transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 105 Mitglieder online 10.12.2016 21:51:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anzahl Bewerber Bewerbungsgespräch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Anzahl Bewerber Bewerbungsgesprächneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anniiibunny Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 13:32:59

Hallöchen,

ich bin Grundschullehrerin und bewerbe mich zurzeit.

Wie viele Bewerber werden so im Schnitt zu
Bewerbungsgesprächen eingeladen?! 5,10,20?!

Wo liegt wohl die Schmerzgrenze? Und wie lange dauert so
ein Gespräch?


liebe anniibunny...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 14:25:59 geändert: 21.05.2013 08:36:40

deine hasigen fragen kann nur eine hellseherin beantworten oder vielleicht auch ein tarotkarte mit glaskugelunterstützung.

frag die leitung direkt im gespräch, wie deine chancen stehen, ob es zahlreiche andere gibt.

die länge des gespräches kannst du auch ungefähr im vorweg erfahren und zudem hängt sie - wie in jedem gespräch davon ab - wie interessant es sich für die anwesenden gestaltet.

überleg dir, warum ausgerechnet nur und unbedingt du an die schule deiner wahl gehörst und verkauf dich stets mit erhobenem haupt, selbst wenn der hals dreckig ist...nur wenn du hundertprozentig von deiner arbeitskraft überzeugt bist, glauben es auch evtl. zukünftige vorgesetzte.
wenn du dir und denen nix vormachst, dann kann das ganze sogar ganz unterhaltsam sein ohne weh zu tun.

dir viel erfolg,

eine unverzagte grüßt.


Anzahlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poodledoodle Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 17:17:58

meinst du parallel?
Du bist die einzige, ihr müsst euch nicht ausstechen.
Das Gespräch dauert vielleicht 20 Minuten.
Soweit ich weiß, gibt es immer noch einen Lehrermangel,
obwohl die Grundschulen beliebter sind als die
S1-Schulen.

Überlege dir, was du fragen möchtest.


wenn man es ganzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 17:43:56 geändert: 20.05.2013 17:44:41

fies betrachtet, hängt die Anzahl der eingeladenen Bewerberinnen von der Ordnungsgruppe der Wunschkandidatin/des Wunschkandidaten ab... Ist diese(r) in Ordnungsgruppe 15 müssen ALLE Bewerber von Ordnungsgruppe 10 bis 15 eingeladen werden. Ist er/sie schon in 10 muss theoretisch nur diese Ordnungsgruppe eingeladen werden... Das ist zumindest in NRW so.
Die Vorstellungsgespräche dauern zwischen 10 und 20 Minuten. Manchmal hast du vorher auch eine halbe Stunde Vorbereitungszeit.
Ich wünsche dir viel Erfolg!


vielleicht reden wir...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 17:58:20

im norden zuviel oder/und checken uns intensiver - mein letztes gespräch hat jedenfalls ca. 45 min gedauert.


in shneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 18:06:58

müssen alle bewerbungsgespräche gleich lang sein und die gleichen fragestellungen enthalten... da is nix mit lang rumschnacken unverzagte... es sei denn, es wurden viele fragen ausgearbeitet

skole


gleich lang....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 19:35:26

aha.

und welchen sinn soll das haben? weiterhin den allseits gepriesenen glauben an die großartige gerechtigkeit zu pflegen?

und wie geht das? müssen die gleiche anzahl von worten gewählt werden mit derselben sprechgeschwindigkeit?

und guckt ihr im tiefsten norden auf die uhr während die bewerberin antwortet?

habt ihr an allen schulen dieselben prioritäten beim auswahlverfahren?

glaubst du doch selber nich, skoli...guck mal lieber mit mir tatort, der ist tatsächlich überall gleichlang


ob dusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 20:06:43

glaubst oder nicht.. bin personalrat und musste so ne komische fortbildung zu den auswahlverfahren machen...
wegen der einklagbarkeit , müssen die gespräche möglichst identisch sein...
kannst nicht den einen fragen, was er von montessori hält und es beim nächsten vergessen.... vielleicht weiß der dazu bsonders viel zu sagen

skolchen


In NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 21:24:12

bekommt auch jeder dieselben Fragen, damit nicht so viel Angriffsfläche für den Klageweg gegeben wird.
Es kann halt nur sein, dass man sehr schulspezifische Fragen bekommt und da hat derjenige, der schon als Vertretungslehrkraft an der Schule ist/war, natürlich die besseren Karten...


tja...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2013 21:33:49 geändert: 20.05.2013 21:38:57

das fällt dann wohl unter länderförderalismus oder die besonderheiten der holsteiner bzw. nrw'ler und ihrer eigenartigen auffassung von chancengleichheit - in den letzten drei gesprächen, die ich geführt habe, war die einzige gemeinsamkeit, dass es um arbeit in schulen ging - eine schule findet hospitation unverzichtbar vor dem gespräch, die nächste macht erst eine hausführung und die dritte will dich einfach nur kennenlernen nach vorgefertigtem fragenkatalog. da war weder eine inhaltliche noch zeitlich identische übereinstimmung für mich zu entdecken und ich finde das auch vollkommen in ordnung - alles andere klingt etwas künstlich konstruiert.

angenommen ich würde es für meine schule unverzichtbar finden, dass sich jemand mit reformpädagogik beschäftigt hat, dann frag ich ihn doch auch danach. wenn er sich dann nicht mit montessouri, freinet und consorten auseinandergesetzt hat, dann wäre es doch fatal diesen menschen einzustellen...und natürlich frag ich die dann nach
ihren jeweiligen schwerpunkten.

allerdings würde es mir aktuell auch nicht einfallen, eine institution zu verklagen, weil sie sich für jemand anderen entschieden hat.



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs