transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 529 Mitglieder online 11.12.2016 13:08:27
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Abizeitung - was darf rein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 09:47:15

Die sind für den Insider lustig, aber nicht für den Außenstehenden,
etc.
Naja, wenn es deine Zitate sind, bist du ja ein Insider und solltest es doch mit Humor nehmen können. Ansonsten würde ich an deiner Stelle mal über den Umgang mit den Schülern nachdenken.


begrenzte "Narrenfreiheit"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: docman Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 12:35:29

Im Prinzip haben Abiturienten „Narrenfreiheit“ und dürfen alles schreiben.
Denn
Abi-Zeitungen sind keine regelmäßig erscheinenden Publikationen und unterliegen deshalb nur eingeschränkt den strengen Regeln der Pressegesetze.
Aber
dennoch dürfen die Schreiber einer Abi-Zeitung natürlich nicht alles.
Verbieten kann man ihnen nichts (bzw. nur wenig), denn eine Zensur ist nicht erlaubt. Deshalb kann die Schulleitung die Druckfahnen auch im Vorfeld nicht „überprüfen“. Und dass man als ein möglich Betroffener im Vorfeld schon eingreift, wäre sicherlich kontraproduktiv. Man kann aber vielleicht gemeinsam (Abiturienten und Lehrer) einen Modus finden, um späteren Streit zu vermeiden.

An einigen Schulen wurde deshalb ein Verfahren praktiziert, das sich nach meiner Kenntnis bewährt hat.

1. In der Vorbereitungszeit nimmt der Jahrgangsleiter oder ein anderer Lehrer Kontakt zur Redaktionsgruppe auf und weist die SuS auf folgende Normen aus dem Pressekodex hin: Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde, Trennung von Werbung und Redaktion, Schutz der Ehre... http://www.presserat.info/inhalt/der-pressekodex/pressekodex.html

2. Er informiert auch darüber, dass das Presserecht des jeweiligen Bundeslandes zu beachten ist, d.h. es besteht die Impressumspflicht, Werbung muss gekennzeichnet sein, das Urheberrecht bei Fotos und Texten ist zu beachten... Er informiert auch darüber, dass bei Verstoß gegen Rechtsvorschriften, insbesondere wenn ein Lehrer oder Schüler in seinen Persönlichkeitsrechten angegriffen ist, rechtliche Konsequenzen zu erwarten sind.

3. Er bietet seine Hilfe an: Kritik lässt sich z.B. in Ironie und Satire entschärfen. Vielleicht kanner auch, wenn er das Vertrauen der SuS genießt, die eine oder andere Änderung eines Beitrags vorschlagen.

Vielleicht kannst du, leonie – am besten gemeinsam mit einigen anderen Kollegen - ein solches Verfahren auch an deiner Schule vorschlagen.

Gutes Gelingen wünscht
docman


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 13:39:31

"Rufmord
aus dem Zusammenhang gerissene Zitate. Die sind für den Insider lustig, aber nicht für den Außenstehenden,
etc."


Was definierst du als Rufmord?
Zitate sehe ich in den meisten Fällen überhaupt nicht als schlimm an. Auch ohne den genauen Zusammenhang können witzige Stilblüten einen noch lange zum Schmunzeln bringen.


!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 13:57:22

Lügen werden die Schüler schon in ihrer Abizeitung nicht verbreiten. Warum auch? Mit der Wahrheit müssen die Lehrer leben, auch wenn diese nicht immer angenehm ist. Die Abizeitung soll die Schulzeit reflektieren und den Lehrern und Schülern einen Spiegel vorhalten. Damit sollte man sich auseinandersetzen und leben können.


@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 14:20:50 geändert: 13.05.2013 14:22:14

Wieviel Erfahrung hast du mit solchen Abschluss/Abi-Zeitungen?
Du glaubst nicht, zu was die SuS fähig sind. Beleidigungen sind da noch das harmloseste.
Viele Schüler, speziell nach der SEKI, kennen ihre Grenzen (noch) nicht und können schlecht zwischen witzig und verletzend unterscheiden. Sarkasmus und Ironie ist ihnen meistens fremd.
Nach 33 Jahrgängen (da kannst du wohl kaum mithalten) solcher Zeitungen weiß ich, wovon ich rede.


@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 17:17:38

Bist du nicht Realschullehrerin?


nennt es neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 18:34:43

doch lieber Abschlusszeitungen, sonst müssen wir hier, gleich wieder völlig losgelöst vom Thema, eine weitere Diskussion führen. Wäre ja schade.


@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 19:49:50

Ja, bin ich, deswegen hab ich ja auch Abschlusszeitung geschrieben.
Aber das, worum es hier geht, betrifft doch sowohl Abschluss- als auch Abizeitungen.

Wo ist das Problem?


Ich denke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonie5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2013 22:28:23

der Beitrag von Docman ist ganz hilfreich. Vielen Dank.
Ich wollte nur mal wissen, wie das so gehandhabt wird.

Darum muss niemand wieder mit der "Beharkerei" anfangen.


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2013 08:25:36

Mit dem Abitur sind die Schüler mind. zwei Jahre älter und somit auch reifer. Ich denke das wirkt sich auch in den entsprechenden Zeitungen aus.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs