transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 258 Mitglieder online 03.12.2016 12:34:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Grammatik in der "Flohkiste""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Grammatik in der "Flohkiste"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.01.2013 16:08:49

Sicherlich kennen viele von euch die Kinderzeitschrift "Flohkiste", die in regelmäßigen Abständen zu Werbezwecken in die Schule geschwemmt wird mit der Bitte, diese Zeitschrift den Eltern zu empfehlen.
Als ich die neue Ausgabe durchsah, sttellten sich mir die Nackenhaare. Im ersten Affekt wollte ich das Ding gleich wegschmeißen, nach einiger Überlegung dachte ich mir, man müsste doch nun mal an die Redaktion schreiben. Das Heft wimmelt von Aufforderungen wie z.B.:

Kreuz an
Kreis ein
Mal und schreib auf
...vergleich die Ergebnisse

Bin ich zu kleinlich, wenn ich sage, dass sowas nicht in eine Zeitschrift gehört, die auf der Titelseite den Spruch trägt "Empfehlung der Stiftung Lernen"?


@janneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.01.2013 18:17:18 geändert: 24.01.2013 18:18:28

Du bist nicht zu kleinlich. Eine gute Vorlage als RS ist immer gut und sollte in jeder Zeitschrift für Kinder gegeben sein, ob lernfördernd, pädagogisch wertvoll oder einfach nur Spaß dabei ist.

Schreibe doch mal an die Zeitung und äußere Deinen Unmut.


So,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2013 16:06:51

ich hatte zu der o.g. Thematik eine Mail an den Verlag geschrieben und heute folgende Antwort erhalten:

"herzlichen Dank für Ihre Mail vom 25. Januar. Darin teilen Sie uns mit, dass Sie die FLOHKISTE wegen der darin verwendeten Befehlsformen nicht Ihren Schülern weiterempfehlen werden.
Das tut uns sehr Leid - zumal wir uns keiner "Schuld" bewusst sind. Wir verwenden sehr viel Sorgfalt auf die Inhalte und eine korrekte Sprache in unseren Zeitschriften, beschäftigen eigens zwei Korrektoren, die alle Texte zweimal Korrektur lesen, und halten ständig engen Kontakt zur DUDEN-Redaktion, wenn es um Zweifelsfälle und aktuelle Entwicklungen der deutschen Sprache geht. Ganz bewusst verwenden wir in unseren Zeitschriften die Imperativformen ohne Endungs-e (kreuz statt kreuze) und folgen damit den Empfehlungen der DUDEN-Redaktion. Das Endungs-e ist heute nur noch in einer gehobenen Sprache gebräuchlich, auch in der geschriebenen Sprache wird heute bei den meisten Verben die Form ohne e bevorzugt - nachzulesen etwa im DUDEN Band 9, Richtiges und gutes Deutsch, Seite 380 ff. Da wir ja auch sonst keine gehobene Sprache verwenden, sondern den Kindern Alltagsthemen bewusst in - selbstverständlich korrekter - Alltagssprache vermitteln und damit die Freude am Lesen fördern wollen, haben wir uns für die modernere, aber inzwischen eben gebräuchliche und richtige Imperativform ohne Endungs-e entschieden.
Wir ziehen also ganz und gar mit Ihnen an einem Strang, wenn es darum geht, den Kindern in der heutigen Zeit eine korrekte Grammatik zu vermitteln.
Mit freundlichen Grüßen..."

Wie seht ihr das?


Dann muss man neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2013 16:23:24

sich wohl fügen. Blöd nur, wenn das in euren Büchern unterschiedlich gehandhabt wird.

Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich inzwischen selber auch an verkürzte Formen gewöhnt habe, nicht unbedingt im Imperativ, sondern eher im Präsens und allgemein.

Ich schreibe oft: (Hauptsächlich hier im Forum)
Ich geh...
Ich hab...
Ich glaub...

Ist das jetzt nur meine Schluderei? Oder ist das nach der Antwort oben inzwischen auch "erlaubt"


Naja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2013 17:21:19

ich sehe den Aufenthalt hier als mein Privatvergnügen an und nehme es da auch nicht sooo genau mit der Schreibweise. Da sag und geh und schreib ich schon auch.
Mir würde aber nicht einfallen, auf einem AB, das meine Schüler lesen sollen, Anweisungen zu formulieren wie
Vergleich mit deinem Nachbarn
Mal das Bild an

Und um noch eine Spur ketzerischer zu werden:
Wenn man vorn "moderne" Verbformen reinsteckt, muss man auch nehmen, was hinten rauskommt und sich nicht über den Verfall der Sprache beschweren (was natürlich dann wieder an anderer Stelle geschieht, aber man muss es ja doch im Zusammenhang sehen).


Ich bin mir nicht so ganz sicher,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2013 18:46:38

ob die Aussage der Redaktion so stimmt.
Das ist sehr verallgemeinernd. Vielleicht haben die etwas falsch verstanden?
Im Grammatik - Duden Nr. 4 Regel 303 werden Unterschiede zwischen Verben mit verschiedenen Endungen gemacht.


Ich seheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2013 18:56:24 geändert: 07.02.2013 18:56:45

das Ganze so:
Sprechen ("Kreuz bitte das entsprechende Wort an!") und schreiben ("Kreuze bitte das entsprechende Wort an"." ist zweierlei und in etwa mit Mundart vergleichbar, in der man auch manches anders schreibt.

Naja, für uns in Ö ist es ja auch Gewohnheit im Perfekt zu erzählen und Texte im Präteritum zu schreiben...

Und so lange nicht "Les den Text..." auf einem Arbeitsblatt zu finden ist, bin ich fast schon friedlich, eben nur fast...


Das trifft genau, was ich meine:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2013 19:29:49

die Unterscheidung zwischen geschriebener und gesprochener Version. Leider habe ich den Duden Nr. 9 nicht, sonst würde ich das nachschlagen.


Man kannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2013 19:33:53 geändert: 07.02.2013 19:34:25

ja auch online im Duden suchen. Nur ist es mir bisher nicht gelungen, weil ich irgendwie immer falsch gefragt habe...

Oder ist das online nur der Rechtschreib-Duden?


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2013 19:35:04

ja


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs