transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 214 Mitglieder online 04.12.2016 09:42:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zula/Hattie-Studie"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Zula/Hattie-Studieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: muffin1989 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2013 12:14:36

Hallo,

Ich schreibe gerade meine Zula (bzw. fange gerade damit an) zum Thema Lehrerverhalten/ Unterrichtsqualität etc. Momentan bin ich leider etwas überfordert, weil es 1000 Studien mit teilweise unterschiedlichen Aussagen gibt.
Ich habe mich jetzt mit der Hattie-Studie beschäftigt, die ich sehr interessant finde. Kennt sich jemand von euch damit aus und stimmt ihr mit den Ergebnissen und eurer eigenen Erfahrung überein? Finde es beispielsweise schon sehr überraschend, dass entdeckendes Lernen und offener Unterricht, Jahrgangsmischung etc. überhaupt keinen Effekt haben sollen!
Ich wüsste gerne mal, wie ihr dazu steht...


klassengrößeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: muffin1989 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2013 12:25:13

...ach ja, was ich auch sehr verwunderlich finde, ist dass die klassengröße keine bedeutende rolle für den unterrichtserfolg spielen soll!


Dazu: zeit onlineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2013 12:33:55



altes Forumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2013 14:54:53

Zu dem Thema gab es schon einmal ein Forum... Schau mal hier:

http://www.4teachers.de/?action=showtopic&dir_id=3103&topic_id=30094



antwortneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: muffin1989 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2013 15:08:47

danke, den artikel aus der zeit habe ich auch schon gelesen. mir geht es jetzt weniger um den inhalt der studie, den kenne ich ja schon, sondern um eure persönliche meinung dazu. auch stelle ich mir die frage, ob man das alles so auf den deutschsprachigen raum übertragen kann...


Klassengrößeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2013 16:44:40

Dass die Klassengröße allein nicht ausschlaggebend ist für den Lernerfolg, auch wenn eine kleine Gruppe schon förderlich ist, kann ich unterschreiben. Ich hatte große Klassen, in denen es sich wunderbar arbeiten ließ und kleine Klassen, in denen es schwierig war. Letztlich kommt es auf die SuS an, die dieser Klasse angehören. Wenn in einer großen Klasse genügend viele motivierte SuS sind, die auch einmal anderen helfen können, ist das für alle toll: für diejenigen, die helfen und sich nicht langweilen müssen und auch für diejenigen, die gute Erklärungen - ganz für sie allein - bekommen.


kürzlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2013 21:40:22

hörte ich, dass hattie den sozialindex nicht miteinbezogen hat in seine superstudie, stimmt das?

ist ja nicht so ganz unerheblich, ob ich lernerfolge in brennpunkten oder wohlstandsverwahrlosten schulen evaluiere...


Natürlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2013 23:31:57

gibt es "einfache" große und schwierige kleine Klassen. Aber:
Jede Milchmädchenrechnung zeigt doch, dass ich in der kleinen
Klasse mehr Zeit habe, mich den einzelnen Schülern zu widmen,
oder? Außerdem wird vieles rein organisatorisch einfacher. Und
in Frontalphasen kann sich in einer kleinen Klasse nicht so
schnell einer aus dem Unterrichtsgeschehen ausklinken, im
kooperativen Unterricht kann ich mehr Kinder die Ergebnisse
präsentieren lassen usw.


auch bei milchjungenrechnungen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2013 23:53:41

sei insbesondere darauf zu achten, dass quantität nicht von qualität abstrahiert betrachtet werden sollte:

eine "kleine" klasse mit z.b. ausschließlich verhaltensoriginellen kreaturen, die mehr vom privatfernsehen betreut werden als von überforderten einzeleltern, kommt aller wahrscheinlickeit nach zu anderen messbaren schulischen erfolgserlebnissen als eine "größere" lerngruppe aus bildungsnahen schichten, die unter nicht zu vergleichenden einflüssen permanent unterstützte lernerfolge präsentiert.

es stellt sich mir also weiterhin die frage, welchen tatsächlichen wert eine derartig aufwendige studie haben kann, die sozialpolitisch unvergleichbare lernhintergründe ignoriert?


Klassengrößeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2013 06:56:35

Die Klassengröße ist für den eigentlichen fachunterricht egal - ansonsten würden die Universitäten nicht so große Hörsäle bauen.

Wenn ich mich auf einen rein lehrerzentrierten Unterricht (siehe auch Finnland) verständige, dann kann eine Lerngruppe eben auch bis zu 50 oder 60 Zuhörer betragen.
In diesem Fall muss ich nur die Möglichkeit haben auf unterstützende resourcen zurückgreifen zu können. D.H. es muss möglich sein Störer aus der Unterrichtsveranstaltung auszuschließen (siehe FORD-Konzept). Das sind eben auch diejenigen, die nicht pünktlich erscheinen (siehe USA "white rooms").

Wir können jetzt noch die Erkenntnisse von Kounin dazu packen und stellen fest, es gibt einen Unterschied zwischen gefühlter und tatsächlicher Klassengröße, und landen da, wo wir sind. Es gibt kleine Lerngruppen, die kaum zu unterrichten sind, und es gibt große Lerngruppen, auf die man sich freut und bei denen die Unterrichtszeit wie im Flug vergeht.

Es liegt also am individuellen Arbeits- und Sozialverhalten der Gruppenmitglieder, die den Lernzuwachs bedingen. So gesehen ist die Gruppengröße de facto sekundär. - Und nichts anderes sagt Hattie.

Ser Spritverbrauch eines Kleinwagens und der eines Oberklassewagens unterscheiden sich ja auch nur geringfügig - wenn ich die Prämisse setze, dass beide auf der Autobahn nicht schneller als 140 km/h und nicht langsamer als 120km/h fahren sollen. Innerhalb dieses Geschwindigkeitsbereiches verbraucht die Limousine bei mittlerer Umdrehungszahl fast soviel wie der Kleinwagen im oberen Lastbereich.

So und jetzt übertragt das auf den Unterricht

Die einen sind folglich nicht ausgelastet und die anderen drehen am Rad. Lediglich ein kleine Gruppe im Mittelfeld ist normal ausgelastet. Wenn das Mittelfeld breit aufgestellt ist und zahlenmäßig 70% bis 80% der Gesamtgruppe ausmacht, dann reduziert sich die Anzahl der Störungen. Wenn ich jetzt noch die Möglichkeit habe, die permanenten Störquellen auszuschalten, dann ist die Aussage "die Klassengröße hat keinen Einfluss auf den lernerfolg" valide.

Ist halt der Nachteil von Metastudien


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs