transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 736 Mitglieder online 05.12.2016 18:05:12
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Was hat ein Lehrer früher verdient?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Was hat ein Lehrer früher verdient?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2013 21:05:19

Ich habe mit meinem Nachbarn oft eine unsachliche Diskussion über die Lehrergehälter von früher. DA ich aber keine Fakten kenne, kann ich auch nicht mit Argumenten seine queren Thesen widerlegen.

Wer weiß, was ein Lehrer Anfang der 60-er Jahre verdient hat.

Vielleicht ist ja auch mal interessant, wie die Entwicklung der Gehälter vorangegangen ist.

Also mein erstes Gehalt 1990 im Osten waren genau 1000 DM.


Ich habe da was neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2013 21:09:44

für Bundesbeamte gefunden.
Auch wenn Lehrer (meistens) Landesbeamte sind, kann man vielleicht die Größenordnung erahnen.

http://oeffentlicher-dienst.info/beamte/bund/a/1960/


Esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2013 21:18:47 geändert: 20.06.2013 21:20:47

ist ja heute schon kaum möglich, Gehälter und Besoldung von Lehrern zu vergleichen.

Du musst berücksichtigen:

die verschiedenen Schultypen
die verschiedenen Bundesländer
die unterschiedliche Beschäftigungszeit (zumindest bei den Beamten ist das Dienstalter ausschlaggebend)

ich würde mir neue Nachbarn suchen...

@petty: auch da musst du ja ne Dienstaltersstufe und die Besoldungsgruppe eingeben.


Najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2013 21:20:46 geändert: 20.06.2013 21:21:40

man kann dann ja argumentieren:

"Wenn ich persönlich mit meinen Einstufungen von heute damals gearbeitet hätte, hätte ich .... verdient."

Anders ist ein Vergleich kaum möglich.

@klexel: Man kann auch direkt die Besoldungstabelle anklicken, dann hat man die Übersicht, wie man sie auch heutzutage vorliegen hat.


Keine Beträge,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2013 21:25:34



Wortklaubereineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2013 22:26:53

Ist doch nicht zu beantworten was sie verdient haben, die Besoldungstabellen geben letztendlich nur her, was sie bekommen haben.

In den 60ern war Lehrer eben kein akademischer Beruf. Es gab noch die acht-jährige Volksschule neben der Realschule und dem Gymnasium. An den Volksschulen unterrichteten Lehrer, die an PHs ausgebildet wurden. Neben dem Lehrer (A10) gab es noch den Oberlehrer (A11).

Wie gut der damalige Verdienst gewesen ist, kann man abschätzen, wenn man ihn mit den Tarifentgelten im Metallbereich oder Bau oder Bergbau vergleicht. Die Meister, Poliere/Schachtmeister und Steiger haben nicht umsonst gelacht und sich die Bäuche gehalten.


Danke schon malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2013 22:41:10 geändert: 20.06.2013 22:46:11

für die Tipps und diese Internetseite.

Vielleicht kennt ihr ja jemanden, der zu dieser Zeit Lehrer war und diese Frage beantworten kann.

@Klexel- eigentlich ist ja der Nachbar ganz nett, aber wie jeder Mensch hat er so seine Schwächen


Selbstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2013 22:55:33 geändert: 20.06.2013 22:58:08

wenn du aus irgendeiner Quelle die Einkommen von 1960 rausbekommen solltest, hilft das ja wenig, wenn man die damalige Kaufkraft nicht kennt.

Hier ein kleiner Einblick:

http://www.jahr1960.de/wirtschaft.html

Interessant: Bildzeitung für 10 Pfennig.
1957 hab ich die noch für 5 Pfennig immer für meine Tante kaufen müssen. Nur die Wochenendausgabe kostete damals 10 Pfennig
Auch beim Bäcker (aufm Schulweg )gabs viel für jeweils 5 Pfennig:
1 Amerikaner, 1 Heidesand, 1 dicke Rumkugel, 1 Stange Prickelpit, 1 Negerkuss


1976neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2013 10:24:52

Da habe ich noch eine Lohnabrechnung von 1976 gefunden.
Grundgehalt: 1082 DM
Steuern: 135,37 DM
monatl. Bezug: 946,63 DM

NRW Lehramtsanwärter. Interessant der prozentuale Anteil an
Steuern.

Dann eines der ersten Gehälter als "richtiger" Lehrer, A 12.
1977
Grundgehalt: 1348,00 DM
Ortszuschlag: 153,50 DM
Verm L.: 13,00 DM
abzgl Steuern: 227,15 DM
abzgl. pers. Abz.: 36,40 DM

monatl. Bezug: 1250,95 DM


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2013 11:46:22

bei uns auf dem dorf gabs damals einen bäcker, der karamellbonbons für einen pfennig verkauft hat - unvergesslich wie ich als dreikäsehoch meinen heiligen pfennig verlor, emsig danach suchte, so dass ein päärchen auf meinen verlust aufmerksam wurde und diesen kurzerhand mit 5 pfennig ersetzte - ein lottogewinn für mich!

und nein, sie haben mich anschließend nicht verführt und meiner mama hab ich das mal vorsichtshalber gar nicht erzählt, dass ich von fremden leuten, geldgeschenke entgegen genommen habe.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs