transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 331 Mitglieder online 07.12.2016 11:49:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie lebe ich gesund mit Stress?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
fürneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2012 21:07:39

eine förderschullehrerin auch nicht!


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2012 21:38:33 geändert: 21.10.2012 23:29:18

Ich hab 6 Fächer untergebracht (immer 2 in ein Kästchen: "Deutsch und Mathe" usw)


Das ist mir auch aufgefallen-neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jinges Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2012 21:59:15

an der Hauptschule reicht das auch nicht! Aber das ist sicher nicht entscheidend für das Ergebnis der Studie...


Mir gefallen die Fragen überhaupt nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2012 23:52:35 geändert: 22.10.2012 00:11:57

nach dem Motto "Ich merke die Absicht und bin verstimmt".

Die Art, in der die Fragen gestellt werden, deuten auf eine "Personalisierung" des Stressproblems einer jeden Lehrkraft hin. Die Lehrkraft, die diese Fragen ausfüllt, hat im weiteren Verlauf keine Gelegenheit, ihr Überfordertsein auf eine sachliche Ebene zu verlagern.

Daraum habe ich meine Teilnahme an dieser Umfrage abgebrochen.


Ja!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2012 17:20:51

Hab' mitgemacht und hatte hinterher so ein dummes Gefühl, dass es da eigentlich noch mehr Fragen geben müsste...
Danke, bernstein, jetzt weiß ich, was es war.

Zu schaffen gemacht hat mir auch die Frage nach der durchschnittlichen Klassengröße. Die liegt bei uns wahrscheinlich bei 20. Ich habe aber 28 Kinder in der Klasse! Bei kleinen einzügigen Systemen sagt der Durchschnitt nichts über die eigene Belastung.


Zielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2012 18:44:42

Japp, ging mir ähnlich.

Es fehlten weitere Seiten zu anderen Ursachen.

Erklärt habe ich es mir damit, dass man als Person selbst mit dem Stress der - warum auch immer - da ist, lernen muss umzugehen.

Allerdings finde ich es auch zu kurz gegriffen, am Ende der Umfrage ein Ergebnis vorzuweisen, das aussagt, wie und wie gut LehrerInnen mit Stress umgehen könnten.
Wichtig fände ich auch, dass die einzelnen Faktoren innerhalb der Schule, die den Stress auslösen, angesprochen werden.
Die Unzufriedenheit oder Überforderung hängt zudem häufig damit zusammen, dass eine Situation aussichtslos erscheint und man an dieser Situation auch nichts ändern kann.
Und dieser Eindruck nimmt seit Jahren zu (behaupte ich).

Am Ende haben wir wieder eine Studie mehr, die das Problem bei den LehrerInnen sieht und ihnen den Schwarzen Peter zuschiebt.

Palim


Danke für die konstruktive Kritikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jweber02 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2012 19:04:05

Uns ist klar, dass diese Studie nicht alle Faktoren, die dem Problem Stress im Lehrbereich zu Grunde liegen, berücksichtigen kann.
Selbstverständlich versuchen wir mit dieser Studie ebenfalls nicht das Problem auf die persönliche Ebene zu schieben, sondern wollen lediglich auf der persönlichen Ebene untersuchen, wie jeder besser damit umgehen kann. Sprich, indem er zum Beispiel andere Bewältigungsstrategien anwendet oder sich mehr um soziale Kontakte innerhalb des Kollegiums bemüht.

Das sind nämlich genau die Sachen, die jeder Lehrer selbst versuchen kann in die Hand zu nehmen. Der Lehrplan, die Rahmenbedingungen der Schule, das Missverhältnis zwischen Anspruch und Realität.... etc etc. sind alles Dinge die Stress verursachen, der Einzelne jedoch nicht beeinflussen kann!

Man könnte sicherlich ALLE Faktoren untersuchen, keine Frage. Verurteilt uns jedoch bitte nicht wenn wir versuchen Möglichkeiten zu finden, wie jeder Lehrer das Problem selbst anpacken kann.

viele Grüße :)


was die Ursachen ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ttthat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2012 19:56:40

... des Lehrerstress in der Schule, durch die Schule und die Schulleitung sind, scheint die Macher der Umfrage echt nicht zu interessieren. Auch der konkrete Arbeitsaufwand wurde nicht abgefragt. Dann könnt ihr euch die Abfrage der Fächer und der Schulform auch kneifen.

Das einzige was bei dieser Umfrage rauskommen kann, ist doch nur, dass es schön wäre, wenn Leute miteinander reden würden und einen gesunden Ausgleich für ihren Stress suchen würden. Dass mir die Kraft fehlt, am Freitag mein Hobby zu betreiben, weil ich nach einer normalen Schulwoche nur noch schlafen muss, konnte ich nicht angeben.

Meine Ferndiagnose: schlechte Wissenschaft.


... demneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.10.2012 09:48:59

kann ich mich nur anschließen. wenn Umfrage, dann bitte zielgenau und exakt definiert in der Fragestellung.

Prinzipiell halte ich bei 16 unterschiedlichen Schulspielarten ein solches Unterfangen für kaum realisierbar - mein Stress ist dem eines RS-Lehrers im benachbarten NRW kaum vergleichbar, weil es diese Schulart so gar nicht gibt, beispielsweise.

Ich mag aber persönlich auch nicht als Versuchskaninchen herhalten.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs