transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 164 Mitglieder online 04.12.2016 09:20:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie führe ich ein Lied ein (Musik Kl.5)??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wie führe ich ein Lied ein (Musik Kl.5)??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tannile Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 18:36:17

hallöchen,

hier ist mal wieder die fachfremd unterrichtende musiklehrerin ... und jetzt wollt ich einfach mal euch als experten fragen: wie führt ihr ein lied ein? wie baut ihr so 'ne stunde auf?

würde mal das lied "bunt sind schon die wälder" als thema vorschlagen. könnte man da mit einer fantasiereise oder bildbetrachtung einsteigen, dann evtl. teile des textes lesen, ihn inhaltlich besprechen und dann singen - oder schreckt das die schüler ab und sie sollen lieber gleich singen?

bin gespannt auf eure ideen und tipps!
schon vorab mal danke!!

grüßle, tanni


nur ein beispiel von mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 18:44:27

manchmal hab ich einfach den liedtext an die tafel geschrieben und mich dann mit der gitarre hingesetzt und die melodie gezupft.
immer wieder.
zwischendurch mal eine melodie, die schon bekannt war oder die die kinder sehr gern hatten.
nach einer weile ist die neue melodie im ohr und die ersten fangen an, das lied zu singen.


ganz schlichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 20:46:17

ist da meine Vorgehensweise. Ich kündige an, dass ich das folgende Lied mit ihnen singen möchte. Wenn es im Buch steht, schlagen wir es auf. Sonst teile ich es als Kopie aus oder schreibe es an die Tafel, wenn s nicht so aufwändig ist. Ist der ´Text komplizierter, lesen wir ihn erst. Sitzt er, dann erarbeiten wir die Melodie zeilenweise, dann in größeren Abschnitten, mit Temposteigerung, dann ganz, immer mit einem lobenden Wort von mir. in folgenden Stunden nehm ich es dann wieder und wieder vor, damnit es besser sitzt.
Bunt sind schon die Wälder ist auch schön, um musikalische Merkmale wie Sequenz und Modulation kennn zu lernen.


noch einfacherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2004 21:09:06

wenn man schöne CDs hat, wo Kinder mit guten Stimmen peppige Lieder singen und das gibts danach gleich noch als Fassung ohne Stimmen, dann brauchste fast gar nichts zu machen, das läuft von alleine. Ist aber eine Frage des geldes und des Rauskriegens, welche guten CDs es gibt.
Hab welche zum Schulbuch Amadeus, witzig.


Liedeinführungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wumpe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2005 22:11:04

1.) Je nach Art des Liedes ist es wichtig, sich einen Einstiegsstimulus zu überlegen. Bei manchen Liedern bietet sich an: Rhythmus sprechen, klatschen, wenn das lied rhythmische Besonderheiten aufweist.
Bei anderen Liedern wiederum steht der Text im Mittelpunkt; hier bieten sich Brainstormings, Eigenkompositionen oder emotional-sprachliche Formen an. Wieder andere Lieder sind einfach zu singen, weil sie einem bestimmten Aspekt entsprechen; z.B. Jahreszeiten, Feste, Tageslauf, Themen (Liebe, Natur, Balladenhaftes...etc.)
2.) Selbst mitmachen ist unerlässlich; entweder Solo oder zum Playback oder zur CD mitsingen.
3.) Nach Klärung der Grobstruktur sollten Feinheiten erarbeitet werden: Intervallsprünge,rhythmische Besonderheiten.
3.) Der Kontext des Liedes ist wichtig: Funktion, Zeit, Hintergründe.
4.) Theoretische Überlegungen beugen einem reinen Absingen vor: Bildvorstellungen zum Ausdrucksgehalt, Beziehungen zwischen Text und musikalischen Merkmalen... erlauben einen vielfältigen Zugang und Umgang zum/ mit dem Lied.
5. Nach der Festigung ist eine persönliche Bewertung wichtig; wie hat sich das Werturteil verändert? Warum?
6.) Kreativer Um,gang mit dem Lied, wenn es sich anbietet: umdichten, instrumental begleiten, szenisch spielen, Verbindungen mit Deutsch, Theater, Präsentationen.
Ein kleiner Abriss der Lieddidaktik, je nach Lehrertyp, eigenen Vorlieben oder Klassenbedingungen einsetzbar,
Last: Eine überzeugende, freudvolle und sinnliche Präsentation ist die halbe Miete; Show beim Einstieg fesselt oft.


Keine Langweile aufkommen lassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2005 08:25:44

Da das Lied öfters wiederholt werden muss , bis es sitzt , denke ich mir verschiedene Variarionen aus.

Beispiele : nur die Jungs oder nur die Mädchen
singen

jede Bankreihe oder-gruppe singt eine
Zeile

alle singen wie die Bären , ganz tief
und langsam , dann wie eine Maus , ganz
hell und schnell , oder wie ein Frosch
mit ganz breitem Mund



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs