transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 192 Mitglieder online 09.12.2016 12:57:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schwimmhilfe für 15 Monate altes Kleinkind"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Schwimmhilfe für 15 Monate altes Kleinkindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: railmaster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2013 15:50:17

Hallo zusammen,

mit meiner kleinen Tochter (15 Monate) will ich in einigen
Wochen im Urlaub in den Pool. Bislang kann sie noch nicht
schwimmen und war auch nur 1 bis 2 mal im Schwimmbad.

Welche Schwimmhilfen sind in diesem Alter zu empfehlen?
Ich habe gehört, Schwimmflügel in Reifenform sollen ganz
gut sein. Aber reichen Schwimmflügel aus, damit die kleine
nicht sofort untergeht, wenn ich sie mal einen Moment
alleine paddeln lasse?

Danke für Eure Rückmeldung
R.


Schwimmflügelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2013 17:12:26

Unser Sohn ist ebenfalls 15 Monate alt und geht schon seit einem 1 Jahr 1x wöchentlich schwimmen. Trotzdem würde ich ihn NIE alleine paddeln lassen - zumindest nicht im paddeltiefen Wasser!
Wenn wir ins Spaßbad gehen, bekommt er diese klassischen orangen Schwimmflügel und darf dann unter Aufsicht alleine im Kleinkindbecken spielen.
Also alleine paddeln ist nicht. Diese Schwimmnudeln die dann zu einer Art "Bötchen" geknotet werden mag er nicht besonders, da flutscht er auch ab und zu mal durch. Schwimmbretter haben zuviel Auftrieb, die findet er auch eher suboptimal. Schwimmen nur mit Mama oder Papa (da wird er durchs Wasser gezogen), planschen mit Schwimmflügeln.


Stehtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2013 17:22:08 geändert: 05.06.2013 17:34:44

auf den Schwimmflügeln auch immer als Sicherheitshinweis drauf, dass sie nicht sicher sind (wie z.b. Schwimmwesten) und daher immer nur unter Aufsicht benutzt werden dürfen.

Für das Alter gibt es NICHTS, was die Hilfe und Aufsicht der Eltern ersetzen kann, alle Geräte sind nur Unterstützung mit mehr oder weniger Spaßfaktor, aus reifenförmigen Hilfen kann man sehr leicht durchrutschen.

Und wenn du Sorge hast, dass dir dein Kind im Hotel zwischen den einzelnen Pools der Poolanlage entwischen könnte, dann zieh ihm auch zum Rumlaufen eine Schwimmweste an. Ist aber auch nur als Schwimmhilfe anzusehen.
http://www.amazon.de/Mares-Kinder-Schwimmhilfe-Floating-Jacket/dp/B00CDJXGS4/ref=pd_sim_sbs_hg_1#productDescription


ohnmachtssichere Rettungswestenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: traenika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2013 19:11:14

sind sehr sicher, kosten aber auch einiges mehr als die einfachen Schwimmhilfen.

Positiv: Du kannst dein Kind (zumindest theoretisch) paddeln lassen und es wird nicht ertrinken, da es immer wieder, wenn es sich nicht bewegt, wie ein Marienkäfer auf den Rücken fällt. (daher auch ohnmachtssicher!)
Die gibt es schon für Babys. Meine Kinder hatten schon mit frei Monaten so ein Ding. (Aber wir waren auch oft mit dem Boot unterwegs.)

Negativ: Wenn das Kind nicht genügend Kraft hat, wird es sich aus der "Marienkäferposition" nicht selbst umdrehen können, um paddeln oder schwimmen zu können.

ABER:

Ich würde nie ein Kind in diesem Alter alleine paddeln lassen. Was passiert, wenn jemand, das Kind irgendwie unter Wasser schubst... oder das Kind irgendwo hängen bleibt.

Ich war auch sehr früh mit meinen Kindern im Schwimmbad, am See und auf dem Meer und alle vier konnten mit 3 bzw. 4 Jahren schwimmen. Häufig fehlt dann noch die Kraft und Ausdauer. Also lieber etwas vorsichtiger sein - einmal zu spät, ist immer zu spät.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs