transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 364 Mitglieder online 06.12.2016 13:37:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nachhilfe in Deutsch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Nachhilfe in Deutschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: muffin1989 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2012 21:17:56

Hallo,

Ich studiere Lehramt Grundschule und habe gerade angefangen einem Fünft- und Sechsklässler (Gymnasium) Nachhilfe in Deutsch zu geben. Das Ganze findet alle zwei Wochen statt (jede Woche ein Kind) und soll der Verbesserung der Leistung im Aufsatz schreiben dienen.
Habt ihr ein paar Tipps, was ich machen kann, damit ich den Kindern auch wirklich helfe?
Mein Plan war jedes Mal einen Aufsatz erarbeiten, die Kinder dann selbst schreiben lassen, korrigieren und dann besprechen...
Wäre super, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet!


Glaubst Duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2012 21:41:25

das Kind hat Lust jedesmal einen Aufsatz zu schreiben? Vor allem wenn es nicht weiß wie? Das halte ich für wenig effektiv. Diesen Aufsatz kann es auch zu Hause schreiben. Außerdem dauert das Schreiben aus meiner Sicht viel zu lange.

Wichtig wäre aus meiner Sicht, dass man über den Aufbau spricht. Da geht aber schon los, dass es hier auch unterschiedliche Themen gibt, die dann einen unterschiedlichen Aufbau gaben. z.B. Unterschied Nacherzählung- Inhaltsangabe, Erlebnisgeschichte, Beschreibung, ... um nur einige Themen zu nennen. Des Weiteren fallen den Kinder verschiedene Satzanfänge schwer, interessante Verben und Adjektive einsetzen statt machen und tun. Dazu findest Du hier eine Reihe von Übungen. DeutschlehrerInnen haben bestimmt noch mehr Tipps für Dich.

Vielleicht lässt Du einen Aufsatz schreiben, um einschätzen zu können, woran es hapert und dann zielgerichtet üben.





Was mir spontan einfälltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2012 21:41:48

Hallo,

woran es bei meinen schwachen Viertklässlern mangelt, ist oft der rote Faden. Ihnen fällt einfach nichts ein. Lass sie erst mal mündlich erzählen.

Vielleicht kannst du üben, Geschichten nach folgendem Muster auzubauen:

Wie es anfängt - wie es weitergeht - was plötzlich passiert - wie es damit weitergeht - Höhepunkt - wie es ausgeht - Schluss

Das würde ich sehr lange und mit unterschiedlichen Themen üben. Zwischendurch immer wieder die Kinder auch eigene Geschichten aufschreiben lassen. Vielleicht findest du irgendwo Material dazu.

Erst danach würde ich schauen, was sonst noch fehlt:
- Punkte setzen
- schmückende Adjektive verwenden
- wörtliche Rede verwenden oder auch wörtliche Rede reduzieren (wenn die Kinder nur die "Hörspielfassung" produzieren)
- Wortfelder (sagen, machen, schön usw.)
- Ein- und Zweiwortsätze, Ausrufe usw.

Und ich würde die Geschichten ansprechend sammeln - in einem Geschichtenheft oder Minibüchlein anfertigen oder Bilder dazu malen lassen.

Liebe Grüße und viel Erfolg
tanteerna



Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: muffin1989 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2012 09:57:36

Hallo,

Vielen Dank erstmal für eure guten Tipps!
Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt, denn mein Plan war eigentlich in der Nachhilfestunde zu besprechen, was für den Aufsatz wichtig ist etc. (evtl. eine Einleitung schreiben) und den Jungen ZU HAUSE den Aufsatz schreiben zu lassen... Aber es stimmt schon, das ist wohl wenig motivierend! Das komische bei dem Jungen ist, dass er sich total abwechslungsreich und passend ausdrücken kann (er verwendet z.b. fast nie das Wort "sagen" - habe Übungsaufsätze von ihm gesehen).
Das Problem liegt eher beim eigenen Formulieren und dabei Spannung aufzubauen (er beschreibt z.B. bei einer Bildergeschichte einfach die Bider).
Falls jemand noch weitere Ideen habe freue ich mich...


Mal überlegen ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cabalistic Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2012 10:23:06

Hallo,

ich habe das mal in einer Nachhilfestunde so gemacht, dass ich einen Text mitgenommen habe, in dem ein Spannungsaufbau deutlich zu sehen/bemerken ist. Diesen Text haben wir dann zuerst in Abschnitte eingeteilt, denen wir Überschriften gegeben haben. Da kann man dann meistens schon schön diese Teile wie Einleitung, Spannungsaufbau, Höhepunkt usw. sehen.
Anschließend habe ich das Kind Wörter und Formulierungen unterstreichen lassen, welche den Text auf irgendeine Weise spannend machen ("plötzlich", "doch dann", "mit lautem Herzklopfen schlich" usw.).
Damit haben wir dann eine Wörtersammlung begonnen, welche mit eigenen weiteren Ideen ergänzt wurde.

Im Folgenden hatte ich dann ein Bild dabei, welches das Kind zu einer Geschichte angeregt hat (Bildimpuls). Da kann alles mögliche drauf sein, aber am einfachsten ist es vielleicht hier, wenn schon durch das Bild Spannung ausgedrückt wird (Detektivbilder o.ä.).
Von diesem Bild ausgehend kann das Kind dann versuchen, eine eigene Geschichte zu schreiben und dabei schon teilweise Wörter aus der Wörtersammlung verwenden. Findet es weitere spannende Formulierungen, erweitert es automatisch die Wörtersammlung.

Noch ein Tipp, wenn es um die Zeitdauer des Schreibens geht:
Ich gebe auch Schülern in ähnlichem Alter Deutschnachhilfe und habe, besonders für Aufsätze, in vielen Fällen meinen Laptop dabei und lasse die Kinder auf diesem den Text tippen. Je nachdem, wie gut sie im gut sie im Umgang mit dem Computer geübt sind, geht das viel schneller und die Kinder sind um einiges!! motivierter, als wenn sie es von Hand schreiben müssen. Zusätzlich ist es viel einfacher, bereits vorhandenen Text zu überarbeiten. Auch am Laptop könnten in Word "Spannungsmacher" bunt markiert werden.

Ich hoffe, du hast jetzt noch ein paar Anregungen :)

Liebe Grüße,

Cabalistic


Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2012 17:08:11

lässt Du zu der Bildgeschichte erst Überschriften bilden (das wäre der obligatorische Satz und dann eben ähnlich einem Brainstormig verschiedene Dinge sammeln was auf dem Bild passiert und diese Gedanken dann zu einer Geschichte zusammenfassen.


Ich würdeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2012 18:55:07

mir ein Buch anschaffen, es gibt zum Aufsatzüben sehr gute Lernhilfen. Ich persönlich habe oft und gern mit den "Aufsatzrezepten" von Franz Xaver Riedl gearbeitet. Damit werden versch. Aufsatzthemen gut strukturiert und auf vielfältige Weise eingeübt. Sicherlich gibt es sowas auch für deine zu betreuende Altersstufe.


spannung aufbauenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2012 19:30:13

ist also das von dir genannte konkrete problem und abwechslungsreich formulieren kann der schüler schon, na, das sind doch prima voraussetzungen!

frag ihn nach seinen lieblingsbüchern, filmen, spielen etc. und arbeitet zusammen heraus, was eigentlich für ihn spannung bedeutet bzw welche handlungen, sachverhalte er interessant findet und warum.

spannung entsteht im allgemeinen dann, wenn ich mehr wissen will und nicht alles sofort verraten bekomme. das fängt mit einer überschrift an, die fragen aufwirft.
sammelt geheimnisvolle titel und schmückt sie im verlauf abwechselnd aus.
plant den handlungsverlauf skizzenhaft vorher und überlegt, wie ihr unvorhersehbare überraschungseffekte einbauen könnt. bitte nicht nur nach vorgegeben rasterrezepten abarbeiten, das wird schnell fade.versucht eigene ideen zu verschriftlichen und diese dann auf ihre verständlichkeit hin zu überprüfen. per fragen an eure texte können diese dann abgerundet werden.

viel freude dabei!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs