transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 228 Mitglieder online 03.12.2016 17:07:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bund der Steuerzahler und Bundesrechnungshof fordern: Niedersachsens Gymnasiallehrkräfte sollen mehr arbeiten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2013 23:50:24 geändert: 28.06.2013 23:58:55

weiß ja nicht, was für Kollegien du kennst.

Bei uns (33 KollegInnen) ist sicherlich nicht Friede, Freude Eierkuchen, und es gibt ne Menge Probleme - u.a. mit der SL.

Aber wenn ich in den 33 Jahren in diesem Kollegium eines nie gehört habe, war das Ärger über unterschiedliche Arbeitszeiten und Bezahlungen.

Irgendwann bekamen wir einen neuen Konrektor, der eine penible +/-Liste führen wollte über die Stunden.

Dazu hätte man ihm aber ständig sagen müssen, wann man mehr oder weniger eingesetzt war. (Er machte den Stundenplan nicht alleine, hatte also nicht immer den Überblick)
Das ist bald eingeschlafen, hat nicht lange geklappt, u.a. weil wir festgestellt haben, dass sich alles irgendwie immer ausgleicht. Niemand wollte diese Zählerei.

Deswegen ist und bleibt es für mich kleinkarierte Erbsenzählerei!


@sonpaedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2013 06:13:02

die lehrerarbeitszeit ist in jedem kollegium ein sozialer sprengsatz. einigkeit herrscht diesbezüglich nur im jammern.

Ob dieses Jammern in jedem Kollegium vorherrscht, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich kenne dieses Jammern auch. Zwei Jammer-Typen meine ich erkennen zu können:

1. Typus: Mit dem Klingelzeichen ist er schon auf dem Weg zum Auto. Jede Sekunde, die er weniger in der Schule verbringen muss, ist für ihn ein kleiner Triumph.

2. Typus: Er ist GEW-infiziert. Er trägt die Publikationen der GEW zur Lehrerarbeitszeit ständig unterm Arm herum. Wie die Bundesjugendspiele oder ein Schulfest organisiert werden, ist ihm völlig schnurz. Bei einer Stundenverschiebung, die mal notwendig werden kann, weil ein Kollege erkrankt ist, mosert er rum. Eine Zusatzstunde aus dem selben Grund sei eine Zumutung. Seine Arbeitszeit ist und bleibt der Nabel der Welt, denn außerhalb seiner Unterrichtszeit hat er ständig wichtige, unaufschiebbare Termine wahrzunehmen. Was ihm nie in den Sinn kommen würde: Dächte jeder Kollege so, könnte man die gute Schule vergessen.


Verwunderungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2013 07:10:45

Listen führen? - Ehrlich gesagt, ich bin verwundert.

Das bedeutet nämlich, dass in den allermeisten Schulen die Stundenpläne noch gesteckt werden. Vor allem in größeren Systemen der Neuzeit sollte sollte das aber Schnee von gestern sein. Wenn Stundenpläne einschließlich Vertretungsplänen mit entsprechender Software erstellt werden, dann ist das Erfassen von Ü- und U-Stunden kein Problem mehr. Dass mit solchen Instrumenten auch nur die Unterrichtszeiten erfasst werden, ist mir natürlich klar. Aber für etwas Anderes werden wir auch nur pauschal vergütet.

Es ist vollkommen klar, dass vollzeitbeschäftigte Beamte und Tarifbeschäftigte entsprechend der Bestimmungen für den ÖD (in NRW) 41 Zeitstunden je Woche zu arbeiten haben. Auf diese wöchentliche Arbeitszeit wird ein Wochenstundendeputat je nach Schulform angerechnet. Für Gesas sind das 25,5 Unterrichtsstunden; folglich rd. 19 Zeitstunden in der Woche. Die restlichen 22 Zeitstunden stehen für die sonstigen Tätigkeiten zur Verfügung. Also so schlecht ist die Verteilung von 46,4% für Unterrichten und 53,6% für alle anderen damit verbundenen Tätigkeiten nicht. Zu klären wäre allerdings, wie das Verhältnis von tatsächlicher Unterrichtszeit und Anwesenheitszeit in der Schule optimiert werden kann. Fünf Stunden Unterricht zwischen der ersten und der 9. Stunde über den Tag verteilt sind nicht unbedingt der Hit. Des Weiteren sind die Arbeitsplatzbedingungen an Schulen stark verbesserungsfähig.

Nur dafür bedarf es eines Grundsatzentscheides, entweder Präsenzzeiten und dafür Komplettausstattung am Arbeitsplatz Schule oder alles wie bisher bei freier zeiteinteilung und dafür ein home-office.

"Was soll ich Thunfisch? - Du hast die Walfisch!"


<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs