transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 482 Mitglieder online 11.12.2016 15:10:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Das ist nicht machbar" – "Doch!" - Mutter vs. Schulleiter"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
Hm,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 20:50:54

Ich kann nur sagen, finger weg von meinen Kindern.

Gut, dass deine Kinder nicht in meiner Klasse sind.

Sicher gilt für alle das GG, aber solange mir das Schulrecht meines Landes vorschreibt, wie ich Unterricht zu gestalten habe, versuche ich, danach zu arbeiten. Punkt.

Ansonsten treffen wohl eher die von mir weiter oben genannten Beispiele zu - na vielen Dank


Gut, dass deine Kinder nicht in meiner Klasse sind. neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pb82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 21:00:32 geändert: 10.09.2012 21:09:51

Was soll denn das? Erstens weißt Du nicht ob sie es nicht sind und zweitens muß eine Kontroverse nicht zwangsläufig zu Unstimmigkeiten führen.
Muß denn wirklich jeder Deiner schüler Erziehung durch Dich erfahren oder doch nur die paar Beispiele von oben. Im übrigen weise auch ich meine Schüler zurecht aber das ist nicht gleichzusetzen mit erziehung.


Nun ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 21:18:29

oder doch nur die paar Beispiele von oben.
Die paar Beispiele von oben sind an der HS mein täglich Brot.
Und ganz abgesehen von Erziehungsaufträgen habe ich die Aufgabe, meine SchülerInnen ausbildungsfähig zu machen. Fast täglich kann ich mittlerweile in der Zeitung lesen, wie kläglich ich (und meine KollegInnen)an dieser Aufgabe scheitere. Deine SchülerInnen haben ja wahrscheinlich den Sprung in die Ausbildung schon geschafft, aber wer sich dauernd haut und meint er müsse das Recht haben, jederzeit sein Handy zu benutzen, die Toilette aufzusuchen und seine diversen Befindlichkeiten lauthals kundzutun, der ist in der Regel nicht ausbildungsfähig. Und da kriege ich dann schon wieder Haue, Erziehungsauftrag hin oder her.


Lautneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 21:25:24

deinem Profil bist du an einer Berufsschule. Da würde ich wohl mit meinem Erziehungsauftrag nicht mehr weit kommen oder es nicht mehr versuchen.

Ishaa und ich arbeiten aber beispielsweise an multikulti-HS bzw RS, sog. Brennpunktschulen.

Da ist Erziehungsarbeit der Hauptteil unserer Beschäftigung, englische Grammatik folgt dann erst gaaaaaanz weit hinten...


multikulti-HS bzw RSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pb82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 21:32:14

Auch ich arbeite im multikulti-HS bzw RS sowie in der Berufsschule, im BVJ, BEM und in der BFS. Also ich habe die gleichen Probleme wie Ihr. Ich bin zu gänze gegen Handis im Unterricht. Ich will auch gar nicht in abrede stellen, dass es gerechtfertigtes Einkassieren gibt. Wogegen ich mich aber verwehre, ist dass manche Schulen Handys, Mp3 und ähnlicher einsacken nur wenn sie gesehen werden. Ich stemme mich gegen diese Willkür.


Ich überlasse den Eltern gerne neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 21:36:05

ihren Erziehungsauftrag...

Aber wenn die Eltern diesem nicht nachkommen und ich dadurch meinem Bildungsauftrag nicht nachkommen kann, nützt mir das doch alles nichts. Dann muss ich doch versuchen, die fehlende Erziehung zumindest ein Stück weit nachzuholen.


Engagementneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pb82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 21:45:16 geändert: 10.09.2012 21:48:52

Euer Engagement in allen Ehren, meldet es wem Ihr wollt aber lasst die Finger weg von der Erziehung anderer Leute Kinder.
Hat Ihr nicht selbst irgendeinmal zu einem Erwachsenen gesagt: "du hast mir gar nichts zu sagen, du bist nicht mein Vater"
Genau so verhält sich das mit der schulischen Erziehung.
Wir sind keine Erziehungsberechtigten. Das Recht zu übertragen obliegt in der Regel den Eltern. dadurch dass die Kinder in die Schule gehen können wir nicht ableiten, dass wir nun erziehrische Aufgaben den Kindern gegenüber wahrnehmen dürfen.


@pb82neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 21:53:28

Du schreibst:

Im übrigen weise auch ich meine Schüler zurecht aber das ist nicht gleichzusetzen mit erziehung.


Und wieso nicht? Wo fängt denn bei dir Erziehung an und wo endet sie? In dem Moment, indem ich einen Schüler darauf hinweise, dass er gegen die Regeln verstößt und ihn auffordere, dies zu unterlassen, bin ich sehr wohl schon beim Erziehen.
Erziehen heißt doch auch unter anderem, den Kindern beizubringen, was erlaubt ist und was nicht.

Also wie bitte kommst du auf die Idee, dass du deine SuS nicht erziehst, wenn du sie zurecht weist???


Weiter oberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pb82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 22:03:58

Weiter oben habe ich schon erwähnt, dass Bildung und Erziehung schwer zu trennen sind und auch mir gelingt das sicherlich nicht. Dennoch sage ich, dass auch ich wie kein anderer Lehrer einen E. Auiftrag hat. Wovon viele anscheinend fälschlicherweise ausgehen. Erziehung beschränkt sich nicht nur auf das vermitteln von Regeln und Gesetzmäßigkeiten sondern auch unter anderem auf Emotionalität.
Diese wird aber von jedem anders ausgelegt auch in Sachen Handy spielt das eine Rolle. Die meisten meiner Gegenredner gehen rech unemotional mit der Sache um. Soviel ersteinmal zu Deiner Frage und dem Problem Erziehung seitens der Schule


pb82neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2012 22:08:55

du hast noch nicht verstanden, dass jede gesellschaftliche gruppierung ihren eigenen erziehungsauftrag hat...
da ist zum einen die familie.... dann ist da die schule...
jede macht ihr ding und sollte versuchen sich anzunähern...
aber am ende erzieht schule natürlich auch!
und der sportverein... und die pfadfinder....
auf welchem planeten lebst du denn????
skole


<<    < Seite: 2 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs