transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 492 Mitglieder online 04.12.2016 11:39:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lesen lernen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lesen lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alinde Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2013 19:30:38

Ich mache ehrenamtlich eine sogenannte Lernbegleitung
Alphabetisierung,
d.h. ich gebe Migranten, die einen Deutschkurs (A1) machen, eine Art
Nachhilfe.
Jetzt habe ich in dieser Gruppe eine schon etwas ältere Frau, die nie eine
Schule besucht hat, aber eigentlich sehr motiviert ist, lesen zu lernen.
(Andererseits scheint sie zuhause nichts zu üben.)
Sie kann inzwischen auch schon praktisch alle Buchstaben (einzeln)
erkennen, kann sie auch schreiben. Sie kennt auch schon viele deutsche
Alltagswörter, man kann sich einigermaßen auf Deutsch mit ihr
unterhalten.
Doch sie kann keine Wörter als ganzes erlesen - sie nennt die
Buchstaben
z.B. T-a-f-e -l. Sie kann die Verbindung der Buchstaben zu einem
Zusammenhang nicht herstellen, auch wenn sie die deutsche
Bezeichnung der Dinge eigentlich kennt. Wenn sie eine Abbildung sieht,
sagt sie das Wort. Das gleiche ist, wenn man ihr - ein eigentlich
bekanntes Wort - diktiert, muss man es praktisch buchstabieren.
Ich habe schon alles Mögliche zusammengesucht und probiert (v.a. mit
Silben), bis jetzt recht erfolglos.
Nun hoffe ich, dass mir jemand von euch einen Rat hat, was ich tun
kann.
Danke!


das istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2013 20:29:54 geändert: 05.06.2013 20:31:05

doch im Grunde das Problem aller Leseanfänger (in meinem Falle 1.Klässler), dass nach dem Erkennen der Buchstaben bzw. Laute das Zusammenschleifen zweier Laute kommt. Damit beginnt ja das Lesen auch erst so richtig.
Hier nun gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Ich probiere es meist damit:
Wir zeichnen eine Rutsche an, auf der ein Buchstabenkärtchen nach dem anderen runterrutscht (von rechts oben nach links unten, damit das Wort richtig herum entsteht).
"Nimm das m in den Mund und sprich es so lange, bis langsam ein a dazu rutscht. Wenn das a ganz dicht am m ist, nimm es mit dazu" (oder so ähnlich).
Alternativ kann man auch die Buchstaben an einem gedehnten Gummiband anklammern und dieses allmählich entspannen, so dass die Kärtchen zusammenrutschen.
Geht das in deine Richtung oder habe ich die Frage völlig missgedeutet?


@janne 60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alinde Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2013 08:31:33

Wahrscheinlich ist es wirklich genau das gleiche Problem wie bei 1.Klässlern. Ich
habe es auch schon so ähnlich wie du probiert - Zusammenziehen/rutschen der
einzelnen
Buchstaben - allerdings ohne irgendwelche Hilfsmittel.
Hat sonst noch jemand eine Idee, einen Vorschlag, einen Link oder ein Buch,
das mir und ihr weiter helfen könnte?


Hast du versuchtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2013 14:08:39

die Worte aufbauend zu erlesen. Also E, Es, Ese, Esel? So macht das grad meine Tochter, wenn sie versucht, etwas zu lesen. Sie fängt halt immer wieder neu an und nimmt immer einen Laut dazu. Und immerhin kann sie mit der Methode inzwischen schon Wörter wie "Multifruchtsaft" lesen.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2013 14:14:17 geändert: 06.06.2013 14:17:50

Solche Tipps habe ich leider nicht, es hat bei sechs Jahrgängen immer
wie o.g. funktioniert, nur unterschiedlich schnell. Manche Kinder
schaffen die Synthese erst nach Monaten, und es ist eigentlich wie eine
Initialzündung, wenn sie begreifen, was gemeint ist, sind die
Buchstaben egal.
Es gibt auch Leselernwerke, die nach der Silbenmethode arbeiten wie
z.B. Das ABC der Tiere, nur hilft das in deinem Fall ja nicht weiter,
wenn die Schülerin die Silben immer in Einzelbuchstaben zerlegt.
Ist vielleicht hier in den Mats zum Erstleseunterricht was dabei?
Im Übrigen würde ich als Hilfsmittel durchaus Buchstabenkärtchen
verwenden oder sog. Wickelkarten oder Wortkarten, die man durch ein
Lesefenster zieht. Ich denke schon, dass bei diesm Thema
Anschauungsmittel gerechtfertigt sind, egal wie alt der Lernende ist.


Analyseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2013 15:57:50

So wie ivy es beschreibt, also aufbauend, kann man auch Wörter abbauen:
Du schreibst ein lautreines Wort vor - z.B. Esel und setzt das Bild dazu und benennst es.
Dann wird immer ein Buchstabe mehr davon weggenommen.
Esel (als Ganzwort) - Ese (weil das L hinten fehlt) - Es - E

Oder aber:
Wörter werden erst einmal in Silben zergliedert.
z.B. Ba-na-ne
Dann wird überlegt, womit das Wort beginnt.
Dann wird für die erste Silbe überlegt, was man außer dem Laut /b/ noch hört.
Zur Erleichterung kann man die Vokale vorab notieren und erklären, dass in jeder Silbe ein Vokal (in der GS heißen sie oft Silbenkönig) enthalten sein muss ... oder eine Zusammensetzung daraus (au, ei ...)

So wird dann Silbe für Silbe notiert, bis das ganze Wort steht.

Vielleicht versteht sie es über diese Aufgaben, die ja eigentlich zur Analyse gehören, wie die Buchstaben aneinander gebaut werden.

Palim


weiter suchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2013 16:01:28 geändert: 06.06.2013 16:05:21

... das Problem haben alle Lehrerinnen der 1. Klassen und auch ich weiß, dass man das nicht erzwingen und in den Kopf bringen kann.

Weitere Hilfs-Ansätze findest du in diesem Forum:
http://www.4teachers.de/?action=showtopic&dir_id=7320&topic_id=29701

oder bei den tollen Beiträgen von heidehansi:
http://www.4teachers.de/?action=showtopic&dir_id=7320&topic_id=15103

Das im Foren-Bereich Deutsch - Erstlesen/Erstschreiben,
auch da kannst du dich nach weiteren Möglichkeiten in anderen Foren umschauen
http://www.4teachers.de/?action=show&id=7320&page=0

Palim


Eure Ideenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alinde Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2013 19:39:14

helfen mir wirklich weiter. Mit den Silben habe ich es zwar schon probiert (habe
die Wörter in Silben geschrieben) doch noch nicht so konsequent. Die
"Rückwärtsmethode" werde ich dann nächste Woche mal versuchen. Die Links
werde ich mir auch noch ansehen.
Danke für die Hilfe!
(Meine Materialien habe ich mir tatsächlich vor allem aus Grundschulmaterial
zusammen"gebastelt", da sie mit dem Arbeitsbuch gar nicht weiter kommt, die
"kindlichen" Bildchen etc. scheinen sie auch nicht zu stören, ihr eigentliches Ziel
ist es allerdings, die Briefe vom Amt lesen zu können- aber....das ist noch ein
sehr weiter Weg, fürchte ich.)




Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs