transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 209 Mitglieder online 03.12.2016 10:46:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unterricht mit Computer"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Unterricht mit Computerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2002 21:44:22

Da steh`n sie nun (wenn sie vorhanden sind) in den Räumen. Die Schüler schleichen drum rum und sind begeistert, wenn sie keinen eigenen haben, oder rümpfen die Nase, weil ein viel besserer zu hause steht. Die Rede ist vom Einzug der modernen Technik im Unterricht in Form des Computers.

Viele Schüler haben mehr Ahnung, was man mit dem Teil alles machen kann, als so mancher Lehrer. Vielleicht kann man hier Abhilfe schaffen? Tauschen wir doch Erfahrungen aus und machen Mut zum Einsatz!


Mathematik - Grundkurs Kl.9neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2002 21:55:41

Ein Erfahrungsbericht:

Dienstag früh, erste Stunde. Die Schulglocke schrillt und es wird laut im Haus! Die ersten kommen in den Raum und registrieren: heut` läuft es anders.
Auf dem Lehrertisch steht mein Laptop (sonst nicht zu sehen), auf dem Overhead liegt ein Gerät, was sie noch nicht kennen (Leihgabe einer anderen Schule) und an der Wand sieht man Windowsblue.
Schon wieder die Schulglocke! Natürlich haben nicht alle ausgepackt. Man musste doch schließlich alles begutachten, was auf meinem Tisch steht.
Nullstellen linearer Funktionen steht auf dem Plan. Ein trockenes Thema, aber es scheint zu klappen. Die Aufmerksamkeit der Schüler ist auf die Projektionsfläche gerichtet. (Gute Voraussetzung) Ich hoffe nun, dass alles klappt. (Technik und Frauen und was alles schief gehen kann ist ein anderes forenfüllendes Thema)
Ich bin entspannt als die Präsentation anläuft und funktioniert! Keine Kreide in den Händen, der Blick auf die Klasse gerichtet ... und schreibende Schüler! Ist eben doch was anderes! Nach 15 Minuten : Ende der Vorstellung! Nun kommt die erste Übungsphase. Kleine Pause durch das Freiräumen des Sichtfeldes auf die Tafel wird durch die Schüler zum Quatschen genutzt...
Alles in allem : die Arbeit war nicht ohne, aber es hat sich gelohnt! Die Präsentation stelle ich gern zur Verfügung, wenn die Redaktion die Freischaltfunktion im Griff hat!


Man kann auch ein Kurzstudium machen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2002 16:27:37

Wir haben eine Lehrerin an der Schule, die das Fach ITG unterrichtet. ITG= Informatinstechnische Grundbildung Am Anfang hatte die auch voll keine Ahnung von Computern, aber dann hat sie ein 1-jähriges Kurzstudium gemacht, wobei sie immer noch gearbeitet hat, sprich so ganz nebenbei. Ist nur mal so ne Anregung. Bei uns wird ITG jetzt als Differenzierungskurs angeboten. Das ist so Informatik (alles mögliche), Biologie (Auge und Ohr) und Physik (die Sinne aus physikaslischer Sicht). Das macht echt Spaß, hauptsächlich machen wir aber Informatik. Ist doch auch mal was anderes oder?
physikass


Medienkompetenz und motivationale Aspekteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2002 17:34:45

Hi, ja das ist ja mal ein interessantes Thema für den Forenbereich.

Also, erst mal zu dem Umgang mit dem Computer selbst. Klar haben die Schüler den meißten Lehrern hier einiges voraus. Das fängt in der 6. Klasse an und schon starten sie durch und machen ihren Lehrern was vor. Kein Wunder, die Kids wachsen mit dem Medium auf und lernen bei ihren Geschwistern/Eltern mehr als jeder Lehrer bei vielen Computerfortbildungen.
Das sind Werte & Erfahrungen der neuen Mediengesellschaft die ja erstmalig an eine neue Generation weitergegeben werden. Was sich viele Erwachsene hart erarbeiten müssen, ist für die Kinder und Schüler oftmals eine Selbstverständlichkeit. Da ist sie wieder die kindliche Neugier und Auffassungsgabe, die den Lernprozess enorm erleichtert.
Die Unbefangenheit der Schüler steht im krassen Gegensatz zu der Distanz, die viele unserer Kollegen zu dem Arbeitsmittel & Medium Computer haben.
Als Betreuer unseres Schulnetzwerkes stelle ich die Unbeholfenheit und die Scheu vor einem Computereinsatz der Kollegen immer wieder fest. Was beispielsweise an unserer Schule schnell her muss ist nicht nur ein Nutzerordnung, sondern vielmehr eine chronologische "Bedienungsanleitung" der Netzwerke und/oder Demonstrationsrechnern.

Die Motivation der Schüler ist natürlich beim Einsatz des Computers enorm. Ich habe auch schon oft den Computer in Bio und auch Sport eingesetzt. Wenn man ordentliche Projektionsgeräte wie Flatscreen oder Beamer hat isses ja auch kein Problem und trägt zur Methodenvielfalt bei. Aber das Ziel sollte ja sein die Schüler selbst entdecken zu lassen und dann wirds wieder kompliziert, weil einerseits die Infrastruktur oft fehlt oder das Know How sie sinnvoll zu nutzen. So, das reicht vorerst. Werde bestimmt noch mal posten, das ist ein Thema welches mich sehr interessiert.

Aber erst mal die Erfahrungen der Kollegen abwarten!

Bis dahin, ruedi


Was soll ich denn damit?::)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2002 21:30:19

dachten sich bei uns an der Schule wohl viele Kollegen, als im Lehrerzimmer ein Computer installiert wurde. Sicher stellten sich einige auch blind, denn was ich nicht sehe, das muss ich nicht benutzen.

Heute sieht es ganz anders aus. Jeder Kollege an der Schule muss den Computer benutzen und ins Hausnetz gehen! Fehltage erfassen? - im Netz! Zeugnisse schreiben? - im Netz und so nach und nach erforschen die Leute auch die anderen Möglichkeiten. Mittlerweile ist der Umgang mit Passwörtern und Rechten normal geworden. Es geht also!

Sicher klappt nicht immer alles auf Anhieb, aber alle wissen, wen sie fragen können, wenn`s mal nicht weitergeht. Und wir jungen Kollegen helfen ausgesprochen gern!!!


"Treffen uns im Chat"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2002 13:32:03

Das habe ich und ein Kollege letzte Woche jeweils mit unserer Klasse vereinbart. War echt ein voller Erfolg! Wir waren bestimmt mit ca. 3 Kollegen und 30 Schülern in unserem Schulchat. Am nächsten Tag hat sich das "Event" auf der Schule bis ins Lehrerzimmer rumgesprochen. Die Kollegen waren ganz neugierig und haben nachgefragt. Einige wollen dann nächste Woche auch mal reinschauen.

Also, auch durch so banale Dinge lässt sich das Interesse wecken. Vielleicht bricht unser Schulchat ja nächste Woche aufgrund Überlastung zusammen, schön wärs!


2 Klassengesellschaftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: walli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2002 21:09:40

Es passiert immer wieder: kaum gibt es etwas Neues, gibt es im Kollegium Leute, die es haben und benutzen dürfen und andere, die es nicht benutzen dürfen oder denen der Zugang so schwer gemacht wird, dass sie gar nicht an die Materialien oder Instrumente oder in diesem Fall die Computer kommen.

Mal ehrlich, falls du nicht zu den Eingeweihten gehörst: Hast du einen Schlüssel, der zum Computerraum passt? Oder musst du erst herausfinden, wen du fragen kannst, damit er dir unwirsch erzählt, er hätte gerade heute den Schlüssel zu Hause gelassen???

Oder geht es nur mir so?

walli


Na das hört sich in der Tat net gut an.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.10.2002 11:45:56

So sollte es auf gar keinen Fall sein. In unserer Schule passen die Schlüssel der naturwiss. Fachräume auf den Computerraum und das ist auch im Kollegium bekannt. Also gibt es immer einen Ansprechpartner der einen Schlüssel hat. So sollte es auch sein. Alles andere ist unpraktikabel.

Mittlerweile nutzen einige (wenn auch nicht viele) Kollegen den Computerraum für die Internetrecherche (z.B. Musik, Kunst, u.ä.). Aber die Regel ist das bei weitem noch nicht.


Schatzkammerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2002 11:50:40

Bei uns steht in jedem Klassenraum ein Computer, also demzufolge frei zugänglich. Erleichtert die Sache auch ungemein. Schwierig wird`s nur, wenn man in das Computerkabinett mit einer Klasse will, denn da ist fast immer Unterricht und es läuft auf einen Raumtausch hinaus und den kann man nun nicht immer realisieren.
Aber wenn man will, gibt es immer Mittel und Wege in die "Schatzkammer" der Schule zu kommen...

Kerstin


So läufts bei mir an der Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2002 13:34:31

Sicher ist die Nutzung von Computern immer davon abhängig, wie gut die Ausstattung oder eben auch wie groß die Schwellenangst der kollegen ist.
Hier mal ein kurzer Überblick wies an meiner Schule läuft.
- Schlüssel
NAch einigen Problemen damit, wurde kurzerhand das Schloss ausgetauscht und nun kann jeder mit dem "normalen" Klassenzimmerschlüssel aufsperren.
- Schulhausinterne Fortbildungen
Wir machen regelmäßig Fortbildungen (Pflicht) für alle, um Neuerungen etc. zu erfahren oder einfach bestimmte Programme kennen zu lernen
- Multiplikatoren
Da die FAchraumbetreuer ja im Allgemeinen oft die Deppen vom Dienst (Überstunden!) sind, haben wir ein MUltiplikatorensystem eingeführt, d.h. klassenstufenweise sind verschiedene Kollegen bereit, den Computerfachmann zu entlasten. Genau heißt das: So sind die LAsten auf mehrere Schultern verteilt und das Wissen verbreitet sich schneller
-Nutzungsplan
Unsere 2 Computerräume haben logischerweise feste BElegungszeiten mit den informationstechnischen Fächern, die Lücken dürfen gefüllt werden. Wir händeln das so, dass wir uns im Voraus eintragen müssen, damit es nicht zu Engpässen kommt oder evtl. auch mal zu Zoff.
-Einsatz im Unterricht
Natürlich ist da die Nutzung bei uns auch unterschiedlich, aber die Anzahl der Lehrer, die es tun, steigt.
Internetrecherche, Textverarbeitung (Z. B. Schüler schreiben Bewerbungen), Referatvorbereitung mit Encarta, LErnprogramme, etc.

Ich hoffe, dass diese Ausführungen so Manchem von euch ein wenig helfen.
Nachfragen erwünscht!
Liebe Grüße flamme


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs