transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 09.12.2016 02:54:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Umfrage Kinderliteratur/ Bilderbücher!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Umfrage Kinderliteratur/ Bilderbücher!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 11:22:58

Hallo!
Ich schreibe gerade eine Arbeit für/ über Kinderliteratur für die Uni und
würde gerne einmal von euch folgendes wissen:
1. Habt ihr als Kind gerne bzw. viel gelesen?
2. Habt ihr im Englischunterricht (Primarbereich) schon Bilderbücher
eingesetzt und wenn ja, welche?
Bitte vor allem auch antworten, wenn ihr nicht viel/ gerne gelesen habt
und noch keine Bücher benutzt habt.
Wenn ihr welche sucht, kann ich euch auch einige empfehlen, mit denen
ich schon gute Erfahrungen gemacht habe
DANKE
Frauke


Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cicii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 12:57:42

als Kind habe ich sehr viel und sehr gerne gelesen. Am liebsten habe ich die "Leselöwen-Bücher" gelesen, außerdem mochte ich auch die Bücher von Astrid Lindgren und "Lippels Traum" war auch eines meiner Lieblingsbücher.

LG,cicii


Ich habeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 13:48:04

als Kinder immer gerne und viel gelesen. Das tue ich auch heute noch.

Ich setze im Unterricht generell gerne Bilderbücher ein und habe schon eine Reihe im Deutschunterricht verwendet. Im Englischunterricht habe ich bisher "Ten in the bed" verwendet, was ich demnächst wieder tun werde.

Weiterhin habe ich vor, in nächster Zeit zu verwenden:

Froggy gets dressed
Winnie the Witch
Aaaarrgghh, Spider!

Für weitere Empfehlungen bin ich immer dankbar. :)









Ich habe vorneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: helmesberger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2004 10:34:46

demnächst in meiner 2. Klasse in Englisch "The very hungry caterpillar" einzusetzen, wenn die Wochentage dran sind. Geplant ist es in Verbindung mit Kunst, wo das Obst gebastelt werden soll, sodass es zum Schluss als kleines Theaterstück gespielt werden kann.

Bin ansonsten dankbar für Hinweise, da diese 2. Klasse mein erster Versuch in dieser Richtung ist und ich daher so gut wie kein Zusatzmaterial habe.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Helmesberger


Leseratten-Erfahrungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2004 13:59:46

Hi!

Habe als Kind irre viel gelesen und mich besonders für (heutige) Klassiker (Black Beauty, Pu der Bär, Alice im Wunderland, Lindgren, Preußler, Kästner ...) interessiert. Bücher standen immer auf meiner Wunschliste, außerdem war ich häufiger Gast der Stadtbiblio.
Später kamen dann Mädchen-Serien (Blyton-Bücher "Dolly", ...) aus dem Schneider-Verlag dazu.

Besitze die Bücher immer noch, das spricht also auch heute noch für meine Begeisterung!

LG
Sandy


Lesen früherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 4zest Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2004 15:35:29

Ich habe als Kind gerne und viel gelesen und noch mehr vorgelesen bekommen. Vor dem Schulalter waren russische Märchen das Beste: die waren so wunderbar lang, dass das Vorlesen nicht aufhörte. An Bilderbücher erinnere ich mich weniger, aber viele, die ich mochte, hatten niedliche Tiere als Protagonisten. Mit der Schule kamen dann die eigenen Leseerfahrungen, wobei die auswendiglernbare Fibel keine Herausforderung war und Unterricht mein Leseverhalten nicht nachhaltig beeinflussen konnte, denn entweder waren die Geschichten pädagogisch langweilig oder sprachlich fad oder ich musste in späteren Jahren die wertvolle Frage "Was wollte der Autor uns wohl sagen?" beantworten und begreifen, dass es mehr gute Noten bringt zu schreiben, was meine Deutschlehrerinnen hören wollten, als eigene- auch sehr weitführende- Ideen zu entwickeln.
Vielmehr gab es in der Kleinstadt meiner Oma eine liebe Bibliothekarin, die nie etwas dagegen hatte, wenn ich in die Erwachsenenabteilung stiefelte oder denkbar ungeeignete Lesestoffe anvisierte. Wenn mir etaws gefiel, wollte ich mehr von diesem Autor. Der Hang, einem Autor zu vertrauen und seine Entwicklung mit zu gehen, ist noch heute da. Lesen war für mich auch preiswert (das vereinheitlichte Stück Deutschland hatte Taschengeldpreise und keine glänzenden Titelbilder, die schlechte Texte gut vermarkteten, zwar Einschränkungen im inhaltlichen Sinne, doch welchem Kind fallen die schon auf?) und in meiner Kindheit spielten auch Fernsehen und Computer eine wesentlich kleinere Rolle als heute.
Im Unterricht setze ich Bücher eher individuell ein als für alle einen gleichen Titel. Lesehefte genauso wie Bücher. An Bilderbüchern ist mein neuer Favorit: The Queen's Knickers, weil es so herrlich respektlos und kindlich neugierig ist und man so schön viel damit machen kann ohne den pädagogischen Zeigefinger zu heben und moralisch wertvoll sein zu müssen.


Hi Frauke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ginnie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2004 15:58:54

ich kann mich definitiv auch in die Reihe der Leseratten einreihen. Wenn meine Eltern mich bestrafen wollten, haben sie mir kein Fernsehverbot erteilt, sondern mir mein aktuelles Buch weggenommen...

Was die Englischen Kinderbücher angeht - ich hab so mit 14 angefangen Beatrix Potter auf Englisch zu lesen, aber ob das schon was für die Kleinen ist??

Liebe Grüße

ginnie


Im Englischunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marylin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2004 22:29:39

der Klassen 3 und 4 habe ich bisher meist Bilderbücher von Eric Carle eingesetzt. Die sind so schön einfach strukturiert, es wird viel mit Wiederholungen gearbeitet, so dass die Kinder schnell mitsprechen können. Außerdem weisen die Bilder nicht zu viele Einzelheiten auf, so können sie auch von hinten in der Klasse noch gut erkannt und beschrieben werden. Die Bücher von Carle greifen jeweils ein "Hauptthema" auf, wie colours, parts of the body, days of the week, animals, food, etc., deshalb lassen sie sich leicht in eine U-Einheit zur Festigung des Gelernten oder zur Einführung verwenden. Z.B.: Brown bear, brown bear, what can you see?, Today is Monday, The very busy spider, From head to toe, ...


Lesen lesen lesenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 10:59:37



hallo, ich habe als kind auch sehr gerne gelesen. Da ich begeisterter Pferdefan war und auch eigentlich noch immer bin habe ich viele Pferdebücher gelesen ( Bille und Zottel war die Macht!!!!). Auch Trixie Belden, Bücher von Lindgren, Preussler fand ich super. Nesthäckchen ebenso.

Hach ja, was ich am liebsten gemacht habe war im Bett zu lesen. Wenn aber eine doofe Arbeit in der Schule anstand und ich laut meinen Eltern doch lieber einmal lernen sollte habe ich mich nicht nur einmal mit dem dicken großen Biobuch ins Bett gesetz und ein kleines tolles Buch dahinter versteckt

Leider habe ich ab und zu dann auch die Quittung dafür bekommen.

In meinem Englischunterricht habe ich Bücher von Carle eingesetzt und die ersten drei Bände von Winnie-the witch. In den Sommerferien habe ich von meiner besten freundin die zwei anderen Bände geschenkt bekommen. Die werde ich nun bald mal austesten. Macht den Kindern totalen spaß. Winnie habe ich zudem sogar auch schon für eine Personenbeschreibung im Deutschunterricht verwendet. Ihr glaubt ja nicht, wie viele der Jungen sich zw. ihr und Pistolenpaule für Winnie entschieden haben!!

LG susan


war und bin..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 11:31:26

auch eine extreme leseratte

hab als kind alles gelesen,das mir zwischen die finger kam,besonders gern mochte ich enid blyton bücher, christine nöstlinger oder willi fährmann. später auch edith schreiber wicke,christine rettl, ..

in meiner bilingual class verwende ich sehr oft bücher, sowohl in deutsch als auch in englisch. für englisch bieten sich neben den bereits oben erwähnten auch die spot-bücher von eric hill an. zum bsp. where's spot? time for bed,spot oder ähnliche titel an.
unter www.funwithspot.com könnt ihr euch da ja informieren,wers noch nicht kennt.

auch nett und einfach umzusetzen ist *da liegt ein krokodil unter meinem bett* von m. mayer (einfach zu übersetzen für den lehrer, aufzählungen von speisen etc. kommen häufig vor,..)

can't you sleep,little bear? von m.waddell

frederick von leo lionni

goldilocks and the three bears

alle paddington bücher

lauras star

sind nur einige,die mir sehr gefallen



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs