transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 473 Mitglieder online 07.12.2016 15:54:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "schon wieder krank..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Ingwerteeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anoifregrej Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2013 10:23:54

Da ich so ein junges Ding bin, das theoretisch also ständig krank seien sollte ...
Ich trinke jeden Tag eine große Tasse Ingwer-Tee. Dazu Wasser in den Topf, etwa 1 cm Ingwer von der Knolle geschält und ganz klein geschnitten ins Wasser und volle zehn Minuten köcheln lassen.
Ist übrigens auch sehr gut für den Darm, spreche ich aus Erfahrung.
Und krank bin ich, im Gegensatz zu meinen Mitstudierenden vielleicht alle zwei Jahre mal.
Aber, es ist irgendwie auch sehr harntreibend. Also nicht unmittelbar vor der Doppelstunde trinken.
Viel Glück!


Noch ein Rezept zur Abwehrsteigerung: Propolisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2013 14:08:43

Mit Mitte 30 war ich auch öfters krank- alleinerziehend mit 2 Kindern, wovon der Jüngere oft krank war und dann nachts zu mir ins Bett kam - wie soll man da gesund bleiben? Aber damals habe ich noch nichts von Propolis gewusst. Propolis ist das so genannte Kittharz der Bienen. Damit werden undichte und wackelnde Stellen im Bienenstock abgedichtet und fixiert. Die Bienen sammeln dafür von verschiedenen Blattknospen einen harzigen Stoff, den Sie wie den Blütenpollen an ihren Hinterbeinchen in den Stock transportieren. So machen die Bienen ihren Bienenstock keimfrei! Dies ist auch absolut notwendig, wenn man bedenkt,
dass Bienen zu 10.000en auf engstem Raum zusammenleben.
Der kleinste eindringende Keim würde sofort eine Epidemie und damit das Sterben des ganzen Volkes hervorrufen. Propolis tötet im Bienenstock nahezu alle schädlichen Keime ab!
Was sagt der Namen Propolis aus?
Die alten Griechen beobachteten die Bienen als Vorbild für die so genannte Polis, weil die Bienen eben so perfekt zusammenleben. Dabei stellten sie fest,dass die Bienen am Eingangsbereich etwas anderes anbringen, das kein Wachs ist.
Pro: für; Polis: die Stadt; die korrekte Übersetzung lautet: Vor den Mauern der Stadt.
Sie verwendeten Propolis bei schlecht heilenden Wunden.
Heute ist klar, da waren Erreger (z.B. Bakterien) im Spiel. Das ist kein Wunder, denn Propolis wirkt gegen Viren; Bakterien und Pilze. So halten die Bienen den Stock keimfrei. Und das erkannten auch die alten Griechen: Das geht beim Menschen auch! Übrigens balsamieren Bienen mögliche Fremdkörper im Bienenstock auch mit Propolis ein,
damit keine Verwesung stattfinden kann. Dies erkannten auch die alten Ägypter, die die Mumien mit Propolis als wesentlichen Bestandteil gegen Viren, Bakterien und Pilze über Jahrtausende schützen konnten.

In der "gefährlichen" Jahreszeit nehme ich jeden Tag einige Tropfen Propolis, esse Propolis- oder Kornblumenhonig und war auch in diesem Winter nicht ernsthaft erkältet und auch um die Magen-Darm-Grippe bin ich herumgekommen. Im Klassenzimmer habe ich am Waschbecken ein Händedesinfektionsmittel stehen, das auch die Schüler benützen dürfen...


@ margeritteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2013 12:04:29 geändert: 02.04.2013 12:05:36

Das sind nützliche Tipps, allerdings gilt das m. E. nicht für das Desinfektionsmittel.

Gerade der Einsatz solcher Mittel ist sehr problematisch, z.B. im Hinblick auf unser Immunsystem!


LG

Hesse


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs