transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 183 Mitglieder online 07.12.2016 23:17:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Austauschen und ergänzen - Voneinander und miteinander lernen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Ich verstehe nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2004 19:37:48

bei den ganzen Diskussionen, dass oft "entweder oder" gedacht und verstanden wird anstatt "sowohl als auch". In jedem System, in jeder Geschichte steckt was gutes drin, aber was spricht dagegen, das, was andere offensichtlich besser machen, abzugucken, auch auszuprobieren? Warum sind viele Lehrer (die hier anwsenden natürlich ausgenommen) so ängstlich oder skeptisch oder auch zu bequem, mal neue Wege zu beschreiten?
Wo kämen wir da hin, wen jeder fragte, wo kämen wir hin, und niemand ginge um nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge!!!
Rolf, der Einfluß deiner Arbeitsweise nimmt kontinuierlich zu. Wenn ich Dich und die Kinder nicht erlebt hätte, hätte ich mich vielleicht nicht so weit aus dem Fenster gelehnt. Es ist hart, aber es lohnt sich bestimmt.


es lohnt sichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2004 21:31:34

wisst ihr was ich am schlimmsten dabei finde, meine fast erwachsenen schüler los zu lassen, sie machen zu lassen?
nein, nicht die kritik einiger schüler (anfänglich)
auch nicht die anfeindungen einiger kollegen
oder die (milde ausgedrückt) Verwunderung vieler Eltern
was ich am schlimmsten finde, es auszuhalten, dass alles anders läuft als ich es eigendlich gerne hätte. zu warten bis das resultat da ist. geduld zu haben. nicht die zügel in der hand zu haben.
- das ist das schwerste, und da muss ich noch gewaltig daran arbeiten. ich falle immer wieder in alte lehrerzentrierte muster zurück.


stimmt, jamjamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2004 22:03:16

das mit der zuversicht ist wohl am schwersten.
wenn die nicht da ist, knickt man bei anfeindungen ein.
ohne zuversicht änderst du allerdings nichts oder zu wenig.
danke, poni. in der beziehung , ausbreitung so einer denk- und arbeitsweise, verteilt sich meine zuversicht eher auf jahrzehnte oder jahrhunderte.
um im schulanfang von der buchstabiermethode zur lautiermethode zu wechseln, brauchte es fünfhundert jahre.
trotzdem bin ich beharrlich. jetzt "begleite" ich eben diese neu eröffnete freie schule.


500 Jahreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sunflowermaedl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2004 23:01:51

hallo rolf und jamjam,
auch ich bin ja der meinung, daß jeder für sich was ändern muß und nicht nur meckern.
schüler (vorallem jüngere) sind extrem wissbegierig und WOLLEN lernen, man muß es ihnen nur schmackhaft machen und gut verkaufen.
deine methode, rolf, ist sehr gut. gratuliere!
ähnlich arbeite ich hier, mit meinen schülern, da auch ich selbständig bin und mich vor niemandem zu rechtfertigen habe (außer den eltern).
die freude in den augen der kinder zu sehen, wenn sie etwas meistern oder wir gemeinsam etwas schaffen und erarbeiten, ist belohnung genug!
aber wie schon gesagt, es wird wohl ewig dauern, bis sich das ganze gedreht hat, weltweit!
ich hoffe trotzdem, daß wir gemeinsam vielleicht etwas schneller an der uhr drehen könen...

sunflowermaedl


die wirklich wichtigen dingeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2004 23:19:43

--- lernen menschen doch nicht in der schule

da weiß die gesellschaft schon, was sie diesem system anvertrauen darf

wenn kinder in die schule kommen, haben sie so viel schon ohne unsere merkwürdig strukturierte schule gelernt

ketzterisch: wenn in deutschland die menschen nach der gleichen methode sprechen wie lesen lernen müssten, bin ich mir nicht sicher, ob das zum gleichen erfolg führt wie die jetztige anarchistische methode: jede/r zu seiner zeit auf seinem/ihren weg : unorgansiert

rooster


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs