transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 199 Mitglieder online 10.12.2016 18:09:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Funktionierendes System zur Schulbücherausgabe gesucht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Funktionierendes System zur Schulbücherausgabe gesuchtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dandan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2012 13:49:06

Hallo an alle, die an ihrer Schule für die Schulbücherausgabe zuständig sind...

Habe folgendes Problem:
Bin an einem Förderzentrum, Schwerpunkt emotionale und soziale Förderung und wir haben jedes Jahr Probleme mit sehr vielen beschädigten oder gar verschwundenen Büchern.
Jetzt sind wir auf der Suche nach einem sinnigen System, das 1. jedes ausgegebene Buch einem bestimmten Schüler zuordnet, so dass am Jahresende klar ist, wer kein Buch mehr hat oder für die Beschädigungen die Verantwortung übernehmen muss (unsere Schüler nehmen sich auch gerne gegenseitig die Bücher weg und behaupten das wäre schon immer ihres gewesen, nur damit sie nicht zahlen müssen)
und 2. jedes Buch hinsichtlich Beschädigungen eingestuft wird, so dass klar ist, wenn Ersatz zu leisten ist.
Wir haben verschiedene Sachen probiert, aber alle Systeme, die sehr detailliert sind, sind auch sehr aufwändig zu verwalten.

Würde mich über Eure Rückmeldungen, Vorschläge und Erfahrungen freuen, denn wir sind ziemlich ratlos...

Liebe Grüße und allen schöne Ferien!

DanDan


Unsereneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2012 14:07:07 geändert: 30.07.2012 14:50:44

Schulassistentin verwaltet ihre Bücher folgendermaßen: (Realschule, ca. 450 SuS)

Die Schüler kommen zu Schuljahresbeginn als Klasse zu ihr in den Bücherraum nach Anmeldung, jeder bekommt die entsprechenden Bücher in die Hand und eine Liste. Damit geht die Klasse mit ihrem Lehrer wieder in den Klassenraum.(Unsere Klassen sind mit bis zu 28 SuS sicher größer als deine)

Die Liste bekommt die Schulassistentin von der Sekretärin, die ja die Klassenlisten verwaltet. Die entsprechenden Bücheraufstellungen hat die SA im PC.

Im Klassenraum muss jeder Schüler unter Aufsicht:

1. die vorgefertigte Liste ausfüllen. Das bedeutet: die Bücher der jeweiligen Klassenstufe stehen dort schon druf, der Schüler muss nur hinter jedem erhaltenen Buch mit Unterschrift und Datum abzeichen. Das ist wichtig, weil z.B. die Schüler innerhalb einer Klasse unterschiedliche Religionsbücher oder Kursbücher erhalten oder Wiederholer ein buch noch behalten haben oder ein Neuzugang ein 2jähriges Buch noch nicht hat etc.


2. den großen Stempel (ca. 6x10cm groß)vorne im Buch ausfüllen: dort ist Platz für ca. 6 Namen, Kl. + Datum, so dass das Buch 6x ausgeliehen werden kann.

Die Listen gehen dann wieder an die Schulassistentin zurück.

Am Schuljahresende kontrolliert der Klassenlehrer oder die Schulassistentin anhand der Liste, welche Bücher abgegeben werden und welche fehlen. Und es wird nach Beschädigung / Wasserschäden, rausgerissene Seiten / Gekritzel etc. geguckt. Beschädigte und verlorene Bücher müssen entsprechend bezahlt werden. Die Schüler bescheinigen die Rückgabe per Unterschrift auf dem Stempelfeld und auf der Liste.

Kommt ein Schüler mit 9 angekreuzten Büchern auf der Liste, hat aber nur 7 Bücher dabei, dann hat man die Kontrolle. Und untereinander austauschen können die SuS die Bücher auch nicht, weil ja der Stempel mit dem Namen drin steht.

Außerdem müssen die Eltern zu Beginn des Schuljahres in einem Elterninfo unterschreiben, dass sie für die Bücher haften und bei Bedarf zahlen müssen.

Hilft dir das??
Unsere SA kommt gut damit klar - ist das für euch zu aufwändig??


beineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2012 14:16:50

uns ist in jedem schulbuch ein stempel mit einer nummer.
diese nummer des buches tragen die schüler hinter ihren namen in eine klassenliste ein.
diese liste hat der klassenlehrer und am ende des schuljahres gehen die bücher auf gleichem wege zurück.
jeder schüler ist alo genau für das buch mit der ihm zugeteilten nummer zuständig. und genau das muss er bei schaden oder verlust auch zurückgeben.
so passen eigentlich alle immer auf, dass sie IHR buch in der tasche haben :-=

skole


Soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2012 14:53:21

wie die beiden es beschrieben haben, kenne ich das auch.

Wenn schon eine Namensliste drin ist, sieht man ja auch, wie alt das Buch ist.

Außerdem könnte man ja bei stark beschädigten Büchern, einen Kommentar reinschreiben.

Wie viele SuS seid ihr denn und wie viel sind in einer Klasse? Wie alt sind die SuS?

Vielleicht teilt der Klassenlehrer/in die Bücher vorbereitet in einer Pastetüte aus, kontrolliert sofort die Eintragung und lässt sich eine Unterschrift geben. Vielleicht lasst ihr die ersten 5 zur 1. Stunde kommen und die anderen 5 zur letzten Stunde. So ist der Überblick größer. Das ist aber vom Alter der Kinder abhängig.

Ich bin auch Sonderpädagogin und habe die Erfahrung gemacht, dass es sinnvoller ist, nur die Bücher auszugeben, wenn sie die wirklich brauchen. So hat kein S das Buch vergessen, die Bücher werden geschont usw. Hier kann man vorn auf das Buch eine große Nr. schreiben z.B. so -4-, dann kann daraus auch keine 14 gemacht werden. Die Nr.-n entsprechen entweder der Sitzreihenfolge oder im Klassenbuch. Zur Not kann man die Bücher auch einschlagen und einen Namensaufkleber drauf kleben. Eingeschlagen habe ich die Bücher damals mit den S auch, aber Name war bei mir nicht notwendig. Die Bücher kamen nicht weg.


Bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2012 16:11:36

ist vorne auch der große Stempel drin. Außer Namen und Ausgabedatum ist dort auch eine Spalte für eine "Note", die das Buch erhält (von "neu" bis 4-). Leider müssen das bei uns die Klassenlehrer festlegen, da ist das nicht immer ganz einheitlich. An einer anderen Schule gab es ein Zweierteam, das am Schuljahresende vom Unterricht freigestellt wurde, alle Schüler marschierten mit ihren Büchern dorthin, die neuen Noten für die Bücher wurden gleich für das nächste Jahr reingeschrieben. Ist das Buch mehr als eine "Note" schlechter, muss gezahlt werden; abgestuft nach Zustand.


Man kann neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2012 16:55:12

die Bücher auch mit Barcodes austatten und dann per PC Programm die Bücher den Schülern zuordnen. (Büchereiprogramme).
Die Buchausgabe und -zurücknahme läuft bei uns (RLP) über die Verbandsgemeinde (zumindest zu Beginn und Ende des Schuljahres).
Der Vorteil ist, dass die Sekretärin Zugiff auf das Programm hat und wir so liegengebliebene Exemplare zuordnen können.


Nummer...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.07.2012 07:19:19

Wie von skole beschrieben, haben die Bücher auch bei uns einen Stempel mit Nummer und Namensfeld, die Nummer wird in eine Liste eingetragen - zusätzlich unterschreiben die Eltern, dass der Schüler genau das Buch mit dieser Nummer ausgeliehen hat. Bei der Rückgabe werden die Nummern verglichen und das Buch auf Beschädigungen untersucht - bei Unbrauchbarkeit wird eine Ersatzzahlung (abhängig von Alter der Buches und der Anzahl der Vornutzer) fällig oder auch eine Ersatzbeschaffung (ebay oder Mitschüler, die das Buch gekauft hatten, sind da hilfreich).
Für die ganze Buchbestellung und Verwaltung ist ein Kollege verantwortlich, der dafür Abminderungsstunden bekommt. Das Austeilen, Unterschriften kontrollieren und Einsammeln läuft über die Klassenlehrer in zentral dafür festgelegten Stunden.


Barcodeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.07.2012 08:08:50

Die beste Lösung ist die Individualisierung. jedes Buch mit einem Barcode versehen (Einkleben) und erfassen. Im zweiten Schritt den Ausleiher erfassen. Jedes registrierte Buch hat einen in einer Datenbank erfassten Zustand (neu, neuwertig, leicht beschädigt, stark beschädigt, unbrauchbar). Festgehalten wird in der DB, wer der jeweilige Entleiher ist und wie oft das Buch entliehen worden ist.

Sollte ein neues oder neuwertiges Buch nach der Entleihe stark beschädigt zurück gegeben werden, muss der Entleiher zahlen. Hierzu muss festgelegt werden, wie viel Strafgebühr festgesetzt werden kann in Abhängigkeit von der Anzahl der Umläufe.

Bei uns gibt es Fachbücher, die sind bereits 15 bis 16 mal in Umlauf. Sprich, die sind schon zum 3. Mal gestempelt (1 Stempel == 6 Entleihungen). Die Bücher müssen auch weiterhin namentlich gekenzeichnet sein, um die Bücher leichter zuordnen zu können. Es ist zu umständlich, jedes liegengebliebene Buch erst einmal einzuscannen, um festzustellen, wer es entliehen hat.

Die entsprechenden Geräte (Hardware) und Programme (Software) hat eigentlich fast jede Gemeinde zur Verwaltung ihrer Bibliothek, ich weiß auch nicht, warum sie diese nicht zur Schulbuchverwaltung einsetzen.

Im Prinzip haben nämlich Landesbeamte (Lehrer) nichts mit der Verwaltung städtischen Eigentumes (Bücher) zu tun!
Andernfalls könnte man die Hausmeistertätigkeiten ebenfalls übertragen ...


Vielen Dank...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dandan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2012 12:46:31

...an alle! Da sind eine Menge Tipps dabei, die wir gebrauchen können.

Wir werden wohl eine Kombination versuchen:
1. Jedes Buch erhält eine Nummer, wird hinsichtlich der Beschädigungen benotet und genau einem Schüler zugeteilt.
2. Diese muss seinen Namen in den Stempel eintragen, die Bücher dann einbinden und dafür unterschreiben.

Ich denke wir werden das zentral machen, da wir zu Schuljahresbeginn immer Lehrer ohne Klassenleitung haben, die das sicher machen können.
Was ich noch anregen werde, ist die Unterschrift der Eltern einzuholen bezüglich der Kenntnisnahme, dass beschädigte oder verlorene Bücher bezahlt werden müssen. Außerdem hilfreich fand ich, dass es mit Namensaufklebern außen auf dem Schutzeinband für einige Schüler leichter wird. Da viele unserer Schüler völlig verplant sind, könnte das helfen

Die Barcode-Verwaltung wäre natürlich ein Traum, aber ich glaube, dabei wirds auch bleiben, denn wir sind eine private Schule und kommen nicht in den Genuss städtischer Infrastruktur, leider.

@caldeirao
Wir haben 11 Klassen - von Klasse 1 bis 9 - mit jeweils 10 Schülern an unserem Förderzentrum.

Jedenfalls habt Ihr mir alle weitergeholfen und ich bin sicher, wir bekommen das Bücherproblem mit etwas Arbeit in den Griff.

Liebe Grüße und allen noch schöne Ferien bzw. einen guten Start ins neue Schuljahr

DanDan


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs