transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 340 Mitglieder online 05.12.2016 11:39:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Freies Schreiben"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Freies Schreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bibbe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2004 21:57:37

Ich hab mal ne Frage:
Ich bekomm ne erste Klasse und möchte mit den Kindern von Anfang an (mit Hilfe der Anlauttabelle) schreiben. Wie geht ihr mit "Fehlern" um, die die Kinder machen? Is ja eigentlich klar, dass sie lauttreu schreiben..... aber rechtschreibunterricht spielt ja auch irgendwann ne rolle...
Freu mich schon auf eure antworten,
bibbe


Freies schreiben!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jarra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 08:03:36

Hallo!

Hatte vor zwei jahren eine erste Klasse (Bayern) und wir haben auch mit der Anlauttabelle gearbeitet!
Es hat mir echt toll gefallen wie schnell die Kinder selber geschrieben haben! Aber wie du sagst lautgetreu. ich habe dann ab dem Halbjahr langsam mit dem Rechtschreiben begonnen.
Wir hatten in unserer Schule die Bausteine Fibel mit Handbuch das hat mir geholfen!
Die Eltern müssen allerdings darauf voirbereitet werden und man muss ihnen auch sagen, dass sie erstmal nichts verbessern sollen. Ich habe verschiedene Texte dann abgetippt oder mit bleistift die richtige schreibweise daruntergeschrieben, damit man die geschichten besser lesen kann.
Schon ist es wenn man alle Texte sammelt und für die Kinder zum lesen aufbewahrt, das schauen die sich bis zum Ende der 2. Klasse noch gerne an.

Viel Spaß
jarra


schulanfänger schreiben nicht falschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 09:43:29

sie experimentieren. das was sie an wörtern oder kurzen mitteilungen erfinden, hat ihnen niemand beigebracht. erst in der zweiten klasse sollte man zeigen, dass es eine vereinbarte schreibweise gibt. ich hab vermieden "richtig-falsch" zu sagen.
die kinder die am meisten und am freiesten experimentieren durften, sind in der dritten klasse die sichersten rechtschreiber.
http://www.rolf-robischon.de


Schön ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 11:29:59

... dass du dich an's Freie Schreiben "wagst"!
Du wirst sehen, dass die Kinder sehr kreativ sein können und auch mit Freude an die Arbeit gehen.

Für den Anfang ist es wichtig, die Kinder zum Schreiben zu motivieren. Hauptsache ist, dass auch ein anderer versteht, was gemeint ist.

Meine Erfahrung hat mir aber gezeigt, dass sich die Kinder leichter tun wenn sie bald darauf achten (ca. 2. Schuljahreshälfte), lautgetreue Wörter richtig zu schreiben. So wird auch das Hörverständnis geschult.

"Falsch" geschriebene Wörter werden individuell besprochen, verschiedene Schreibweisen ausprobiert, so ist es meistens auch für das Kind schlüssig, warum ein Wort so und nicht anders geschrieben wird.


Selbstverantwortliche Rechtschreibhaltungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 13:39:52

Ich würde zuerst mal gar nichts über die Rechtschreibung sagen, sondern abwarten, wann den Schülern selbst auffällt, dass sie die Wörter anders schreiben, als sie sie sonst oft lesen oder bis sie mit ihrer Schreibweise irgendwann an einen Punkt kommen, an dem etwas nicht verstanden wird. (Vielleicht kann man diese Situation auch mit Hilfe eines Kollegen künstlich herstellen).

Dann kann man einführen, dass aus genau diesem Grund sich die Menschen auf eine gewisse Schreibweise für die Wörter geeinigt haben und der Grund für eine genormte Rechtschreibung ist für die Kinder plötzlich durchschaubar und verständlich.

Im nächsten Schritt würde ich dann darauf bestehen, dass alle Texte, die irgendwo veröffentlicht werden, überarbeitet werden und dann auch rechtschriftlich korrekt veröffentlicht werden (Pinnwand, Klassenbuch). Das soll den Schülern helfen, eine selbstverantwortliche Rechtschreibhaltung zu entwickeln und nicht einfach nur die Wörter so zu schreiben, weil die da vorne das so will und sagt, dass man das so schreibt. *gg*

Leider kann ich diesen Ansatz zur Zeit nicht so verfolgen, wie ich es gerne täte, denn an meiner Schule konnten wir nicht wirklich eine Anlauttabelle verwenden. Jetzt hangele ich mich mit so einer Mischform durch, aber es hat dann doch auch schon Früchte getragen.


Wann?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bibbe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 16:11:39

Ich hab jetzt bald die erste Woche mit meinen Einsern geschafft, sie kennen jetzt schon beinahe alle anlautbilder, wir sprechen auch immer die laute....
meine frage: wann können sie denn mit dem schreiben beginnen?


na gesternneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 17:25:33

stell ihnen doch die wandtafel zur verfügung und leg farbige kreide hin.
ich hab kindern verschiedene farben hin gehalten auf der hand und sie aussuchen lassen.
das mit dem schreiben machen sie von selber, wenn sie gesehen haben, dass mitteilungen geschrieben werden können.
morgens stand immer an der tafel "guten morgen",
auch in verschiedenen sprachen. und später "wenn der zeiger auf der 10 ist, muss aufgeräumt werden".
(in der schule hab ich natürlich exakt groß und klein geschrieben. jetzt brauch ich das ja nicht mehr und schreib alles klein wie damals als ich noch "schüler" war)
teil doch mal mit was die kinder an wörtern erfinden.
viel erfolg!


Wow !neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: astrid11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 18:42:19

Hey, das klingt ja superspannend ! Ich wusste bisher nicht, dass es sowas gibt ... Ich selbst hab halt ganz normal erstmal die Buchstaben gelernt und dann wie man "richtig" damit schreibt. So hab ich das auch bei jüngeren Cousins und Cousinen mitbekommen. Wie funktioniert das denn genau mit dieser Tabelle ? Hab ich das richtig verstanden, dass die Schüler das Wort praktisch aus verschiedenen Lauten "zusammenbauen" ?
Liebe Grüße

Astrid


aus meiner antwortneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 18:53:39

auf eine frage von bibbe in den nachrichten
zeig einfach wie schreiben geht.
schreib an die tafel TAFEL und an die tür TÜR.
schreib hin LISA IST LIEB. und mal ein herz dazu.
schreib HUND und mal einen hund hin usw...
mal eine eistüte und schreib EIS
mal ein grünes auto und schreib auf die tür POLIZEI. sicher kommen dir jetzt ideen.


bei meinem konzept gibt es übrigens keine anlauttabelle, sondern wörter zu bildern. diese wörter können kindern sofort schreiben und wissen was da steht. und nach wenigen tagen oder nach wochen oder monaten fangen kinder an, damit zu experimentieren. die die am meisten "eigene" wörter geschrieben haben, waren im dritten schuljahr die sichersten rechtschreiber.


montagsgeschichteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 20:59:46

damit kannst du am montag anfangen: an jedem montag schreiben oder malen die kinder ihre montagsgeschichte. etwas, das sie erlebt haben in der woche, das sie gerne haben, das sie spannend finden - wer möchte schreibt, wer nicht kann malen -darüber kann man sprechen -
wenn man immer montags blätter im gleichen format nimmt und sammelt, ensteht daraus im lauf des schuljahres ein buch, in dem die kinder selbst sehen können, wie schnell sie dazu lernen

trau dich - die kinder machen dann schon!


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs