transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 116 Mitglieder online 06.12.2016 06:56:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "familienplanung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Du kannst ja auch Teilzeit arbeiten...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2005 21:30:02

Bei uns war es auch relativ eng mit dem Geld. Ich habe dann anfangs 8 Std. gearbeitet, was während der Elternzeit möglich ist. Und - seien wir doch mal ehrlich - wir verdienen als Lehrer weitaus besser als viele andere. Die 8 Std. waren vom Arbeitsaufwand ganz gut zu bewältigen und brachten ca. 800 Euro rein. Man bekommt ja auch noch Erziehungs- und Kindergeld. Wir haben allerdings eine Oma, die ständig Klamotten für meinen Sohn kauft. Sie kann an den Sachen (im Aldi - sind aber hübsch) einfach nicht vorbeigehen. Das spart natürlich einiges!
Und arbeiten um die Kinderbetreuung zu bezahlen stimmt so auch nicht. Wie gesagt, wir verdienen doch einiges mehr als die Betreuerin bekommt.



offensichtlich verschiedenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.03.2005 18:04:56

ist das einkommen von uns lehrerInnen... denn ich verdiene bei gott nicht mehr als die meisten anderen (im gegenteil, im freundeskreis bin ich die mit dem geringsten einkommen - mein freund ist bäcker und verdient weit mehr als ich..), ebenfalls hätte ich niemals die option nur 8 stunden zu arbeiten. als junglehrerin mit einjahresverträgen kann ich theoretisch überhaupt nicht mehr auf stunden hoffen, sobald ich schwanger bin. also die sache dann wieder als so einfach hinzustellen, entspricht auch nicht für jede lehrerin der realität.... trotzdem ist für mich die familie mittlerweile an die erste stelle gerückt - auch wenn es sehr hart werden wird, v.a. finanziell, lass ich mir vom stadtschulrat nicht mehr mein leben diktieren.


Finde die Frage erstaunlich!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trutbert Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2005 16:12:42

Mein Vater ist einfacher kaufmännischer Angestellter und meine Mutter Hausfrau. Ich habe noch drei Geschwister und nie das Gefühl gehabt am Hungetuch zu nagen. Frage mich wie meine Eltern das geschaft haben, wenn du dir mit einem Lehrergehalt (oder dem Gehalt was dein Partner verdient) so große Sorgen machst!


lange nicht mehr reingeschaut...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cvalda78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2005 12:51:57

aber es haben ja doch einige meine Nachricht gelesen.

danke für die guten wünsche, Stella und es tut mir sehr leid, was du erleben musstest. Ich hoffe, du kannst es gut verkraften und ihr habt bald glück mit eurer familienplanung.

ich finde es immer wieder erstaunlich, wie heiß dieses thema diskutiert wird.
ich glaube nicht, dass ich unheimlich hohe ansprüche an das leben habe. denke, wir gehören mit dem, was wir uns leisten zur mittelschicht, aber auf keinen fall zur gehobenen mittelschicht oder wie immer man das ausdrücken will.
wir sind beide jetzt erst mit unserer ausbildung fertig und ich bin lehrerin im angestelltenverhältnis, also weder verbeamtet noch habe ich das in aussicht. trotzdem bin ich diejenige, die mehr verdient und deshalb ist es ungünstig, wenn ich zu hause bleibe.

aber egal. irgendwie bekommen wir das schon hin. ich finde es nur erstaunlich, dass manche leute schnell und recht hart urteilen, ohne die situation wirklich zu kennen. ich wäre da, gerade in einem forum wie diesem, vorsichtiger.

@stella: was du über die bedingungen in Österreich schreibst (von da kamst du doch, oder?) klingt ja auch nicht gerade prickelnd. trotzdem stimme ich dir voll und ganz zu: irgendwann muss man den schritt wagen, denn man kann vorher nie alles genau planen. aber es gibt schon ein wenig sicherheit, wenn man zumindest grob überblicken kann, was auf einen zukommt. und um nichts anderes ging es mir mit meinem ersten beitrag hier.

ich werde bei gelegenheit weiter von schwierigkeiten und freuden berichten, die die schwangerschaft so mit sich bringt. genieße im moment gerade die letzten tage der osterferien und obwohl ich schon längst wieder unterricht planen sollte, bin ich irgendwie wenig motiviert und sehr träge. das werde ich dann wohl am wochenende büßen, es sei denn, ich bekomme meinen hintern jetzt mal noch in schwung.

liebe grüße
cvalda


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs