transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 101 Mitglieder online 09.12.2016 06:56:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Umgang mit Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie im Matheunterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Umgang mit Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie im Matheunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: harrywepper Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.08.2012 08:30:41

Hallo liebe Mathe-KollegInnen,

in der anstehenden Mathematik-Konferenz (Realschule NRW) wird ein TOP der Umgang mit Schülern mit Rechenschwäche sein. Vor allem was die Notengebung, Entgegenkommen und Erleichterungen im Unterricht und bei Arbeiten betrifft.

Gibt es an eurer Schule bereits Vorgaben oder Absprachen, wenn ja welche?

Vielen Dank für eure kurzen Statements!

Liebe Grüße


nur Erleichterungen???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.08.2012 15:01:00

sicher soll es doch auch um die Therapie der Rechenschwäche gehen, oder?
Denn allgemein bedeutet es doch, dass bestimmte Zahlvorstellungen noch nicht entwickelt sind, nicht wahr? ; und das muss aufgearbeitet werden.


Notengebung!!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: harrywepper Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.08.2012 07:30:25

Hallo, vielen Dank für deinen Beitrag, aber ich meinte weniger die "Behandlung" von Dyskalkulie, sondern viel mehr das Rechtliche:

- Wie ist die Notengebung bzw. das Sitzenbleiben bei einer 5 oder 6 in Mathe?

- Haben diese Schüler mehr Zeit bei einer Klassenarbeit? Oder bekommen die leichtere bzw. weniger Aufgaben?

Das ist das, was mir so spontan einfällt. Vielleicht gibt's ja noch andere Maßnahmen, die man ergreifen kann, um es den Schülern leichter zu machen.

Was die Behandlung von Dyskalkulie angeht: Da sollte man sich nichts vormachen. Wie soll ich einem mathematisch behinderten Kind im Klassenverband mit 30 anderen das lehren, was über Jahre vorher verpasst wurde? Da gibt es andere Institute, die das auffangen sollten.


Schau doch malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.08.2012 09:18:22 geändert: 13.08.2012 15:42:43

hier:
http://www.4teachers.de/url/5031
Nachteilsausgleich kann im Grunde nur individualisiert werden.
du musst also schauen, was das Kind kann und was nicht. Dementsprechend muss die Förderung sein.
Man kann individuelles Fördermaterial erstellen, mehr Zeit zur Bearbeitung und/oder Hilfen zur Bearbeitung bis hin zum Aussetzen der Note geben.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs