transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 363 Mitglieder online 06.12.2016 13:33:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lobbyismus in Schulen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lobbyismus in Schulenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maisugar Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2013 13:32:15

Liebe LehrerInnen,

inzwischen gibt es in Schulen sehr viele Looyisten, die ihre Interessen versuchen an Schulen einzuschmuggeln.
Das halte ich für recht gefährich.
Dazu gibt es von Campact eine sehr interessantes Diskussionspapier:

http://www.lobbycontrol.de/wp-content/uploads/Lobbyismus_an_Schulen.pdf

sowie eine Unterschriftenaktion:
http://www.lobbycontrol.de/2013/04/aktion-lobbyismus-an-schulen-zuruckdrangen/

Über Ihr/euer Interesse würde ich mich freuen.



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2013 13:39:19



Das Wichtigsteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2013 15:50:57

an solchen "gefärbten" Materialien ist doch, wie man als Lehrer damit umgeht.

Zu den sehr oft kritisierten Beispielen aus dem Bereich Wirtschaft kann ich nichts sagen. Aber ich muss gestehen, auf viele Materialien aus den Naturwissenschaften möchte ich nicht mehr verzichten.

Da gibt es viele Materialen, die auf den ersten Seiten objektiv und oftmals sehr gut didaktisch aufbereitet die technischen/chemischen Zusammenhänge darlegen und danach erst Werbung betreiben. Und dann habe ich als Lehrkraft doch die Wahl, was davon setze ich tatsächlich in meinem Unterricht ein und was nicht. Und was nutze ich, um mit den Schülern auch noch die Firmen in Bezug auf eben diese Werbung auseinander zu nehmen.

Und eigentlich sollte doch jede Lehrkraft in der Lage sein, diesbezüglich die Spreu vom Weizen zu trennen.


Imneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2013 16:05:14 geändert: 08.05.2013 16:11:56

Artikel wird die Frage nach "Wirtschaft als eigenständiges Fach" gestellt.

Das Fach Wirtschaft gibt es in Niedersachsen schon seit Jahrzehnten, die meisten Materialien neben dem Lehrbuch gibt es von der Agentur für Arbeit.

An unserer Schule wird kaum irgend ein Material aus anderen Quellen genutzt.

Einzig die Info-Veranstaltungen über Krankenkasse und Sozialversicherung werden oft von der AOK durchgeführt. aber ich bin sicher, dass die entsprechenden Kollegen mit offenen Augen durch die Welt gehen.

Dagegen finde ich die Bertelsmannisierung der gesamten Schullandschaft sehr viel katastrophaler, weil die Lehrer dort keine Einflussmöglichkeiten haben.
http://www.gew-hb.de/Binaries/Binary4462/Bertelsmannisierung.pdf


ZDFneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2013 21:46:56



nochmal zur bertelsmannisierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2013 15:53:05

dank an klexel für das hervorkramens der hochaktuellen thesen aus dem umfeld der gew !

folgende fragen hab ich dazu:

habt ihr erfahrungen mit dem angeblich aufgezwungenen
" bertelsmannschen Evaluationstool SETS oder anderen"?

und zur gefahr des school-rankings:

sind die ergebnisse von der ganzen internen testerei wie vera etc. der öffentlichkeit zugänglich und falls ja, wo?

unverzagt gegrüßt.


Bitte nicht das Kind mit dem Bade ausschütten, Leute!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2013 08:00:54 geändert: 10.05.2013 08:01:30

Wer gegen Standardisierung von Bildungsabschlüssen ist, ist dann wohl auch gegen einheitliche Standards für ebensolche in den einzelnen Bundesländern.

Das, was wir jetzt haben, die Bildungshoheit der Länder, ist nun wirklich "bildungspolitische Kleinstaaterei".

Das kann doch hier nun wirklich keiner wollen!

Und das gegliederte Schulsystem, in dem das Gymnasium ihm nicht genehme Schüler in Richtung Gesamtschule bzw. Realschule ungestraft auf die Reise schicken darf, wohl auch nicht.
Um aus dieser Nummer, aber auch aus dem unsäglichen "die Guten ins Töpfchen, die Schlechtern ins Kröpfchen" am Ende der Grundschulzeit zu kommen, drängt sich eine Schule für alle von 1 bis 10 mit ausreichender Ausstattung für innere Differenzierung förmlich auf.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs