transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 310 Mitglieder online 07.12.2016 11:41:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "davorschreiben oder davor schreiben?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Nervige Internetverbindung!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kroos Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 12:11:56

Tut mir sehr leid! Habe gestern eigentlich noch einen Beitrag verfasst, aber der ist wohl irgendwie verloren gegangen!
Der Zusammenhang ist folgender:
"[...] da man vor ein Namenwort einen Artikel davorschreiben/ davor schreiben kann"

Ich glaube ja nach wie vor an die Variante "davorschreiben", jedoch wenn man dieses Wort in ein Programm mit Rechtschreibeprüfung ( z.B. OpenOffice) eintippt, wird es als falsch unterschlängelt (jedoch habe ich keine Ahnung wie fehlerfrei diese Programme sind). Klexel hat mir ja den Link zum Duden mit dem Beispiel "danebenschreiben" ( wäre ja total unlogisch wenn das dann zusammengeschrieben wird und davor( )schreiben nicht ), jedoch wird mir dieses Wort in OpenOffice auch unterschlängelt...
Ich bin ratlos!
Und nochmal 10000x Entschuldigung für die späte Antwort!
Liebe Grüße


Ganz einfach: weg damit!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 12:39:03 geändert: 06.12.2012 12:43:44

da man vor ein Namenwort einen Artikel davorschreiben/ davor schreiben kann"

Das ist kein guter Satz, denn das VOR hast du 2x drin. Also weglassen:

" da man vor ein Namenwort einen Artikel schreiben kann

oder:
.da man einen Artikel vor ein Namenwort schreiben kann




Stimmt schon, aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kroos Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 13:18:08

bin ja bei eben diesem Beispiel auf besagtes Problem gestoßen.
Habe jetzt die Bibliothek durchstöbert und die altbewährte Methode des Bücherlesens wieder aufgegriffen.
Es heißt "davor schreiben", da davor zu den wenigen Wörtern gehört, die in Verbindung mit Verben nicht zusammengeschrieben werden. Warum: keinen Grund. Ist auch erst seit der neuen Rechtschreibung so. Früher hieß es sehr wohl "davorschreiben".
Beim Durchblättern ist mir auch aufgefallen, wie viele Ausnahmen es gibt und wie man einem Schüler das vernünftig beibringen soll...
Wenigstens dieses speziellere Problem ist nun vom Tisch. Jedoch kann ich diese Schreibweise nicht ganz mit meinem mentalen Wortschatz in Einklang bringen.
Liebe Grüße


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 13:30:55 geändert: 06.12.2012 13:33:13

Beim Durchblättern ist mir auch aufgefallen, wie viele Ausnahmen es gibt und wie man einem Schüler das vernünftig beibringen soll...

Dann lass es doch. Wir sind doch froh, wenn die Schüler einigermaßen fehlerfreies Deutsch schreiben. Solche Feinheiten weiß kein Mensch, wie du selber festgestellt hast.

Und das Wort "davorschreiben" existiert im deutschen Wortschatz eigentlich überhaupt nicht, und man braucht es auch nicht, wie du oben sehen kannst. Es klingt sehr holperig. Und kein Schüler wird solche Regeln und auch noch die Ausnahmen je verstehen geschweige denn richtig gebrauchen.
Konzentriere dich auf wenige wichtige Regeln und vereinfache die Sätze in verständliches elegantes Deutsch, dann brauchst du so etwas auch nicht.

Es gibt
aufschreiben
unterschreiben
rechtschreiben
anschreiben
vorschreiben
nachschreiben

falsch schreiben
richtig schreiben
schnell schreiben

aber nicht: davorschreiben!

Es geht doch nicht nur um die Regeln, sondern auch um guten Stil. Und das Wort gehört nicht dazu, zumindest nicht so, wie du es verwendest.


-neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kroos Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 13:35:10

Okay, ich werde es mir merken!
Trotzdem ein großes Dankeschön für die Hilfe!


Noch etwasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 13:43:57 geändert: 06.12.2012 15:15:09

Davor ist für mich keine Präposition, sondern ein Adverb. Und damit stimmt deine gefundene Regel nicht.

an, auf, hinter, neben, in, über, unter, vor und zwischen sind Präpositionen, aber davor eben nicht.

http://www.duden.de/rechtschreibung/davor

In diesem Link findest du auch ein Beispiel für "davorhängen" bzw "davor hängen"

Und gaaaaanz unten auf der Seite:


davontragen
davontreiben
davontrollen
davontrotten
davonziehen

davorhalten
davorlegen
davorliegen
davorschieben
davorsetzen

Ich glaube, mehr Beweise brauchen wir nicht.


hugo 11, Ihre ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lustig23 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 16:37:35

Anmerkung ist in diesem Fall nicht zielführend.
In der Tat kann das Wort unterschiedlich geschrieben werden.
Deshalb kann nur geholfen werden, wenn der Satz genannt wird.
Den Hinweis von klexel kann ich nur unterstreichen.


@lustigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 17:21:24 geändert: 09.12.2012 19:58:26

Hugos Bemerkung ging nicht an mich, sondern an alle nichtwissenden Lehrer allgemein.
Hugos Denke geht nämlich so:

Lehrer können nix
wissen nix
tun nix

und

Hugo kann alles besser
weiß alles besser
tut alles besser

Und die Erde ist eine Scheibe


ich kann ja mal gerneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kroos Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2012 20:22:30

die entsprechende Seite im Duden unsrer Unibibliothek abfotografieren und hier hochladen.


!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2012 11:32:53

Anmerkung ist in diesem Fall nicht zielführend.
In der Tat kann das Wort unterschiedlich geschrieben werden.
Deshalb kann nur geholfen werden, wenn der Satz genannt wird.
Den Hinweis von klexel kann ich nur unterstreichen.


Es ist doch traurig, dass eine Rechtschreibregel nicht ohne den entsprechenden Satz erklärt werden kann. Man sollte doch eine Regel erklären können ohne den Satz zu haben und dann anhand von Beispielen die Regel veranschaulichen. Ist das Lehramtsstudium nicht ein Studium der Geisteswissenschaften?


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs