transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 160 Mitglieder online 06.12.2016 07:16:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mehrteiliges Prädikat in Klasse 4 schon behandelt? Hilfe! "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Mehrteiliges Prädikat in Klasse 4 schon behandelt? Hilfe! neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: littleshiva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2012 16:09:41

Hallo liebe Community!

Ich muss in 2 Wochen eine SPÜ-Stunde halten, es handelt sich um eine Übungsstunde zum Thema Subjekt/Prädikat.
Nun weiß ich aber nicht genau, ob die Schüler mehrteilige Prädikate schon behandelt haben müssten, in Klasse 3 also...oder ob ich mit "einfachen" Prädikaten arbeiten soll.
Will auch nicht gleich meinen Mentor fragen, falls es sich hierbei um eine Frage handelt, die mir eigentlich klar sein müsste...

Kann mir bitte jemand kurz helfen?
Ich würde sonst wiederholend auf die Frage nach Subjekt/Prädikat eingehen, auf die Wortarten, welche Subjekte o. Prädikate sein können und wo die beiden Satzglieder im Fragesatz und wo im Aussagesatz stehen- reicht das für eine Wiederholung?

Liebe Grüße


gibt esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: strandhaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2012 16:16:37

keinen lehrplan? und warum nicht den mentor fragen, dafür ist der doch da... wie sollst du sonst die lernvoraussetzungen einschätzen?


KollegIn fragenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pausenaufsicht Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2012 16:38:51

Falls du die Antwort noch nicht im Curriculum gefunden hast,
würde ich einfach bei der betreffenden Lehrkraft, die die
Klasse im letzten Schuljahr unterrichtet hat, nachfragen.
Wir behandeln das mehrteilige Prädikat erst in Klasse 4.
LG


Ich hoffe, du hast eine Antwort gefunden...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2012 11:04:15 geändert: 09.12.2012 11:07:03

Ich habe einmal gegoogelt und bin daraus nicht schlau geworden:
http://www.bildung-staerkt-menschen.de/service/downloads/Bildungsstandards/GS/GS_D_bs.pdf
Was mich wundert, warum es nichts für das 3. Schuljahr gibt.

Übrigens mache ich in Bayern, wenn ich dazukomme, nur die Satzglieder allgemein mit Umstellungs-, Erweiterungs- und Weglassprobe und dann das Subjekt und Prädikat ganz einfach.
Das zweiteilige Prädikat mache ich erst im 4. Schuljahr.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2012 12:15:18

Es wird für Klasse 3 nichts geben, weil die Bildungsstandards (bundesweit) und die Kerncurricula (landesweit) die geforderten Kompetenzen Ende 2 und Ende 4 bestimmen.

Für Kl. 1 und 3 gibt es keine Vorgaben.

Die Schulen sollen in ihrem Schulplan/Lehrplan festlegen, wie sie vorgehen. Also kocht jede Schule ihr eigenes Süppchen: Unter großem Zeitaufwand erstellt jede Schule einen eigenen Plan, nach dem vorgegangen werden soll. Vorteil könnte sein, dass auf regionale oder schulinterne Besonderheiten Rücksicht genommen werden kann.
Da am Ende -also nach 2 Jahren - und zwischendurch durch die Vergleichsarbeiten aber doch der gleiche Maßstab angelegt wird, passen die Systeme nicht zusammen.

Wie in einer Klasse, in der 2/3 Kinder mit Förderbedarf sitzen, die Anforderungen umgesetzt oder ausgesetzt werden sollen, ist nicht klar - jetzt nicht und bei Inklusion auch nicht.

Für den UB würde ich auch auf den Schulplan verweisen. Hat die Lehrkraft vor dir dieses Thema aufgegriffen (oder nicht), gehört dies zu den Lernvoraussetzungen, die du ohnehin im Entwurf aufgreifen musst.
Eine weitere Möglichkeit: Du beginnst einfach als Wiederholung, um allen Kindern einen Einstieg in das Thema zu erleichern und erweiterst oder differenzierst mit dem zweiteiligen Prädikat. Auch das kannst du im Entwurf begründen.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs