transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 19 Mitglieder online 06.12.2016 04:03:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie führt Ihr die Schreibschrift ein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wie führt Ihr die Schreibschrift ein?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoenhoeb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2012 14:53:34 geändert: 10.11.2012 16:34:46

Hallöchen,

am Montag habe ich meine ersten Gespräche im Rahmen meiner allerersten Elternsprechtage (ich bin noch Anwärterin)

Nun hat mir die Klassenlehrerin meiner Deutschklasse berichtet, dass eine Mutter nicht damit zufrieden ist, wie ich die Schreibschrift einführe...

Wir arbeiten mit dem Tobi Schreibschriftlehrgang. Die SuS haben also die Druckschrift in Klasse 1 gelernt und sind nun dabei, den Schreibschriftlehrgang zu bearbeiten. Die ersten Schwungübungen und Buchstaben habe ich mit den SuS gemeinsam erarbeitet, nun arbeitet jeder in seinem individuellen Tempo im Lehrgang, oftmals als HA 10 Minuten.

Ich möchte den Lehrgang eigentlich bis Weihnachten beendet haben, um dann irgendwann im Januar mit dem Füllerführerschein zu beginnen.

Bisher habe ich an der Tafel und die SuS im Heft immer noch in Druckschrift geschrieben, weil bisher zu wenige Schreibschriftbuchstaben bekannt waren.

Ab letzter Woche sollen die SuS nun versuchen in Schreibschrift zu schreiben und ich tue dies auch an der Tafel....

All dies ist mit meiner Mentorin, die es fast genauso macht, abgesprochen...

Mich würde interessieren, wie Ihr die Schreibschrift einführt?

Habt Ihr Tipps für das Gespräch mit der Mutter?

Viele Grüße im Voraus für Eute Hilfe!

schoenhoeb


nun,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2012 15:16:24

zunächst einmal ist das eine recht ungenaue Aussage der Mutter. Was genau sind ihre Einwände und Bedenken? Wie kann man diesen begegnen? Ersteres würde ich sie genau so fragen. Zweiteres hängt von deiner Unterrichtsgestaltung ab. Sei mir nicht böse, aber deine Schilderung klingt so, als wären die Kinder ziemlich allein mit dem Einüben der Schreibschrift. Bitte korrigiere mich, wenn das so nicht stimmt.
Ich führe jeden einzelnen Buchstaben mit den Kindern gemeinsam ein, Besonderheiten werden erklärt, besondere Schwünge geübt, Verbindungsstellen besprochen usw.
Danach üben die Kinder auf Blättern, dann im Übungsheft bzw. im Schreibheft. Hier schaue ich sehr genau über die Schulter, damit sich keine falsche Strichführung einschleicht. Erst dann wird selbstständig weiter geübt.

Übrigens mache ich vor Beginn des Schreiblehrganges immer einen Infoabend für die Eltern. Zumeist kennen diese nur die lateinische Ausgangsschrift und sollten daher mit den heute gängigen Schulschriften vertraut gemacht werden.

Ich würde mir im Gespräch erstmal anhören, was der Mutter auf dem Herzen liegt. Oft drückt die Eltern der Mangel an Information.


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoenhoeb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2012 15:36:45

Die ersten Buchstaben habe ich mit den SuS gemeinsam eingeübt, also die Schwünge und Strichführung genau besprochen. Danach sind die SuS insofern "allein", als dass sie im U oder zu Hause selbständig im Heft arbeiten. Natürlich gucke ich den SuS beim Arbeiten in der Schule über die Schulter und gebe ihnen Rückmeldung und Hilfestellung. Die zu Hause gemachten Seiten schaue ich mir genau an und gebe ggf. auch hier Hilfestellung, Rückmeldung und auch Übungen dazu heraus.

Wie gesagt, habe ich erst Montag das Gespräch mit der Mutter und weiß noch nichts genaueres. Die KL sagte mir nur, dass die Mutter "nicht ganz glücklich" mit der Einführung sei.

Ich danke Dir für Deine Erläuterung zur Einführung und Deine Tipps!

schoenhoeb


aufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2012 12:09:39

der Lehrerseite von Pelikan gibt es Infomaterial für die verschiedenen Schreibschriften (kostenlos). Das habe ich immer an die Eltern ausgeteilt, damit diese auch die Schrift kennen lernen.

Sonst- die einzelnen Buchstaben und ihre Verbindungen mit anderen Buchstaben müssen schon eingeführt, geübt und wiederholt werden.

Wenn du mit VA arbeitest, schick mir doch eine PN wenn du Arbeitsblätter brauchst.

Gruß, sth


:-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2012 13:49:18

Ich finde die Vorgehensweise, wie sie beschrieben ist, gar nicht so schlecht,
bei mir lief es ähnlich ab.

Natürlich gibt es hier und da Übungen zu den einzelnen Buchstaben und Verbindungen,
im Tobi-Heft ist aber vieles auch gut vorgegeben.

Auch ich habe mit SuS in diesem Heft gearbeitet und es ist so, dass manche Schüler motorisch geschickt und hoch konzentriert schnell die Seiten füllen, während andere große Probleme haben.
Das ist doch immer so, nicht nur bei der Schreibschrift.

Außerdem ist es auch so, dass die Schüler gerade in dieser Zeit häufig die Schriften mischen.
Sie möchten gerne in Schreibschrift schreiben, kennen aber noch nicht alle Buchstaben. Hier braucht es eine Übergangszeit, die am Ende dann auch einen klar definierten Abschluss bekommt... sofern es die Klassenzusammensetzung und die Fähigkeiten der SuS erlauben.

Palim


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoenhoeb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2012 14:53:23

Danke für Eure Anmerkungen!

Ich habe mit der Mutter gesprochen und das Problem war, dass Sie nur die LA kannte und sich über die komische SA gewundert hat.

Ich hatte viele positive Rückmeldungen zu meinem U insgesamt und bin mit den Gesprächen sehr zufrieden.

Über die Systematik der Einführung der Schreibschrift haben wir im Seminar nochmal intensiv gesprochen. Meine Seminarleiterin hatte ein paar Anmerkungen, führt aber die Schreibschrift ähnlich ein wie ich es getan habe.

Ein schönes Wochenende!
schoenhoeb


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs