transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 623 Mitglieder online 07.12.2016 17:25:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verliebt in den Lehrer?!?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Erwartungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kraizee Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2002 20:19:58

Das die erwartungen von schülerseite nicht so hoch sind (meistens jedenfalls) weiß ich auch.
Nur ist ads vielen Lehrern nicht bewusst, im gegenteil, sie denken das schlaue worte nötig sind und viel erklären udn das ist den meisten einfach zu viel.


kann es auch sein...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2002 18:13:29

...dass diese Lehrer einfach Angst haben, dass die Schülerin enttäuscht sein wird oder noch schlimmer und sie dann nicht wissen, wie sie reagieren sollen? Es ist bei den meisten anderen Leuten auch so, die Angst, den anderen zu verletzen, ist bei vielen zu groß. Aber ich finde auch, der Lehrer hat eine PFLICHT mit der Schülerin darüber zu reden, wenn es schon so gekommen ist, er darf sie nicht einfach ignorieren!! Wie jemand schon gesagt hat: lieber harte Wahrheit, als die ewige Ignoranz!


?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2002 19:06:57

Schade und seltsam finde ich irgenwie, dass sich zu diesem Thema LehrER geäußert hat!
Warum nicht?!


jaaa....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sternenkind Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2002 22:46:52

find ich auch!!!


@marianna und sternenkindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2002 23:14:43

Was wolltet ihr denn noch hören? Was fehlt euch denn?

gruß flamme


@flammeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2002 02:35:01

Ob das ein Lehrer schon mal erlebt hat und wie er damit umgegangen ist!
Ich selbst, ehrlich gesagt, war noch nie in einen Lehrer verliebt; na gut, vielleicht hab ich mal für einen geschwärmt als ich 13/14 war, aber ich finde das Thema recht interessant.


Konservativer Reaktionärneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2002 22:02:16

@ alle,
okay, hab´ ´ne ganze Weile euren "Schnu" zum Thema gelesen...
Bin weißgott kein altgebackener zurückgebliebener Oberkonservativer..
Nur das Thema SchülerIn-LerherIn in Sachen "Liebe" oder "verliebt" ist für mich ein rotes Tuch, weil ich (Gott sei dank aus eigener Erfahrung nur einmal, aber von Kollegen mehrfach) weiß, dass man als Lehrkraft bei der Problematik in Teufels Küche kommt bzw. kommen kann...).
Gebe also offen zu, dass ich mir in meiner Zeit an der Hauptschule alle Mädels weit vom Leibe und Halse gehalten hab´ und ganz deutlich auf Distanz gegangen bin. Kann ich jedem jungen Kollegen auch nur empfehlen!


@marianna et al.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.12.2002 11:46:03

Gleich mal vorne weg: Mir ist dies noch nicht passiert bzw. weiß ich nichts davon, wenn ein Schüler sich in mich verliebt haben sollte!

So zum Thema: Ich finde aus L-Sicht dieses Thema auch sehr delikat, schließlich haben wir es mit MInderjährigen zu tun. Außerdem gibt es ja dazu auch das Stichwort "Missbrauch von Schutzbefohlenen".
Für mich ist das Thema insofern tabu, als ich es zu meiner Professionalität zähle, Liebesgefühle in Richtung Schüler komplett auszublenden.

Was die Schülerseite betrifft, so habe ich hier gelesen, dass man dann mit dem/der betreffenen S reden soll. Hierzu will ich nur mal anmerken, dass ich auch da sehr umsichtig damit umgehen würde, z. B. würde ich, wenn es nötig ist eine zweite LEhrkraft hinzuziehen, also nie ohne Zeugen darüber reden.

Letztendlich bin ich der gleichen Meinung wie hörby: MAn kann in Teufels Küche kommen!!! Und da will ich nicht hin!!

so long flamme


Mir ist diese Diskussion hier doch noch mal ins Auge gefallen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2003 17:14:44

... und da frage ich mich jetzt irgendwie, wieso in Teufels Küche kommen? Was ist denn daran so schlimm, ein vernünftiges Gespräch zu führen, wo die Fronten geklärt werden? Meiner Meinung nach kommt man da nicht in "Teufelsküche", sprich: soviel Rücksicht könnte auf den/die Schüler/in ruhig genommen werden. Ist es denn so schwer, diese Schülersicht nachzuvollziehen? NAtürlich denken die Lehrer sich jetzt überwiegend "ist die Lehrersicht denn so schwer nachzuvollziehen" aber dann erklärt mir sie doch bitte. Wo kommt man da in Teufelsküche????
Warte auf Antworten,
physikass


Physikass hat recht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sternenkind Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2003 15:35:24

erklärt uns "nervigen" Schülern doch bitte mal, was an einem harmlosen Gespräch so schlimm ist!

Sonst heißt es doch immer, dass es so wichtig ist, dass man mit seinen Schülern auch über persönliche Dinge reden kann und im Theoritischen lassen sie dann immer den großen Pädagogen raushängen, aber wenns dann mal ernst wird...

Es ist ja nicht so, dass wir keine Rücksicht auf unserer Lehrer nehmen.
Also wir versuchen ja auch, sie zu verstehen, wenn sie nicht mit uns reden wollen. Auch wenn es manchmal schwierig ist, die Gründe dafür nachzuvollziehen.

Aber wie Physikass schon geschrieben hat, man wird sich schon nix dran abbrechen, wenn man sich kurz mit dem/der Schüler/in unterhält.
Und ich hab auch noch niemanden kennengelernt, der deswegen in Teufels Küche gekommen ist!

Liebe Grüße,
Sternenkind


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs