transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 364 Mitglieder online 06.12.2016 13:39:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Elternmitteilung massive Beleidigungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
ich finde einenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 18:56:39

brief gar nicht schlecht.
zumindest hat man seinem ärger dann mal luft gemacht.
ich glaube ich würde etwas in der art formulieren wie:

da in in letzter zeit vermehrt zu beschimpfungen wie "hurensohn" etc....unter den schülern kommt, werde ich im unterricht eine einheit zum thema: respekt etc. durchführen.
ich hoffe auch auf ihre hilfe, in dem sie mit ihren kindern über das thema sprechen.
weiterhin werde ich bei vermehrten beschimpfungen benachrichtungen an sie verschicken....

irgendwie so etwas in der art...
eltern haben eine verantwortung und auf die kann man sie ruhig öfter einmal hinweisen!

skole


Da schließe ich mich an.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 19:43:00

Skole, in dem konkreten Fall würde ich es auch so handhaben bzw. habe es schon ähnlich gemacht. In einem offenen Brief die Eltern informieren (auch über das, was man als Lehrer dagegen unternimmt) und hoffen, dass sie sich ins Boot holen lassen und etwas mehr darauf achten. Sollte das nicht wirken, würde ich evtl. über einen Elternabend zu dem Thema nachdenken.


Ich glaube,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2013 19:47:01 geändert: 19.02.2013 19:52:02

ich würde dreigleisig fahren.

1)Diesen Brief an alle Eltern, 2) aber eine gezielte Info (Anruf) an die Eltern der Unruhestifter.
Ein allgemeiner Brief ist zwar nett, aber natürlich sind die "Verbrecher" immer die Anderen, logisch, denn MEIN Kind tut sowas ja nicht.
3) Eine Unterrichtseinheit zum Thema

Hast du viele Schüler mit türkisch (oder sonstwie-)sprachigen Eltern? Dann würde ich den Brief übersetzen lassen.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs