transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 04.12.2016 02:54:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lesetests Klasse 3"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lesetests Klasse 3neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vg82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2013 19:05:12

Hallo ihr Lieben,
ich brauche mal eure Hilfe. Wir schreiben in der 3. Klasse Lesetests (Lernstandserhebungen). Wir arbeiten mit Jojo und die Tests findet man in den Lehrermaterialien. Ich bin mit diesen Tests nicht besonders glücklich, da sie in der Regel zu schwer sind.
Nun meine Frage: Wo finde ich geeignetere Tests? Welche könnt ihr empfehlen?


Ideenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2013 19:14:11 geändert: 25.02.2013 19:15:35

Ich entwerfe eigene ... bestimmt findest du im Deutschbereich einiges, vielleicht ja auch zu Jojo (hm, da scheint es nicht so viel zu geben).

Von mehreren Verlagen gibt es Hefte mit Kompetenztests und Testverfahren. Die Texte und Fragen darin sind unterschiedlich schwer. Ich habe verschiedene Hefte, mir selbst gefallen aus diesen Werken häufig nur 1-2 Texte.

Gut ist, dass man darüber Anregungen bekommt, wie man Fragen stellen kann: im Text unterstreichen, Zeile angeben, etwas mit eigenen Worten als Frage beantworten, Vermutungen stellen, Erläutern und dann eben auch die schwierigeren Aufgaben: weiterführen, begründen, eine Meinung schreiben...

Außerdem kann man die Texte der alten VERA-Tests nutzen oder die Angaben aus den Bildungsstandards. Da gibt es geeignete und weniger geeignete. Ich habe schon die zu den Tuareg genommen und die mit den Elefanten.

Da hast du deine SuS auch gleich auf die bevorstehenden VERA-Lese-Aufgaben und die besondere Aufgabenstellung vorbereitet ... die so in meinem sonstigen Unterricht nicht vorkommt.

Zum Sinnverstehen nutze ich außerdem Antolin. Da sieht man ja auch viele einzelne Ergebnisse.

Palim


Ok,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vg82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2013 19:30:08

irgendwann werde ich wohl auch selbst welche schreiben, aber momentan fühle ich mich dazu noch nicht in der Lage. Magst du mir ein paar Titel nennen, aus denen du schon Tests genommen hast?
Antolin nutze ich auch


nicht in der Lage?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2013 21:13:57 geändert: 25.02.2013 21:14:34

Ab wann ist man denn das?
Palims Ideen sind doch prima, vor allem die VERA-Tests liefern doch quasi frei haus und nach allen Regeln der Kunst, was man haben muss.
Bei uns gibt es außerdem Empfehlungen der Landesfachkonferenz Deutsch zum Erstellen von eigenen Tests unter Berücksichtigung der versch. Kompetenzstufen. Sowas habt ihr doch sicherlich auch.

Hier kannst du aber auch fertige Tests abgreifen:
http://grundschule.bildung-rp.de/lernbereiche/deutsch/materialien-zur-lesekompetenz/materialien-zur-lesekompetenz-klassenstufen-34.html

Google hält übrigens noch mehr bereit.


Und dann gibt es noch -neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2013 22:30:00

übrigens auch komplett fertig und kostenlos downzuloaden - die Stolperwörter-Tests. Hier ist die Website:

http://www.wilfriedmetze.de/html/stolper.html.

Außer dem Download findest du hier noch jede Menge theoretischen Unterbau und Anweisungen für Einsatz und Ablauf.

Viel Erfolg
wünscht angel


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vg82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2013 18:37:56 geändert: 26.02.2013 18:39:34

für die weiteren Tipps.

Ich weiß auch nicht, an die Lesetests traue ich mich noch nicht so recht heran. Man muss ja auch die verschiedenen Kompetenzstufen berücksichtigen, einen vernünftigen Schwierigkeitsgrad austüfteln,... Ich unterrichte dieses Jahr zum ersten Mal ein drittes Schuljahr in Deutsch, da fehlt mir einfach noch die Erfahrung.

@janne: Toller Link, kannte ich noch gar nicht!


Hilfeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: traenika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2013 16:57:43

Hallo,

ich hänge gerade in meiner Vorbereitung für eine Leseverständnisarbeit und hoffe auf den einen oder anderen hilfreichen Impuls.

Ist-Zustand:
Klasse mit 20 Kindern, davon 12 Kinder fremder Muttersprache.
Ich habe mit den Kindern mehrere Lesekonferenzen durchgeführt analog zu Katharina Sorbe „Lesekonferenzen für Klasse 3./4.“
Einige Texte habe ich auch aus dem aktuellen Lehrwerk der Schüler entnommen und dazu eigene Fragen den Kindern zum Üben gegeben.
Vorgabe: Es muss ein Sachtext sein.
Sowohl im Bereich „richtig schreiben“ als auch im „Texte verfassen“ haben mehr als die Hälfte noch große Defizite.

Überlegungen:
Ich denke, dass eine Lesearbeit eine gute Möglichkeit wäre, auch den leistungsschwächeren Schülern mit entsprechenden Aufgaben plus Differenzierung, zu einem Erfolgserlebnis (=gute Note) zu verhelfen, was für diese Schüler auch einen Ansporn für weitere Arbeiten sein könnte.

Ich überlege zur Zeit, einen Text aus dem Lesebuch der Kinder zu nehmen. Dies hätte eventuell den Vorteil, dass vielleicht das eine oder andere Kind den Text schon mal zuhause gelesen hat. (oder darf ich das gar nicht???)

Alternative ist einen Fremdtext zu nehmen, falls die erste Möglichkeit wegfallen sollte.

Mein Vorschlag für den Aufbau der Arbeit wäre folgender:

1. einige Fragen und danach jeweils 4 Wahlantworten zum Ankreuzen
2. Welche Aussagen sind falsch? Streiche sie durch! (Dazu würde ich die Sätze wörtlich aus dem Text übernehmen und nur das ein oder andere Wort ersetzen)
3. zwei Wörter erklären lassen, die sich aus dem Kontext erschließen lassen würden
4. eine Zeichenaufgabe (Male … ) – dies käme vor allem meinen schwachen Schülern sehr entgegen, da ich damit einerseits ihr Leseverständnis testen könnte, aber sie gleichzeitig auch nichts schreiben müssten.
5. Zeilennummern aufschreiben lassen, in denen sie die Informationen für ihre Zeichnung gefunden haben.

Differenzierung (gäbe allerdings dann auch Punkteabzug, wenn diese genutzt werden würde):

Zu 1: Gäbe es eine Tippkarte mit den Zeilenangaben, in denen die richtige Lösung steht.

Zu 3: Würde ich verschiedene Erklärungen (2-3 pro Wort) in einen Briefumschlag legen und sie dürften die richtige raussuchen.


So und hier stockt es nun:

- Kann man so eine Lesearbeit aufsetzten?
- Ist das Material ausreichend für eine Arbeit oder zuviel??
- Ist das ausreichend differenziert?

Wäre toll, wenn jemand meine Gedanken nachvollziehen könnte und mir vielleicht noch einen Tipp geben könnte. Vielen Dank traenika


Rückfragenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2013 18:00:14

Ich habe da eher Fragen, die du für dich und dein Bundesland beantworten musst:

1. Darf man in RLP differenzierte Klassenarbeiten schreiben?

Eine Lesearbeit kann ich mir vorstellen. Da sagen unsere Vorgaben nichts Gegenteiliges und ich vermute, dass es in RLP nicht anders ist.

2. Wo oder wie gewährleistest du, dass der Anspruch den zu vergebenden Noten entspricht? Wenn die Klasse sehr schwach ist, musst du ja trotzdem gewährleisten, dass eine 2 dem sagen wir "normalen" Durchschnitt entspricht und nicht dem Durchschnitt deiner Klasse.
Du müsstest du auch in einer Lesearbeit mittlere und höhere Anforderungen stellen, also Vorwissen einbeziehen, Begründungen und Erläuterungen formulieren, Vermutungen äußeren etc.
Da sehe ich dann für deine schwachen SchülerInnen eher schwarz.

Wenn es ohnehin ein sachlicher Text ist, könnte man auch Tabellen, Schaubilder, andere grafische Darstellungen mit einbeziehen, zu denen es dann auch Fragen gibt. Das hat weniger mit "Text lesen und erschließen" im engeren Sinne zu tun, aber im weiteren Sinne gehören diese "Text"-Formen ja auch mit dazu.

Palim


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2013 18:21:18 geändert: 10.03.2013 18:25:54

entweder habe ich deinen geschilderten Aufbau nicht richtig verstanden, oder es fehlen 2 Kompetenzbereiche, nämlich die Stufen 3 und 4
- komplexe Schlussfolgerungen ziehen, begründen, interpretieren
- Reflektieren, nachdenken über den Text, beurteilen.

Deine Teilbereiche decken lediglich Stufe 1 und 2 ab:
- Erkennen und Wiedergeben von Informationen aus dem Text
- Einfache Schlussfolgerungen ziehen.

Ich erstelle Lesekompetenztests nach den Vorgaben der Landesfachkonferenz:
Es kommen alle Kompetenzbereiche vor
Ich gewichte wie folgt (bis zu 50% der Fragen sollten Kompetenzstufe 1 betreffen):
Für Fragen der Stufe 1 gibt es 1 Punkt
für Fragen der Stufe 2 und 3 gibt es 2 Punkte
für Fragen der Stufe 4 gibt es 3 Punkte


Danke ihr beidenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: traenika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2013 20:57:12

Ich werde das Ganze nochmals überarbeiten und sehe jetzt auch die Knackpunkte besser.

@palim: Wir schreiben in RLP zwei Lesearbeiten pro Jahr. Deinen Vorschlag mit den Schaubildern und Tabellen werde ich aufgreifen.
Die Arbeit wird so konzipiert sein, dass man, wenn man alle Differenzierungshilfen nutzt, wahrscheinlich nur noch eine 4 bekommen kann. Denke, das ist aber besser als nur 5 und 6 im Notenspektrum zu haben. Außerdem haben so alle erst einmal die Möglichkeit die Aufgaben anzuschauen und sich erst dann Hilfe zu holen, wenn es unbedingt nötig ist.

@janne 60: Du hast natürlich Recht, dass ich die Verteilung der Kompetenzstufen überdenken muss. Ich habe tatsächlich keine Aufgaben zur Kompetenzstufe 3 und 4. Aber schon eine Idee, denn wenn ich den Vorschlag der Schaubilder etc. einbeziehe, könnten auch Vergleiche und Schlussfolgerungen gezogen werden, die einem höheren Anspruch genügen und/oder auch etwas beurteilt/begründet werden.




Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs