transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 322 Mitglieder online 05.12.2016 11:47:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "zunehmende unfreundlichkeit"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
zunehmende unfreundlichkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2012 12:00:12

mir fällt in der letzten zeit auf, dass sich viele menschen scheinbar unglaublich schwer tun, freundliches verhalten zu zeigen.

kürzlich in einem konzert fragte ich einen riesen vor mir, ob er ein kleines stück nach rechts gehen kann, damit ich auch etwas sehen kann. der guckte mich dermaßen befremded an, als ob ich ihn aufgefordert hätte, sofort seine brieftasche rauszurücken.

oder immer wieder auch im straßenverkehr: den leuten scheint es ein zeichen von schwäche zu sein, wenn man sich für etwas entschuldigt. die behindern dich, so dass du absteigen musst und kriegen kein ton heraus.


ich frage mich immer, ob freundlichkeit als uncool gilt oder warum es für einige so schwer ist?!?



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2012 12:18:30 geändert: 12.05.2012 12:18:49

Ich frage mich, warum so viele Menschen denken, dass derjenige, der VOR ihnen steht, sitzt etc. zur Seite gehen soll.

Ist es nicht viel einfacher, sich selbst zu bewegen und durch die Lücke zu gucken?

Das ist etwas, das ist bei Aufführungen, Konzerten etc. immer wieder erlebe. Warum sollen sich denn immer die anderen bewegen?

Wenn ich selbst den Schlagschatten des Dirigenten nicht mehr sehen kann, dann stelle ich mich um.

Vielleicht sind die Leute auf deine Nachfragen nicht unhöflich, sondern nur überrascht, dass sie gefragt werden?

Palim


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2012 12:27:14

natürlich hätte ich mich bewegt, wenn ich die chance gehabt hätte. allerdings war direkt links von mir ein betonpfeiler und daneben der riese, der im gegensatz zu mir durchaus nach
rechts ausweichen konnte.

es ging mir auch nicht nur um diese einmalige konzertsituation.

eben ist mir noch eine weitere aus dem strassenverkehr eingefallen:

ein auto schießt aus einer einfahrt auf den radfahrweg, ich fühl mich schon halb überfahren, kann aber noch absteigen und werde gesehen. das einzige, was dem fahrer einfällt ist, mich mit einer handbewegung weiterzuwinken.
ich fasse sowas nicht.


ich bin neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2012 12:48:26

ja vor 5 Jahren aus dem etwas stoffeligen NDS nach NRW "ausgewandert" und ich kann hier im großen und ganzen nur sehr wenig Unfreundlichkeit erkennen. Ich glaube auch, dass viele die man als unfreundlich empfindet, sich genau in dieser Situation in der sie uns als unhöflich erscheinen, darüber gar nicht bewusst sind, weil sie mit Ihren Gedanken wo ganz anders sind als ihr gegenüber. Und blöde Menschen gibt es überall mal, aber dass das mehr wird kann ich für mich nicht bestätigen. Hier im Westen von NRW sind die meisten Menschen doch sehr freundlich und höflich.


Da kann ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2012 13:12:55 geändert: 12.05.2012 13:13:34

nur sagen, kommt mal eine Weile nach Berlin. Dann empfindet ihr die meisten Reaktionen in anderen Städten als überaus freundlich. Hier liegt das Angeschnottert werden schon im Gen.

Wobei ich auch feststellen muss, dass Zuvorkommenheit, Höflichkeit und ähnliche den Tag und verschiedenste Situationen verschönernde Gesten immermehr in Vergesseheit geraten.

Da bin ich manchmal schon richtig erschrocken, wenn plötzlich ein "Bitte" und "Danke" durch den Raum fliegt.

Ich schätze, dass das mit der zunehmenden Ichbezogenheit unserer Gesellschaft zu tun hat.

Ich hoffe, dass jeder wenigstens einmal am Tag eine nette Geste oder ein liebes Wort geschenkt bekommt.

LG hops


Vielleicht sollte man sich im Spiegel schauen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bebelle Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2012 15:10:38

Seit 20 J. lebe ich in D. und bin in viele Städte gewesen! Ich habe nie mit unfreundlichen Menschen zu tun gehabt. Wenn ich etwas frage, kriege ich immer eine freundliche und höffliche Antwort. Vielleicht kommt es auf die Art und Weise, wie man fragt, oder?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2012 15:17:16

Wenn ich hops Beitrag lese, fällt mir wieder ein und auf, dass es auch regionale Unterschiede gibt.

Manche Art der Kommunikation erscheint einem Ungepflogen, weil man sie nicht kennt und/oder falsch einschätzt.
Anderen geht es genauso!

Palim


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2012 19:45:53

Als ich hier neu war , war ich zutiefst schockiert über den Umgangston hier
im Forum.

Schade, dass rhauda nicht mehr schreibt.


@hops @bebelle @brieföffnerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2012 19:42:47

@hops: du desillusionierst mein bild vom berliner, schnief, ich hatte immer den eindruck, dass die so ganz direkt und unverblümt, bodenständig und zwar kodderig aber nicht schnotterig dabei sind.mäh.

@bebelle: natürlich schallt es aus einem wald, wie es hineingerufen wird - is schon klar, aber es gibt situationen, da haste keine chance z.b wenn dir die vorfahrt genommen wird - da kommste dann mit deinem freundlichen lächeln auch nicht wirklich weiter.

@brieföffner: rhaudas beiträge fehlen mir auch.


Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2012 20:04:10

sollte ich meinen Beitrag etwas relativieren und das Pauschale des Beitrages etwas herausnehmen. Desillusionieren möchte ich in keinem Fall. Jedoch sind zunehmend unfreundliche Antworten auf Fragen in nettem Ton (leider häufig im Servicebereich)feststellbar. Dabei beziehe ich mich auf Beobachtungen von alltäglichen Situationen. Mal ein wenig spekuliert - Möglicherweise kann man so Unsicherheiten in einer Großstadt besser verstecken. Das wäre dann mal ein Ansatz in andere Kulturen zu schauen und sich das tägliche Lächeln abzuschauen.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs