transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 320 Mitglieder online 05.12.2016 11:50:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mütter im Lehrerberuf"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Mütter im Lehrerberufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: singlemama Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 18:07:31 geändert: 02.04.2012 08:40:38

Liebe Mutter im Lehrerberuf,


Verheiratet, ledig, getrennt lebend, geschieden oder verwitwet -

Lebensbedingungen von Müttern heutzutage sind vielfältig. So gibt es

auch immer mehr Lehrkräfte mit unterschiedlichen familialen Strukturen.


Doch wie geht es Ihnen als Mutter mit Ihrem Beruf als Lehrkraft?

Erleben Sie Ihre Situation als Mutter im Lehrerberuf als

Doppelbelastung? Oder als Zugewinn? Wie zufrieden sind Sie an Ihrem Arbeitsplatz und in Ihrem Leben?



Damit ich dies herausfinden kann, bitte ich Sie sich an meinem Forschungsvorhaben

zu beteiligen. Notwendige Informationen finden Sie auf meiner Projekt Home-Page:

http://www.mutterundlehrkraft.com


Einfacher gehts so:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 19:21:20 geändert: 31.03.2012 19:42:01

http://www.mutterundlehrkraft.com

Meines Erachtens fehlt in der Befragung alles, was mit dem Kind zu tun hat:
wie viele Kinder hat/ hatte man.
Und dabei wie viele Stunden Unterricht.
Was war wenn Kinder krank waren.
Wer konnte das auffangen.
Chronische Erkrankungen der Kinder.
Vereinbarkeit Familie Beruf.
Warum unterrichtet man mit Kindern /kleinen Kindern.
Wie alt waren die, als man (wieder) anfing.
Welche Probleme gab es da?
Wann wurde der Unterricht vorbereitet.
Welche Probleme hatte man da.

So wie die Fragen gestellt sind, kann sie jeder Lehrer beantworten. Dazu muss man nicht Mutter/Vater sein.

Vielleicht hört sich das, was ich eben geschrieben habe zu negativ an. Darum freue ich mich auf Beiträge von anderen Müttern, die die Befragung ebenfalls gemacht haben.


Neben den oben angesprochenen Fragen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 20:15:38

vermisse ich Aspekte der Organisation des Familienlebens (Betreuung der Kinder während der UR-, Konferenz-, Elternsprechzeiten, bei Krankheiten, ...).

Außerdem habe ich festgestellt, dass bei mir der Zeitpunkt die Beantwortung diese beeinflusst. Ende der Arbeitswoche oder zu Beginn der Ferien bin ich i.d.R. ausgelaugter als am Wochenanfang oder nach den Ferien.

Ansonsten finde ich grundsätzlich das Thema der Untersuchung sehr interessant u. bin gespannt auf die Ergebnisse!!!



Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 20:30:19 geändert: 31.03.2012 20:37:38

versteh die Intention dieses Fragebogens überhaupt nicht.

Ich bin selbst Mutter und Lehrkraft und möchte meine Masterabschlussarbeit an der Pädagogischen Hochschule Weingarten Müttern widmen, die im Lehrerberuf tätig sind.


Das ist ja nett und vielleicht auch eine Umfrage wert.

Aber die erste Hälfte des Fragebogens hat nichts, aber auch gar nichts mit Müttern im Lehrberuf zu tun. Das sind Fragen aus der freien Wirtschaft, die auf Lehrer nicht zutreffen.

Beispiele:

Ist Ihre Arbeit sinnvoll?
Haben Sie Einfluss auf die Menge der Arbeit, die Ihnen übertragen wird?
Gibt es klare Ziele für Ihre Arbeit?
Wissen Sie genau, was von Ihnen bei der Arbeit erwartet wird?
..dass Ihr Vorgesetzter…für gute Entwicklungsmöglichkeiten der einzelnen Mitarbeiter /-innen sorgt?
..dass Ihr Vorgesetzter die Arbeit gut plant?
Können Sie sich mit Kollegen /-innen unterhalten, während Sie arbeiten? ????


Was hat das denn mit Müttern im Lehrberuf zu tun, wenn man wissen will, ob mein Vorgesetzter die Arbeit gut plant??? Also mein Vorgesetzter hat meine Arbeit noch nie geplant...

Ansonsten kann ich meiner Vorschreiberin nur zustimmen: Von Kindern ist hier nirgends die Rede...

Sehr seltsam.
Eigentlich könnte es ein sehr interessantes Thema sein.
LG
klexel


die neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 20:43:58

umfrage fängt doch schon mal schwachsinnig an...
erste frage

sind sie

männlich?
weiblich?
ich dachte es geht um mütter?

wenn man aber mal genau liest heißt die umfrage :

Befragung Lehrkräfte BW zu psychosozialen Faktoren am Arbeitsplatz
Erweitert um Angaben über Familienstand und Haushaltszusammenhang

skole




@skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 20:47:29 geändert: 31.03.2012 20:52:30

Befragung Lehrkräfte BW

Aber meine Beispiele weiter oben sind doch keine Fragen,die man Lehrkräften stellt.

Ich hab hier ja schon viele Fragebögen beantwortet, aber hier passt gar nix.


Ich habeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 20:49:33

die Beantwortung nach einigen Seiten abgebrochen. Der Fragebogen enthält nicht, was er verspricht. Das Thema wäre in der Tat interessant. Schade!
lisae


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 20:53:42

deshalb war ja meine vermutung, dass der link vielleicht falsch ist, den die foreninitiatorin da eingestellt hat...

skole


Vergleichsanalyseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: singlemama Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 22:32:24 geändert: 31.03.2012 22:38:19

Ich benutze in dieser Umfrage, die weibliche Lehrkräfte mit Kindern betrifft, Fragen aus dem COPSQ-Lehrerfragebogen. Ich wollte keinen eigenen Mütter- Fragebogen entwerfen, sondern auf einen nach wissenschaftlichen Standarts entworfenen Test zurückgreifen. Dieser Bogen wurde von der FFAS entwickelt und kam landesweit bei der gefährdungsbezogenen Beurteilung zum Einsatz. Der Sinn meines Vorgehens ist, dass ich Vergleichswerte zwischen den Lehrern insgesamt und den LehrerInnen, die Kinder haben, erruieren möchte. Vielleicht ergeben sich daraus signifikante Unterschiede zwischen den Lehrkräften insgesamt und den Lehrerinnen, die Kinder haben? etc. Doch insgesamt befindet sich mein Vorhaben noch in einer Testphase und ich danke Euch sehr herzlich für Eure Rückmeldung.


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2012 22:36:25 geändert: 31.03.2012 23:22:50

Gibt es klare Ziele für Ihre Arbeit?
Wissen Sie genau, was von Ihnen bei der Arbeit erwartet wird?
..dass Ihr Vorgesetzter…für gute Entwicklungsmöglichkeiten der einzelnen Mitarbeiter /-innen sorgt?


sind keine Fragen, die im Lehrerleben eine Rolle spielen. Darauf wüsste ich überhaupt keine Antwort.

Du bist doch selber Lehrerin. Dann müsstest du das doch selber wissen, dass ein Großteil der Fragen für LehrerInnen nicht relevant bzw. nicht beantwortbar sind.

Müssen Sie sehr schnell arbeiten?
Ich steh doch nicht am Fließband

Ist Ihre Arbeit ungleich verteilt, so dass sie sich auftürmt?
Ein Lehrer ist doch kein Finanzbeamter, der die Stapel von links nach rechts türmt.

Erhalten Sie alle Informationen, die Sie brauchen, um Ihre Arbeit gut zu erledigen?
Wer sollte die mir denn beschaffen?

Frage 31: Fachliche Unterstützung durch den Hausmeister???
- Ohne Worte -

FFAS: http://www.ffas.de/

Das sagt doch alles. Die kümmern sich um Arbeitsmedizin, betriebliche Sicherheit, Wirbelsäulenbelastung etc. Haben die schon mal ne Schule von innen gesehen und kennen den internen Ablauf??

Ich habe mir die Fragebögen im Link FFAS angesehen, da ist nirgends explizit von Schule und Lehrern die Rede.


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs