transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 132 Mitglieder online 04.12.2016 23:44:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Aufbauendes Arbeitsheft für Dyskalkulie gesucht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Aufbauendes Arbeitsheft für Dyskalkulie gesuchtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2013 16:40:46 geändert: 20.04.2013 16:41:56

Hallo liebe Community!
Wer hat Erfahrung mit kaufbarem Material bei Dyskalkulie?
Mir geht es darum einen Drittklässler wegzubringen vom zählenden Rechnen und eine Zahlenvorstellung zuerst einmal im Zehnerbereich und dann im Bereich bis 20 zu entwickeln, damit er sich vom Zählen lösen kann. Er sollte mit einem Arbeitsheft möglichst selbstständig üben können.

Hat jemand von euch Erfahrung mit einem auf dieses Problem eingehende Arbeitsheft, das aufbauend gestaltet ist? Ich kenne die kleinen Hefte von Mildenberger und die Mathestars, doch ich suche noch gezielteres Material.

Und ja, die Internetseite der Gesellschaft für Legasthenie und Dyskalkulie mit ihren vielen, leider undifferenzierten Arbeitsmaterialien kenne ich, ebenso Calcularis, das aber viel zu teuer ist.


Dyskalkulieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nynaive Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2013 20:40:35

Hallo, du solltest mal bei Material aus dem Förderschulberich schauen. Ich frag auch mal unseren MSD!
Grüße


Ich hab mal kurz gegoogelt:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2013 11:34:40 geändert: 01.05.2013 11:43:57

http://www.arbeitsblaetter.org/
http://www.4teachers.de/url/5592
http://www.legakulie.de/
http://www.4teachers.de/url/5593
http://www.4teachers.de/url/5594

Ich habe eher Erfahrung mit LRS und weniger mit Dykalkulie.
Meine Erfahrung mit Schülern mit LRS ist, dass ich zwar einen Nachteilsausgleich (RS-Note aussetzen, andere Arebitsblätter ..) gewähren kann, dass aber die eigentliche Therapie in der Schule nicht leistbar ist. Leider gibt es vile Eltern, die nicht konsequent mit ihren Kindern daran arbeiten (arbeiten können), so dass die Erfolge zu wünschen lassen.
Für LRS haben wir uns beraten lassen von Psychologen, welches Material besonders geeignet ist.
Ich denke, dass es auch Fachleute für Dykalkülie gibt.

Ich denke daher, dass die Materialien vom Dachverband Legasthenie gut geeignet sind, da sie sich ja fast ausschließlich mit diesen Teilleistungsstörungen beschäftigen. Meine Schüler (SekI) arbeiten gerne mit diesem Material, was man übrigens auch kostenlos auf DVD erhalten kann.


hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2013 11:57:22 geändert: 01.05.2013 12:01:39

Ich habe bei Dyskalkulie ein anderes Problem als bei der Rechtschreibung.

Bei der Rechtschreibung gibt es Strategien, Eselsbrücken und Herangehensweisen (Silben-Material etc.), mit dem man üben kann und das auch Kinder verstehen.
Mit vielen Übungen können sie selbstständig üben, man kontrolliert den Beginn und das Ergebnis.

Bei Dyskalkulie geht es nicht darum, Aufgaben zu lösen, sonderen die Kinder beim Lösen davon abzubringen, zu zählen.
Dazu muss man quasi neben ihnen sitzen, ihre Hände festhalten oder sie "zwingen" das Material zu nutzen, das ihnen den Zahlenraum strukturieren soll.
Alles, was es an Übungen zum Strukturieren gibt, kann man hervorragend auch zählend lösen... und so vertiefen die SuS das Zählen und vertiefen es und vertiefen es.

Ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher, ob es sinnvoll ist, sehr mühsam immer und immer wieder Zerlegungen zu üben - in Klasse 1, 2, 3, 4 und darüber hinaus.
Bei einem Blinden übt man ja auch nicht das Sehen, sondern gibt ihm Hilfsmittel, damit er "sehend" wird oder sich orientieren kann.

Muss man nicht irgendwann (nach vielem Üben mit Material, Zahlenaufbau etc.) den Punkt finden, an dem man Verständnis für Aufgaben etc. im weiterführenden Zahlenraum, in Sachsituationen usw. übt ... und die Rechenleistung durch etwas anderes ersetzt?

... ein paar Hinweise auf Arbeitshefte gab es neulich in diesem Forum:
http://www.4teachers.de/?action=showtopic&dir_id=2309&topic_id=29964
... ich bin in der Auswahl aber auch noch nicht wirklich weiter gekommen, außer, dass ich auf der Didacta einiges angesehen und verworfen habe.
Gelungen fand ich die Materialien aus dem Finken-Verlag, dafür müssen wir an unserer Schule aber zunächst einmal sparen... und außerdem warte ich darauf, dass sie ihre Werke digital anbieten, damit ich weniger Zeit am Kopierer verbringen muss

Palim


Aufbauendes Arbeitsheft für Dyskalkulieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pete4u Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.08.2013 12:36:12

Mache gerde die Ausbildung zum Lerntherapeuten und empfehle hier - wenn noch aktuell?!- :
1. Rechenschwäche überwinden, Auer-Verlag oder
2. RS verstehen - Kinder gezielt fördern, Persen-Verlag

Zweiteres ist für den Unterricht evtl. besser geeignet.

Vielleicht konnte ich helfen

pete4u


Programm Zahlenrennenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mglotz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.08.2013 13:36:16

kostenloser Download:

http://www.thenumberrace.com/nr/installers/v2/DasZahlenrennen-v2.3.zip

Inhaltsbeschreibung:
Zahlenrennen (number race)
Wilson (2006a), kostenloser Download: http://sourceforge.net/projects/numberrace/
Adaptive Lernsoftware, bei der die Schwierigkeit sich dem individuellen Niveau anpasst, sodass jedes Kind immer ca.
75
% d
er Aufgaben richtig löst. Das Konzept basiert auf einem neurokognitiven Modell der Zahlenverarbeitung. Ziel ist
die Förderung der Integration der unterschiedlichen Repräsentationen von Zahlen (symbolische und nicht-symboli-
sche Darstellungen). Die Förderschwerpunkte sind:

F
örderung des Zahlensinns (u. a. Welche Zahl ist größer?),

T
raining der Basiskompetenzen (Zählfertigkeiten, relationaler Mengenaspekt, Mengen- bzw. Zahlengrößenvergleich),

I
ntegration nicht-symbolischer und symbolischer Repräsentationen von Mengen,

V
erständnis von einfachen (einstelligen) Additions- und Subtraktionsaufgaben,

A
utomatisierung des Rechnens mit einstelligen Zahlen (Faktenwissen)


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs