transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 328 Mitglieder online 05.12.2016 11:44:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zeugin: 7.Klässler trinkt und raucht in Restaurant - Was tun?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
@silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.06.2012 23:10:12

jauuuu... du hast recht.
Deshalb schrieb ich "könnte".


@ysnpneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2012 00:43:33 geändert: 24.06.2012 00:45:11

Ich würde es auf jeden Fall auch wirklich nur als Info weitergeben


Ja, das war auch mein erster Gedanke beim PV. Aber meistens fühlt sich niemand verantwortlich in mitzekatzes Fall unternahm selbst die Bedienung nichts und einige Eltern, die ich kenne, würden die "Info" sofort als Angriff werten oder ignorieren - im Sinne von: Was interessiert mich, was die Petze sagt...

Aber wegsehen will ich dann auch nicht. Und durch dieses ewig lange Grübeln hat sich die Situation ja (in meinem Fall) dann von allein gelöst. Was bleibt ist die Unzufriedenheit.


Als ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2012 10:37:38

... erstes werde ich morgen die Eltern informieren. Dann werde ich mit den Geschäftsführer des Lokals sprechen.

Beim nächsten Mal reagiere ich anders. Je nach Schüler (ja diese Unterscheidung mache ich) diesen ansprechen und auch direkt die Geschäftsführung.

Nebenbei: Mich hat auch geschockt, dass da ein Kind trotz direktem Hinweis Alkohol bekommt. Und auch: Dass ein 14jähriger (zur Mittagszeit) Alkohol trinken will.
Das soll jetzt aber keine Grundsatzdiskussion auslösen.


Das Bierneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2012 10:51:57

... könnte ja auch alkoholfreies gewesen sein. Das sieht man ja aus der Ferne nicht.
KÖNNTE
Zumindest könnte sich evtl. der Geschäftsführer des Restaurants damit aus der Affäre ziehen.
Bei der Zigarette gibt es kein KÖNNTe.


Mag sein.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2012 14:12:14 geändert: 24.06.2012 14:14:19

aber ich bezweifle, dass der Jugendliche alkoholfreies Bier bestellt hat. Die Bedienung wäre ja kaum zu den beiden gestiefelt, es sei denn sie hätte vergessen, was den beiden serviert wurde... oder waren noch mehr Kellner anwesend?


Gesellschaftliche Akzeptanzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2012 17:38:50

Natürlich muss man hier die Eltern informieren. Aber es
könnte passieren, dass man da auf Unverständnis stößt.
Manche Familien pflegen einen lockeren Umgang mit Alkohol
und Zigaretten und finden nichts dabei, wenn ihre Kinder
rauchen und trinken. Schon öfter habe ich beobachtet, wie
Eltern nach dem Elternsprechtag das Schulgebäude verließen
und auf der Straße ihrem Kind (13/14) eine Zigarette
gaben. Oder fragt mal in der 6. Klasse, wer da zu
Silvester mit Sekt anstoßen darf. Das wird alles
verharmlost!

Schwierig finde ich es auch, wenn man als Lehrer zur
privaten Abschlussfeier seiner Zehner eingeladen wird und
dann sieht, wie die Sechzehn-/Siebzehnjährigen Wodka saufen
und Zigaretten rauchen. Wobei ich nichts sage, wenn
Sechzehnjährige rauchen, ich habe da noch die Gesetze von
früher im Kopf und sehe daran nichts Schlimmes. Aber mit dem
Wodka - und den entsprechenden Auswirkungen auf das
Verhalten - habe ich schon ein Problem!


@95ineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2012 23:08:57

Doch, da könnte es auch ein "könnte" geben. Mir ging es nämlich schon so, dass ein mir bekannter frecher zehnjähriger Rotzbengel immer mit Zigarette in meiner Sichtweite unterwegs war. Da ich die Eltern kenne und ich ihnen durchaus zugetraut hätte, dass ihr Junior rauchen darf, hab ich die Bedienung angesprochen (es war in einem Bierzelt). Vor Allem weil ich vermeiden wollte, dass der Veranstalter Probleme bekommt, wenn eine Kontrolle auftaucht (denn Einsicht bei den Eltern hätte ich nicht erwartet). Es hat sich dann herausgestellt, dass es sich um einen sehr täuschend echt wirkenden Scherzartikel gehandelt hat.


Leiderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2012 17:46:53 geändert: 25.06.2012 17:47:09

habe ich ähnliche Erfahrungen machen müssen (Abschlusssaufen)
und meide seither Abschlussfeiern inoffiziellen Charakters.

Nur manchmal haben Eltern ein Einsehen, dass es um
Zusammenarbeit am Kind geht und nicht um Besserwisserei.


@schwingridneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2012 19:56:07

Etwas off-topic, aber zu deinem Post: Bei uns gibt es immer
eine offizielle und eine inoffizielle Feier. Bei letzteren
habe ich schon sehr unterschiedliche erlebt - einige, bei
denen auch wir Lehrer richtig Spaß hatten, und andere, bei
denen man nur flugs das Weite suchen konnte, zumal, wenn
sich das "Frei-Saufen" herumgesprochen hatte und alle
möglichen unbekannten Gesichter auftauchten... Spätestens
wenn bier- (oder eher wodka-)selige Ex-Schüler mit mir
Brüderschaft triken wollen, bin ich weg!
Dieses Jahr hatten wir ein Novum: Der ganze Jahrgang wollte
auf einem Kanalschiff feiern, Eltern hatten das organisiert.
Wir waren skeptisch, zumal das Schiff nur einmal
zwischendurch (nach 2 1/2 Stunden) anhielt. Was, wenn vorher
unangenehme Situationen auftauchten? Was, wenn einer über
Bord fiele? Na ja, wir Klassenlehrer trauten uns trotzdem.
Schon vor dem Schiff sah man die Schüler "vorglühen", einige
hielten "Colaflaschen" in der Hand... Oje, das kann ja
heiter werden, dachten wir. Weit gefehlt! Vor Betreten des
Schiffes wurden die Schüler nämlich von der Security (Typ
Türsteher) kontrolliert, es durfte nichts an Getränken
mitgebracht werden, die mussten dort gekauft werden. An Bord
gab es nur Bier und Nichtalkoholisches, Flachmänner & Co.
wurden einkassiert. Da die Security-Typen so
respekteinflößend (dabei aber sehr nett) waren, wurden ihre
Anweisungen ohne Murren akzeptiert. Und es war eine richtig
schöne, stimmungsvolle Party ohne irgendwelche Auswüchse!


alkohol bei klassenfahrtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: orchalmers Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2012 16:10:46

sehe das genauso. Inoffizielle Feiern sollte man vermeiden. da weiss man nie wer noch aller dazustößt und wie das ganze ausarten kann.

wie hatten dieses jahr bei unserer klassenfahrt ein "ähnliches" Problem. Als wir in der Jugendherberge ankamen, wollte ich 2 jungs bitten etwas aus dem bus zu holen. diese waren gerade dabei ihr gepäck auszupacken. die tür stand offen. als ich da hinkam, holten sie 2 flaschen wodka aus ihrem rucksack. wir mussten dann wie am flughafen alle taschen unserer schüler durchsuchen. es war unglaublich was die diese schüler alles bei sich hatten. da bleibt wirklich nur die frage, wie diese jungen leute zu all dem "stoff" kommen. die kontrollen in den supermärkten sind viel zu lasch. es ist viel zu einfach an alkohol ran zu kommen. aber diese diskussione will ich hier nicht führen.

naja, auf jeden fall war der anschließende elternabend ein spass. viele eltern konnten nicht glauben was ihre lieben kinderlein alles konsumieren. leider haben viele eltern eher abweisend auf unser feedback reagiert.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs