transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 197 Mitglieder online 09.12.2016 14:52:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Elternmitteilung massive Beleidigungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Elternmitteilung massive Beleidigungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mary02 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 15:46:48

Hallo ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach einem Elternbrief zum
Thema Beleidigen.
Konkret geht es um solche Beschmipfungen wie Hurensohn.

liebe Grüße,
Mary02


Esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 15:54:12 geändert: 19.02.2013 17:45:50

gibt hier jede Menge Vorlagen für Elternbriefe für verschiedenste Anlässe.

Aber solch einen Brief wirst du hier nicht finden, weil das ja keine Standardsituation ist. Da wirst du schon selber formulieren müssen. Kann doch nicht so schwierig sein.

Trotzdem: gib mal Elternbrief oben in die Material-Suchfunktion ein.


die Suchfunktion habe ich schon bemühtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mary02 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 17:29:43 geändert: 19.02.2013 17:32:07

Das habe ich doch schon gemacht, klexel.
Vielleicht hat aber doch jemand eine Art Vorlage aus der man
etwas basteln kann...



??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 17:41:32 geändert: 19.02.2013 18:12:41

Eine Vorlage für einen unflätigen Brief?


Hihineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 17:50:07

Dasselbe dachte ich auch, als ich die Überschrift gelesen habe.
Um welche Klassenstufe geht es denn? Da würde ich bei den Formulierungen abwägen, inwiefern die Beleidigungen "echt" waren, oder nur Sprüche, die der S gehört hat. Und natürlich auch, wer beleidigt wurde.


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 17:58:23 geändert: 19.02.2013 18:00:46

bevor ich hier stundenlang suche und frage, hab ich so was schon eins-fix-drei selber formuliert.
Es scheint um Eltern von Hauptschülern zu gehen.

Sehr geehrte Eltern der Klasse ...

In letzter Zeit haben sich Vorfälle gehäuft, in denen Schüler von einigen Mitschülern massivst beleidigt wurden. Dabei fielen Ausdrücke wie xxx , yyy, zzz.
Sie werden verstehen, dass eine solche Ausdrucksweise untragbar ist, und ich möchte Sie bitten, dieses Problem mit Ihrem Kind zu besprechen, damit so etwas in Zukunft vermieden wird..

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

Lieschen Müller


Solch ein allgemein gehaltener Brief wird natürlich überhaupt nix bewirken.

Wenn du einen Brief nur an 2 oder 3 Eltern von Übeltätern schreiben willst, dann musst du ihn entsprechend abändern und vielleicht auch noch etwas schärfer formulieren.

Wenn es nur wenige Eltern sind, würde ich überhaupt nicht schreiben sondern anrufen und ne Aktennotiz in der Schülerakte machen.
Und wenn es überhand nimmt, würde ich nen Elternabend machen und die betreffenden Eltern gezielt einladen.


Wenn ich noch einmal darüber nachdenke, dannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mary02 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 18:04:38

geht es eigentlich mehr darum, dass es Schüler gibt die das
Wort Hurensohn oder ähnliche Beschimpfungen gezielt verwenden um Mitschüler zu provozieren. (Was dann auch oft funktionier und in Handgreiflichkeiten endet).
Es geht ganz konkret um Kl.5/6.

Werde den Brief hier einstellen, wenn ich eine gute Formulierung gefunden habe...

Vielen Dank schon mal für eure Nachfragen und Antworten.


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 18:08:18 geändert: 19.02.2013 18:21:19

glaube, ich würde in Kl. 5/6 eine Unterrichtsstunde zum Thema Wertschätzung / Respekt / Umgang mit anderen / Beleidigungen etc machen.
Nicht mit dem erhobenen Zeigefinder, sondern mit Beispielen, vielleicht einem Video o.ä, wo deutlich wird, wie man sich fühlt, wenn man beleidigt wird.
Gerade Schüler in diesem Alter sind da noch beeinflussbar, formbar und zu beeindrucken, sicher mehr als mit nem Brief an die Eltern.

Guck mal hier:
http://www.planet-schule.de/sf/filme-online.php?seite=33&film=8777
Ist zwar für etwas ältere Schüler, aber vielleicht ist das eine Idee, die du verfolgen kannst.


@mary02neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 18:38:33

Ich verstehe nicht, warum es auf Biegen und Brechen ein
Brief sein muss und du auf andere Vorschläge gar nicht
eingehst. Was passiert denn in der Realität mit Briefen von
der Schule? Wenn eine Unterschrift gefordert wird, wird die
eben geleistet (sofern man nicht eine der Klassen hat, bei
denen man lange den Unterschriften
hinterherrennt), ansonsten wird die Geschichte
abgehakt. Vielleicht reden noch eine Handvoll Eltern mit
ihren Kindern darüber - vermutlich diejenigen mit den
problemlosen Kindern. Je nach Klientel gibt es eventuell
sogar Eltern mit der Einstellung, die Lehrer sollen sich
nicht so anstellen und lieber Unterricht machen... In Kürze
erinnert sich sowieso keiner mehr an den Brief! Ich habe
selbst ähnliche Erfahrungen mit Rundbriefen zu Benehmen der
Klasse, Unterrichtsstörungen, massiv vergessenen
Hausaufgaben usw. gemacht.

Am meisten bringen immer noch Elterngespräche sowie
konsequente Maßnahmen, z.B. Listen, in die man kurz
Übeltäter mit Datum einträgt. Bei drei Einträgen erfolgen
schulübliche Maßnahmen (vor Beginn der Listen ankündigen!).


Vielleicht war es nicht gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mary02 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 18:49:33

von mir formuliert, es soll kein Rundschreiben an alle Eltern sein!

Ich habe Klexel in einer Privaten Nachricht geantwortet und
habe in dem Moment als Klexel geschrieben hat meinen eigenen Beitrag verfasst.

Ich danke allen für ihre Antworten und werde mir erst mal Gedanken machen.
Die Idee mit dem Brief kam nicht von mir, sondern von der Schulleitung und ich finde sie gar nicht schlecht.

Mit den Schülern wird natürlich in die Richtung Respekt/ Wertschätzung gearbeitet, haben auch einen funktionerenden Klassenrat :)


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs