transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 134 Mitglieder online 07.12.2016 23:42:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Normal? 10.Klässer arrogant"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Normal? 10.Klässer arrogantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 19:25:23

Über die folgende Situation habe ich mich nicht wirklich geärgert, aber ich fands schon komisch.
Ich hatte heute eine Vertretung in einer 10.Klasse, die ich normalerweise nicht habe.
Ich bekam vom Fachkollegen, der in dieser Klasse unterrichtet einen Arbeitsauftrag mit einem Thema welches ich mit den Schülern als Wiederholung (Aufgaben zu ZP10) behandeln sollte. Zusätzliche sinnvolle Übung schadet ja nicht. Dachte ich jedenfalls.
Als ich in die Klasse kam, fing alles recht unspektukalär an. Allerdings weigerten sich zwei Schülerinnen vehement die Aufgaben zu machen. Sie sagten es aber in einer dermaßen arroganten und überheblichen Art udn Weise, dass ich erst sprachlos war. Sie waren nicht direkt unfreundlich, aber eben sehr von oben herab, als gehörte ihnen die Welt. Sie haben die Aufgaben auch nicht gemacht; sich aber ruhig verhalten.
Ich habs dem Kollegen gesagt, der wird sich kümmern (macht dieser wirklich).

Beide Schülerinnen wiederholen die KLasse. Die eine wegen des Q-Vermerks, die andere weil den Abschluss nicht geschafft hat (schafft sie diesmal auch nícht).

Ist solch eine Überheblichkeit und Arroganz normal bei einigen 10.Klässlern? Oder hab ich einfach keine Ahnung?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 19:32:50 geändert: 18.03.2012 20:56:59

Ist solch eine Überheblichkeit und Arroganz normal bei einigen 10.Klässlern?

Ganz einfach: Ja, ja ,ja

Immer wieder, und nicht nur bei Vertretungslehrern. In manchen Klassen ist das der normale Umgangston, bei uns jedenfalls. Als unbekannter Vertretungslehrer hast du da relativ schlechte Karten.

Aber heute hatte ich auch Vertretung in einer fremden 10, und da wars prima.
Die Schüler hatten ABs zur Wahrscheinlichkeitsrechnung. Ich hab von Mathe sowas von keine Ahnung. Ein paar SuS, die früher fertig waren, hab ich gebeten, mir die Aufgaben zu erklären. Ich hab mich zu ihnen gesetzt, und dann gings los. Es war super, und ich hab ne Menge gelernt.




Da stehe ja zum Glück nicht allein da.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 19:57:44

Insgesam twar die Klasse schon diszipliniert, aber die beiden Mädels wollten nur nichts tun. Nun müssen sie die Aufgaben zuhause machen. Bin gespannt, was der Kollege am Montag berichtet. Wahrscheinlich machen sie diese nicht.

Ich frage ich nur: Woher nehmen die Mädels ihr Selbstbewusstsein und diese Arroganz? Eigentlich müssten die beiden doch "ganz kleine Brötchen backen".
Vielleicht sind die Eltern genauso und haben die Kinder völlig verzogen.
Ich hätte mich das nicht getraut.


Vielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 20:05:07

schlimmer als das, was du schilderst, erlebe ich ständig mit einer Schülerin in Klasse 8. Gegen die habe ich keine Chance.

Sie macht keine Aufgaben
Sie widerspricht
Sie arbeitet nicht mit.
Sie kommt demonstrativ immer 5 Minuten zu spät zum Unterricht.
sie provoziert und schmeißt mir regelmäßig meine Stunden
Ich gebe ihr Aufgaben und bringe sie in eine Nachbarklasse - sie kommt bockig zurück
Ich schicke sie mit einem Laufzettel für die Unterschrift zum Schulleiter (kann die Klasse ja nicht alleine lassen), aber sie hockt auf dem Flur und erscheint nie beim SL.
ich telefoniere mit der Mutter: "sie ist total lieb zu Hause und ich bin ne schlechte Lehrerin"
sie bringt ihren Schulplaner nie mit, so dass ich dort nicht eintragen kann
Wenn die ihn mitbringt, hat sie die ersten 30 Seiten rausgerissen, nie eine Unterschrift der Eltern
sie beschimpft mich und fragt mich, warum ich sie mobbe.

Ich kann sie doch nicht an die Leine nehmen und beim SL abliefern - und bringen würde das auch wenig.

Es kostet viel Kraft.


Das ist krass.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 20:19:59

So eine hatte ich zum Glück noch nicht. An der Shcule hatten wir allerdings schon, aber ich hatte sie nicht. Nachdem sie sitzengeblieben ist, hat sie wiederholt und ist dann wieder sitzengeblieben. So wurden wir sie dann los.

Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen.


@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fraujule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 20:59:10

oh je, oh je.... das erinnert mich stark an einen meiner
lieben Schäfchen. Der junge Mann kam auch ständig zu spät und nicht, dass er es nötig hätte, sich zu entschuldigen und leise hinzusetzen, nein, der Gute zieht eine "Checkershow" vom Feinsten ab! Ich habe ihm nach gefühlten 25 weiteren Verspätungen angedroht, dass ich ihn bei Verspätung nicht zum Unterricht zulassen würde...(fand er richtig lustig!) ... Gesagt getan!

Der nächste Morgen kam, alle waren pünktlich im Klassenraum und ich hab abgeschlossen....von innen....
... auch am nächsten und übernächsten Tag und dann hatte er es geschnallt, denn seine unentschuldigten Fehlstunden summierten sich.

Wenn Deine Schülerin meint, sie müsse grundsätzlich das Gegenteil von dem tun, was Du sagst, dann würde ich sie einfach lassen und ihre "Nicht"leistungen auch so benoten... und vermutlich merken die Eltern spätestens am nächsten Zeugnis, dass ihr Engelchen vielleicht doch nicht so lieb ist. (Falls es sie überhaupt interessieren sollte!)

Versuche doch einmal sie einfach zu ignorieren... auch, wenn sie sich mal dazu herablassen sollte, sich doch beteiligen zu wollen. (Zumindest die ersten paar Male...). Bei mir hat diese Methode tatsächlich den gewünschten Effekt gebracht!!! Denn, dass ich seine dämlichen Sprüche, Auftritte und Abspackversuche mit einem süffisanten Lächeln und ohne jeglichen Kommentar einfach überging, hat ihm wirklich zugesetzt. . Ich gestehe, irgendwie hat es mir nach einer Zeit sogar ein wenig Spaß gemacht und ich war jeden Tag aufs Neue gespannt... )

Inzwischen ist er pünktlich und arbeitet mit oder ist einfach still!

Vielleicht klappt es bei Deiner kleinen Querulantin ja ebenfalls. Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen und wünsche Dir ganz viel Kraft im Kampf gegen die "Minikampfküken"....

Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende!
fraujule


überheblichkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 21:55:49

und arroganz ist ja oft ein zeichen von unsicherheit....
wenn man da als lehrer natürlich nochmal so richtig reinhaut wirds noch schlimmer...
wozu?
in der 10.klasse sind sie schon so alt, dass sie ernst genommen werden wollen und dann sollten wir das auch tun, oder?

hat jemand das mädel mal gefragt, warum sie nicht arbeitet?
und zwar nicht VOR der klasse, sondern im auge-auge- gespräch...
lehrer erscheinen mir manchmal selber viel mehr wie kinder, als die schüler....

skole


Na klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 22:05:47

habe ich sie gesprochen - ohne Zuschauer/hörer. Aber sie hat mich nicht an sich herankommen lassen, zickte nur rum. Es war kein ruhiges Gespräch möglich, sie verhielt sich wie in der Klasse, keifte rum wie ein Rohrspatz.
>Was wollen Sie??
>Ich mach doch nix
>Lassen Sie mich zufrieden
>Sie können mir gar nichts sagen.
>Sie werden schon sehen...
....


Ich bin kein Kind..


puh...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2012 23:44:34

@fraujule:
Vorsicht, mit diesem Vorgehen kannst du dir massive Probleme einhandeln. Wenn du den Klassensaal von innen absperrst hast du keinerlei Möglichkeit mehr, deiner Aufsichtspflicht gegenüber diesem "Checker" gerecht zu werden. Wenn er dann etwas anstellt oder (schlimmer) ihm etwas passiert können dich die Eltern drankriegen.

Trotzdem kannst du ihn natürlich als (harte) disziplinarische Maßnahme temporär vom Unterricht ausschließen. In der Zeit alleine soll er sich dann den Stoff der Stunde selber aneignen, am Ende der Stunde wird abgefragt. Wenn er nicht zufällig auch Klassenprimus ist, wirkt das meist recht gut.

@klexel:
Ich glaube, bei deiner Schülerin hilft nicht mehr viel, besonders weil das Elternhaus nicht kooperiert, sondern dich auch noch als Feind betrachtet. Was sagt denn deine SL dazu? Gab es schon Elterngespräche im Beisein der SL?
Deine Klasse kannst du übrigens schon mal kurz alleine lassen (Aufsicht darf man für kurze Zeit auch an Kinder übertragen), um die Schülerin zum SL zu bringen. Ansonsten hilft nur eins: Dokumentieren, dokumentieren, dokumentieren... damit hast du im Ernstfall die weitaus besseren Karten.


Gestern: Vertretung in einer 8:.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2012 11:27:49 geändert: 17.03.2012 11:32:09

Eine junge dame, bildhübsch, Kopftuch-Trägerin, weigerte sich zu arbeiten - ich habe gewagt zu sagen, dass ich als Vertretungslehrer "chillen" nicht für ein ordentlich benotbares Schulfach halte und leider nur Mathe kann.

Deswegen hätte ich ihnen auch ein Mathe-Arbeitsblatt mitgebracht -%-Rechnung mit dem Taschenrechner, diesen umdrehen und das Ergebnis (jeweils ein Wort) in ein Kreuzworträtsel eintragen.
Beschimpft mich die "duss... K..." doch tatsächlich und beobachtet weiter ihr schön dämliches Gesicht im Schminkspiegel!

Ich habe der Klasse darauf nur gesagt: "Dummheit und Stolz wachsen auf demselben Holz!"

Sie: "Häh???"
Ich hab ihr das dann übersetzt mit: "Das heißt soviel wie: "Wenn Dummheit Pickel gäbe, sähst du aus wie ein Streuselkuchen!"
Das hat sie auch nicht verstanden

Informationen durch die Mitschüler: "Die ist immer so krass drauf!"

Als ich in ihrem Alter war, haben wir gesagt:
"Doof bleibt doof! Da helfen keine Pillen und keine kalten Umschläge!"

Daran hat sich in den letzten 50 Jahren wohl nichts geändert.
Mein persönlicher Eindruck ist nur: Von der Sorte werden es immer mehr.
Vielleicht liegt das an der Vor-Sortierung in Gumminasium, Regal - Haupt und Gesamtschule oder an meiner vielleicht ein wenig degenerierten und daher wohl verzerrten Wahrnehmung.


 Seite: 1 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs