transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 11.12.2016 01:34:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Produktive (ähnlich zu offenen) Aufgaben"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Produktive (ähnlich zu offenen) Aufgabenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theblubby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2004 16:06:52

Hallo ihr lieben,
ich bin noch student, schreibe gerade meine Examensarbeit über produktive Aufgaben und deren Planung. Dazu kann ich empfehlen:
Produktive Aufgaben von Jahnke, Herget und Kroll beim Cornelsen Verlag.
Wenn noch Anregungen oder Fragen zu diesem Buch (oder ähnlichen) anzufügen sind, tut euch keinen zwang an!

Hoffe ihr meldet euch!
glg Mirko


mehrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2004 16:27:07

Hi,
ich schreibe auch gerade meine Examensarbeit. Bei mir geht's um Lernzirkel. Da ich selber einen entwickel, bin ich deinem Hinweis gleich nachgegangen. Meine Aufgaben sollen nämlich offen, schülerorientiert und nach Möglichkeit nicht eineindeutig sein - sagt der Prof. Produktive Aufgaben klingt auch Klasse, doch leider ist dein Tipp sehr auf Mathe ausgerichtet. Hast du da vielleicht noch was allgemeineres?

Gruß

frosti


s.o.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theblubby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2004 23:59:33

ja hallo forsti, worin (fach) schreibst du denn deine examensarbeit?
was allgemeines kann ich dir so auf anhib dazu nicht sagen. diese aufgaben sind im groben darauf angelegt, dass die schüler strukturen und gesetzt (in der mathematik) selbstständig herausfinden und ggf. auch beweisen. in dem buch "produktive aufgaben" von herget und co sind meiner ansicht nach auch viele offene aufgaben vorhanden, zum größten teil die schätzaufgaben von herget.
ich habe diese aufgaben in einer 10. klasse getestet. leider fehlen in dieser klasse offensichtlich viel grundlagen und insbesondere das durchhaltevermögen! es wird viel zu schnell aufgegeben, wenn man denken muss und nicht gleich auf die lösung kommt. die schüler haben auch oft probleme komplexere strukturen erkennen, teilweise auch nur nachzuvollziehen zu können.
wenn du noch weitere fragen hast... stell sie bitte!


nachtragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theblubby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 00:07:32

zu den aufgaben von herget:
ich ornde übrigens die aufgaben von herget in dem buch dem aufgabentyp von fermi unter. fermis bekannteste frage:
wie viele klavierstimmer gibt es in chicago?
ähnliche schätzfragen hat auch herget gestellt. diese frage schulen wohl eher die methodenkompetenz "wissen, wie man wissen erlangt". ich würde diese aufgaben nicht den produktiven unterordnen. allerdings hat auch jahnke, der ideengeber des buches, ähnliche aufgaben. kann noch nicht so wirklich die typische produktive aufgabe erkennen. dieser begriff ist offensichtlich weiträumig angelegt


Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 17:49:12

Was sind denn produktive Aufgaben? Ich denke da zuerst an produzieren, also etwas sachliches herstellen. Aber so wie ich das jetzt verstanden habe, geht es vor allem um Aufgaben mit deren Hilfe die Schüler Strukturen und Gesetzmäßigkeiten erkennen sollen. Sie sollen also nicht nur Gesetze auswendig lernen und an Beispielen anwenden, sondern auch verstehen, was dahinter steckt und das am besten auch selber erarbeiten.
Das Beispiel mit den Klavierstimmern klingt wiederum nach einem produktiven Umgang mit der Mathematik
Jedenfalls hört sich das mit den produktiven Aufgaben spannend an.

frosti


ach ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 18:05:02

ich schreibe in Geographie mit fächerübergreifendem Anteil (Bio, Chemie, Geschichte,...). Ich habe jetzt so knapp die Hälfte zusammen. Meinen Lernzirkel werde ich aber nicht mehr mit Schülern austesten, dafür ist keine Zeit mehr.

frosti


offene aufgaben sind unterklasse von prof. aufgneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theblubby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2004 14:11:36


moin moin...
ich habe mich mit den offenen und produktiven aufgaben näher auseinandergesetzt und mit autoren und proffesoren gesprochen und wir sind zu der überzeugung gekommen, dass offene aufgaben eine untergruppe der produktiven aufgaben sind...
wollte ich lediglich anmerken!
bei fragen: MELDEN!

also bis dann...


Produktive Übungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mel27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2004 09:19:32

Also ich denke mal, ihr sprecht von höheren Klassen - ich kann da nur Anregungen zum Grundschulbereich machen, aber ich denke, gerade da ist es wichtig, schon mit diesen Aufgabenstellungen zu beginnen, damit man (oder der nachfolgende Lehrer) nicht das oben beschriebene Problem einer "denkfaulen" 10. Klasse hat... (Anm.: ich selber habe eine vielfach denkfaule 4.) Auf jeden Fall gibt es da ein gutes Buch aus dem Klett-Verlag "Handbuch produktiver Übungen" von Wittmann und Müller, nach dem Projekt "Mathe 2000". Wirklich empfehlenswert!
Ach ja: Für mich sind "produktive Übungen" Aufgaben, bei denen Gelerntes angewendet und geübt werden soll - aber nicht durch "stumpfes" Päckchen-Rechnen, sondern eben MIT Denken und Gehirn


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs