transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 165 Mitglieder online 09.12.2016 18:37:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "" Das können unsere Schüler nicht""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

" Das können unsere Schüler nicht"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spaetstarter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2002 18:32:44

Thema angelegt von spaetstarter am 16.09.02

Als Neuling sehe ich derzeit folgende Unterrichtsform als effektiv an
Am besten läuft folgender Unterricht.
Information über ein bestimmtes Thema wir vom Lehrer per Folie vorgegeben. Die Schüler schreiben diese Information ab und lernen sie auswendig. Information aus Lehrbüchern entnehmen oder anderen Quellen gelingt aus folgenden Gründen nicht. Die Schüler haben keine Lehrbücher dabei , und lesen den Text nicht. Durch die Vorgabe von Information müssen die Schüler diese Information aufnehmen und es treten wenig oder keine Diziplinprobleme auf. Die vorgegebene Information lässt sich leicht durch den Lehrer leicht abfragen. Die Schüler nehmen die Information hinterfragen sie nicht, und sind mit der Wissensverarbeitung zufrieden, da sie genau Wissenwas sie lernen müssen. Solange es nicht zuviel Information in einer Stunde ist murren sie nicht. Aus meiner Sicht zeigt dieses Verhalten genau die Schwächen die bei der PISA-Studie für die Schüler heraugekommen ist. Außerdem befriedigt dieser Unterrichtstil mich überhaupt nicht. Ich halte ihn für Realschulklassen (7-10 Klasse) auch nicht immer für ene gute Vorgehensweise. Die Kollegen sagen mir auf die Frage ob die Schüler nicht mehr können: "Das können unsere Schüler nicht."
Als relativ unerfahrene Lehrkfraft ist nun meine Farage an das Forum ab welcher Klasse eine andere Wissensvermittlung erwarten kann?


Morgens hat der Lehrer recht und mittags freineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2002 22:35:46

Meinst Du denn, dass die Kollegen recht haben, oder könnte es sein,dass sie nur kapituliert haben?
Die Schüler können so viel, wie Du ihnen zutraust.
Aber dafür musst Du Dir auch einiges zutrauen
Soviel mal fürs erste, damit Du merkst, dass Du jemanden erreicht hast. Ich komme später noch mal auf das Thema zurück.
Nur Mut!

kfmaas


... und ob die können!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2002 21:39:19

Laß dich blos nicht entmutigen von solchen Kollegen!!!!!!!!!

Ich höre diese Sätze zum Teil heute noch: "Was, das hat ... geschafft? Bei mir stellt .... sich immer blöd an!" oder: "Da wird es viel zu unruhig!" Wie ich solche Sätze hasse!

Schüler können eine ganze Menge! Allerdings haben sie in den ersten Jahren gelernt, dass es bequemer ist, sich berieseln zu lassen. Sie sind ja clever! Weshalb den Kopf anstrengen, wenn ich alles serviert bekomme?
Sicher wird es lauter, wenn man Schülern die Möglichkeit gibt, sich im Unterricht über den Stoff auszutauschen! Aber es macht mehr Spass mit ihnen den Weg gemeinsam zu gehen, als Alleinunterhalter vor schlafendem Publikum zu sein.

Auch das gibt es: "Wann machen wir mal richtigen Unterricht?" Schade, dass Schüler so eingeengt werden, dass sie aus dem Schema nicht mehr rauskommen!


Festgefahrene Kollegen....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.09.2002 21:09:23

... von denen ja oft die Rede ist, werden ihren eingefahrenen Unterricht immer damit rechtfertigen wollen indem sie sagen "das können unsere Schüler nicht"!

Das ist im wahrsten Sinne des Wortes Kapitulation im Unterricht und Beruf! Es ist immer leicht den schwarzen Peter der anderen Seite (in unserem Fall den Schülern) zuzuschieben. Die Schüler sind immer weniger motiviert dem Unterricht zu folgen, der Lehrer immer weniger bereit seinen Unterricht zu variieren und interessant zu gestalten. Frustration macht sich breit, bei Schülern und bei Lehrern (bei letzteren bis hin zum viel zitierten Burn Out Syndrom).

Damit solltest du dich auf keinen Fall zufrieden geben, spaetstarter. Versuche in deinen Methoden zu variieren, verschieden Unterrichtsformen auszuprobieren und nicht dein Heil im dozierenden Frontalunterricht zu suchen. Übertrage auch mal ein bischen Verantwortung deinen Schülern. Wenn sie das merken, werden sie auch eher bereit sein ihren Teil zu einem gelungenen Unterricht beizutragen.

Natürlich geht das nicht von 0 auf 100. Gebe anfangs mal einfache Beobachtungsaufgaben, die einer Problemstellung auf die Spur kommen. Gerade in Bio ist das wichtig (habe gesehen das du Bio unterrichtest). Wecke mal die kleinen Forscher in deinen Schülern und du wirst sehen, dass deine Schüler anfangen über sich selbst hinauszuwachsen (im Sinne der Aussage deiner Kollegen). Lass sie mal was unter der Lupe oder dem Binokular beobachten. Natur erleben (& erfahren) ist in unserem Fach enorm wichtig.

Fordere sie heraus und lass sie dir beweisen, dass sie zu wesentlich mehr in der Lage sind. Eigentlich musst du ihnen "lediglich" einen Zugang zu unserem Fach bieten, den Rest können sie alleine.

Einfach gesagt!?! Versuchs einfach mal. Du kannst nur gewinnen und nichts verlieren!

Aber eins ist ganz wichtig. Nicht verzweifeln, ausprobieren. Rückschläge und Frustration gehören genauso dazu wie auch Erfolgserlebnisse, die voran treiben!


Unterschriftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2005 18:40:07

Was ruedi hier bringt, ist wirklich eine brauchbare Westentaschen-Anweisung eines Praktikers für Unterrichten, die ich voll unterschreiben kann. Das hilft weiter.

Darf ich noch hinzufügen: es schadet nicht, Richtlinien Richtlinien sein zu lassen, mehr exemplarisch zu arbeiten als alles und jedes abdecken zu wollen. Dieses Vorgehen ist auch durch die RL abgedeckt, oder läßt sich notfalls mit experimentellem Vorgehen begründen (es fragt sowieso niemand nach).

Gruß

jo perrey


Literarische Unterstreichungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2005 18:48:36

"Eigentlich musst du ihnen "lediglich" einen Zugang zu unserem Fach bieten, den Rest können sie alleine." (ruedi)

"In Monsieur Germains Klasse fühlten die Kinder zum ersten Mal, daß sie existierten und Gegenstand höchster Achtung waren: Man hielt sie für würdig, die Welt zu entdecken".
(Albert Camus über seinen Lehrer)



Das können/wollen unsere Lehrer nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2005 21:48:08

ist oft wirklich der wahrere Satz. Sehr sehr schade ist, dass SchülerInnen, die lange Unterricht wie im ersten Beitrag beschrieben genossen haben, erst wieder mühselig wach gemacht werden müssen für anderes. Von Anfang an ist's viel leichter. SchülerInnen, die erst in Klasse 7 mit etwas offeneren Unterrichtsformen Bekanntschaft machen, tuen sich oft schwer. Wie, ich soll meinen Platz verlassen, mit anderen zusammen arbeiten, den anderen etwas präsentieren, denken (!!), selbst entscheiden, was ich als nächstes tue, Fragen stellen ???? Ich möchte doch eigentlich nur hier sitzen und alles über mich ergehen lassen und wissen, welche 10 Fragen im Test kommen. Können Sie das nicht mal so machen wie XY ? (Es folgt Beschreibung von Unterricht ungefähr wie zu Anfang beschrieben).
Das erste , was überzeugt, ist meist, wie schnell Schulstunden vorrübergehen können (wenn man keine Zeit hat, ständig auf die Uhr zu schauen)
ishaa


Wie wär es mit Lernen an Stationen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: raccoondog Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2005 17:15:43

Hallo,
Zur Zeit bin ich selbst noch am Experimentieren mit dieser Unterrichtsmethode, habe aber feststellen können, dass die Mehrheit der Schüler positiv reagiert und auf diesem Weg bereitwillig Augabentypen (z.B. englische-Grammatik) bearbeitet die sonst nur Unwillen erzeugen. Ganz nebenbei werden auch noch andere Kompetenzen, wie bsp. selbständiges Arbeiten gefördert.
Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert.


@ishaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2005 18:23:41

kannst du dir deine beschriebene Klasse als 11. vorstellen? und jetzt zum ersten Mal selbständig denken dürfen????


Einstein Zitatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2005 08:16:54

über das Lehren und Lernen:
" Die meisten Lehrer vertrödeln die Zeit mit Fragen, und sie fragen, um herauszubekommen, was der Schüler nicht weiß; während die wahre Fragekunst sich darauf richtet, zu ermitteln, was der andere weiß oder zu wissen fähig ist."


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs