatten ein Gutachten des Psychologen beim Schulpsychologen eingereicht. Der Schulpsychologe hat dann die diversen Erleichterungen, die das Kind bekommen muss und sollte, festgelegt. Ein guter Psychologe schickt das Kind noch zu anderen Ärzten und Spezialisten wie Augenarzt, HNO-Arzt, Pädaudiologen,... um körperliche Problem abklären zu lassen.


wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2012 21:04:35

ich mir das alles nochmals durchlese, habe ich den Eindruck,
dass da eine massive Störung im Hinter- bzw. Untergrund
vorliegt, und zwar bei der Familie. Davon würde ich die Finger
lassen.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs