transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 51 Mitglieder online 03.12.2016 08:04:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schneeballschlacht: Lehrer gewinnt Prozess"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
@inesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2013 00:34:34


"Ist es tatsächlich so schlimm sich mit selbstgeformten Schneebällen zu bewerfen? "

und das fragst du, eine die als ihr motto angibt : "argus SIEHT alles"?!?

deine frage wird durch dein motto gerichtet bzw. nein, es ist nicht schlimm, aber es kann halt nur zum erblinden führen.




:-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2013 10:38:53

hab nochmal über schneeballschlachten hier bei uns im norden nachgedacht und finde, dass wir sie erlauben können, WENN der schnee von höher gelegenen plätzen entnommen wird, also dort wo definitiv kein stein sein kann wie z.b. von lehrerautos etc.

alternative wäre, einen großen ball hoch zu werfen, der als zielscheibe dient. wem es NUR spaß macht, auf andere kinder zu werfen, sollte mal über sich nachdenken, was daran eigentlich genau soviel (schaden-)freude macht.

übrigens müssten in heißen ländern, wo die kinder garantiert keine schneebälle werfen können ja theoretisch die motorischen defizite vermehrt auftreten - vielleicht ein thema für eine bachelorarbeit.



Malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2013 17:33:32

wieder das Wort im Munde umgedreht.

Es steht nirgens geschrieben, dass man nur durch eine Schneeballschlacht motorische Fähigkeiten erreicht. Aber wenn es passt, dreht man es sich eben so!

In manchen Ländern, wo kein Schnee liegt, klettern die Kinder beispielsweise auf Bäume.

Ich finde, was klexel geschrieben hat, ganz vernünftig. Aber ist es nicht auch ein Stück Verantwortung, was man den Kindern geben kann, dass man in tauenden Situationen, wo die Gefahr relativ groß ist, dass Steine drin sind, an die Vernunft zu appellieren und keine Schneebälle schießt?

Auf jeden Fall ist es schwerer.


@caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2013 17:47:16

"Es steht nirgens geschrieben, dass man nur durch eine Schneeballschlacht motorische Fähigkeiten erreicht. Aber wenn es passt, dreht man es sich eben so!"

da du mit "man" wahrscheinlich mich zu meinen scheinst, möchte ich dich, liebe caldeirao, auf folgendes hinweisen:

dieser leicht satirische ansonsten jedoch vollkommen unverdrehte beitrag bezieht sich auf eine vorangegangene äußerung von ines, der dir offensichtlich entgangen ist bzw. den du leider vollkommen humorbefreit aufgefasst haben musst.

macht ja nix.

unvernünftig grüßt dich

eine unverzagte.


Mir gings nur um eine kleine Sacheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2013 15:18:19

Natürlich ist unser Beruf eine ständige Gratwanderung zwischen Verantwortung - Förderung der Kinder - und in diesem Falle Unfallvermeidung.

Aber ich denke, dass uns der Sicherheitsgedanke oft zu Handlungen (in diesem Fall Nichthandlungen) drängt, aus lauter Furcht, dass etwas passieren kann, dass wir damit auch Entwicklung einschränken können.

Ja, das mit den Steinen im Schnee kenne ich so nicht, obwohl ich auch aus dem Flachland komme und 3-10 cm Schnee in der Pannonischen Ebene Durchscnitt sind. Komischerweise wollen unsere Schüler die Schneeballschlachten auch nur dann, wenn wirklich genug Schnee ist - die reglementieren sich damit selber. Vielleicht ein Instinkt?

Keine Ahnung, auf jeden Fall werde ich nie im Leben den Winter in Barcelona vergessen, wo es nach 10 Jahren erstmals geschneit hat. Keine Züge gingen mehr, die UNI Vorlesungen waren abgesagt und am Campusgelände war die Hölle los.

10 Zentimeter weicher matschiger Schnee - und hunderte Studenten und Professoren tobten am rutschigen Platz der Villa Universitaria herum. Es war so eine Freude ihnen zuzusehen, wie sie alle wieder Kinder wurden. KLitschnass aber alle ein Grinsen im Gesicht.

Keiner verstand damals, dass mich das nicht reizt im Matsch runzutoben. Erst als ich die Zeitungsausschnitte aus Wien zeigen konnte, in denen zu lesen war, dass Menschen in ihren Autos 8 Stunden lang auf der Wiener Außenringautobahn im Schnee festgesessen waren, kam ein Funken Verständnis auf. Für mich war dieser Matsch eben kein "Schnee".
Doch die Spanier haben es mit allen Zügen genossen.

Ich denke überall wo eine körperliche Herausforderung ist, besteht auch Verletzungsgefahr, aber auch Training. Bäume klettern - zählt da genauso dazu.

lg ines (aktueller Stand 3cm weiße Pracht)



Zusatzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2013 15:28:08

Jegliche körperliche Ertüchtigung erhöht die motorischen Fähigkeiten. ZB durch Aufbau der Muskulatur und Schulung der Reflexe. Und für mich gehört da Schneballschlacht auch dazu!

Spielt ihr im Turnunterricht ab und zu Abschießspiele mit dem Ball? (bei uns heißt das Völkerball) Da geht es auch darum andere zu treffen.
Ich persönlich finde das nicht schlimm!! Und ich hatte selbst nie das Gefühl, dass es dabei um eine dezente Form von Gewalt geht, sondern um Freude und Ausgelassenheit.

Aber das kann ja jeder sehen wie er mag.
lg ines


@inesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2013 16:42:00 geändert: 13.01.2013 16:45:00

"Aber das kann ja jeder sehen wie er mag.

das unterliegst du leider einem irrtum, da wir niemals subjektiv entscheiden können, ob wir etwas aus sicherheitsgründen erlauben dürfen oder besser lassen sollten.

die landesunfallkasse ist keine böse institution, die die entfaltungsmöglichkeiten von schülerinnen einschränken möchte, sondern denen aufgrund von permanenten unfallmeldungen statitische werte vorliegen, die dann eben dazu führen, dass bestimmte dinge eben besser unterlassen werden sollten.

wer sich darüber hinwegsetzt, muss damit rechnen, dass die sich dann weigern für einen schaden aufzukommen.

unverzagt gegrüßt.

p.s. es geht auch nicht darum, ob wir es schlimm finden, von schnee- völker- oder sonstigen bällen "abgeschossen" zu werden, sondern es gibt einen haufen kinder, die auf diese weise keine entspannte beziehung zum ball entwickeln können und die ein recht auf einen entsprechenden schutzraum haben - sogar im sportunterricht.


bei uns ist das andersneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2013 23:13:18 geändert: 13.01.2013 23:16:49

nicht ganz aber zumindest fällt der Schnee dabei raus. Bootsfahrten oder Radausflüge dürfen auch nur unter bestimmten Bedingungen ausgeführt werden. (spezielle Ausrüstung, Betreuer etc.)

Auf Sportwochen oder Schikurse müssen Lehrer mit spezieller Ausbildung mit. Ich habe diese Begleitschilehrer - Ausbildung gemacht und da ist kein Wort über Schneebälle werfen gefallen. Das Befahren von ungesicherten Pisten etc. - das ist natürlich untersagt und andere Sicherheitsvorkehrungen müssen ebenso eingehalten werden. Daher mein Stirnrunzeln.

Nur wie gesagt - ob jemand eine unenstpannte Beziehung zum Ball entwickelt und ob du das verhindern möchtest ist dir doch selber überlassen? oder? Auf der anderen Seite steht jedoch auch das Erfolgsgefühl, wenn man dann solch einen Ball fängt bzw sich nicht davor wegduckt. Also mir hat das eben immer einen persönlichen Auftrieb gegeben, wenn ich gewisse Ängste überwunden habe. Daher rührt auch meine Einstellung. Ja und ich weiß ich mache mich unbeliebt, doch ich finde, dass der Grat zwischen zumutbarer Herausforderung und Verweichlichung der Schüler ein schmaler ist.
Nix für ungut und ich will hier auch niemanden persönlich oder die Allgemeinheit angreifen, doch ich sehe eben sehr oft, dass die Schutzglocke um die Kinder immer größer und dicker wird und das finde ich geht eben auch in die falsche Richtung.

lg ines
PS: und danke für deine Geduld. In anderen Foren wäre schon wieder ein untergriffiger Schlagabtausch daraus geworden.


Bei uns stand neulich in der Zeitung,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wahlschwedin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2013 10:27:28

... dass das Risiko einer Augenverletzung bei einer Schneeballschlacht so gering ist, dass die Ärzte nicht zu einem Verbot raten, weil der Nutzen (Bewergung, frische Luft, Spaß) ungleich höher ist. Vorausgesetzt selbstverständlich, dass es sich nicht um zusammengekratzten Schnee handelt, sondern dass alle beteiligten wissen, dass auf keinen Fall Steinchen oder Eisstücke im Schneeball enthalten sein dürfen.

Bei uns ist Schneeballschlacht erlaubt, doch nicht auf dem geteerten Teil des Schulhofes sondern auf einer etwas entlegenen Wiese, wo dann auch keine unbeteiligten Schüler in die Schlacht hineingeraten können.

Aber Zielschießen finde ich auch eine gute Idee.


Danke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2013 14:40:34

liebe Wahlschwedin für Deinen Beitrag.

Ich sehe es ähnlich, wie die Zeitungen es schreiben. Aber Du kannst ja selbst lesen, welcher Aufschrei hier entstanden ist und man sollte sich schon den allgemeinen Geflogenheiten der Schule hingeben. Bei uns spricht man immer von einem pädagogisch einheitlich handelnden Lehrerteam und so halte ich die SuS auch vom Schneeballwerfen auf dem Schulhof ab.

Und was das Ganze mit Erziehung zu tun hat, sieht man daran, dass sie kaum den zweiten Fuß vom Schulhof gesetzt haben, geht die Schneeballschlacht los. Da hat man dann aber keinen Einfluss mehr von wegen Eisstückchen odeer Steinen.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs