transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 762 Mitglieder online 05.12.2016 17:41:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mobile Reserve"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Mobile Reserveneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anja478 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2013 14:26:09

Hallo,

vorraussichtlich wird es mich im nächsten Schuljahr treffen und ich überlege nun, was besser ist. Eher wenig Stunden oder lieber möglichst viel?

Vor allem würde ich gerne mal erfahren, wie es euch in der Zeit ging.
Ich bin etwas in Sorge, dass ich länger arbeiten muss, als der Kindergartenplatz geht. Den kann ich blöderweise auch nicht mehr verlängern.

Eventuell könnte ich es aufschieben, aber macht das wirklich Sinn? Jetzt durch den Kindergarten habe ich noch feste Zeite. Wenn das nächste Kind in die Schule kommt, dann bin ich weniger flexibel.

Kann man eigentlich angeben, dass man eher an wechselnden Einsätzen interessiert ist?

Danke für eure Hilfe.

Lg


Sei so liebneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2013 19:09:38

und konkretisiere deine Anfrage. Ich habe erst mal nur Bahnhof verstanden.
Nach einigem Nachdenken verstehe ich folgendes:
Du hast ein Kindergartenkind.
Du bist mit xx Stunden im Schuldienst.
Du sollst Krankheitsvertretung werden.
Und nun bist du in Sorge, dass der Kindergarten schließt, ehe du aus irgend einer weit entfernten Schule wieder dein Kind abholen kannst?

Das sind m.E. Argumente, die du direkt bei deiner Schulleitung loswerden solltest, um sie zu fragen, wie die sich das vorstellen, denn besonders familienfreundlich hört sich die Sache nicht an.
Sicher gibt es Kollegen, die keine Kleinkinder haben und darum ohne derartige Probleme als Mobile Reserve arbeiten könnten.
Sammle deine Argumente, die für und die gegen eine solche Aufgabe sprechen und bitte deine Schulleitung um ein Gespräch, damit du all das bei der vorträgst.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2013 21:40:09

Bundesland und Schulart sind für solche Anfragen immer super wichtig,
da jeder sein eigenes Süppchen kocht.


Hier ist es Bayern und Grundschule, oder?


bestimmt BYneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2013 22:16:05

Ich dachte, diese Form der Mobilen Reserve gäbe es nur in BY.

Oder?

Palim


GSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anja478 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2013 08:06:28

Ja, es geht um Bayern und Gs.


Als mobile Reserveneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2013 10:59:02 geändert: 14.07.2013 11:03:13

habe ich in wechselnden Einsatzorten ungefähr die Stunden halten müssen, die ich zur Verfügung hatte. Wenn du in einer Klasse eingesetzt bist, aber mehr Stunden hast, wirst du an dieser Schule, wo du gerade bist, falls es nötig ist, noch für andere Vertretungen eingesetzt oder mit anderen Aufgaben betraut.
Wenn man am Anfang die Stunden zur Vertretung noch nicht hat, weil niemand zu vertreten war, bekommt man an der Stammschule andere Aufgaben für die Zeit.
Darauf zu vertrauen, dass man Stunden erlassen bekommt, kann man nicht. Manchmal klappt es, wenn nichts mehr anfällt, manchmal auch nicht. Meistens nicht. Gerade, wenn du kleine Kinder hast, würde ich mir nicht noch mehr aufladen.
Wenn man eine Lehrkraft vertritt, vertritt man deren Stundenplan.
So sehe ich es zumindest aufgrund meiner eigenen Erfahrungen und auch das, was ich so jetzt weiter mitbekomme.
Irgendwann ist die Schulleitung ja froh um jede Stunde, die eine mobile Reserve mitbringt.
Der Vorteil einer mobilen Reserve ist, dass man meistens nicht so viel Verantwortung hat und auch Zusatzaufgaben wie Zeugnisschreiben in der Regel nicht hat.


nochmal nachgefragtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2013 11:29:18

Aber ist es nicht so, dass man das irgendwann machen MUSS?

Ist es leichter, wenn das Kind sicher im KiGa untergebracht ist
oder ist es leichter, wenn Kinder älter sind (Grundschule - samt Hausaufgaben etc., Nachmittagsterminen)
oder noch älter?

Kann man sich weigern?
Kann man mehrfach eingesetzt/ verpflichtet werden?

Palim


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2013 11:33:38 geändert: 14.07.2013 11:38:44

Bayerische GS- und MS-Lehrer sind zu 2 Jahren als Mobile Reserve verpflichtet. Freiwillig kann man noch mehr machen. Es kann aus dienstlichen Gründen vom Staatl. Schulamt auch mal empfohlen werden, zusätzlich mobil zu werden, wenn z.B. eine Planstelle an der eigenen (Stamm-)Schule gerade nicht frei ist und man wieder dort eingesetzt werden möchte.
Eine sichere logistische Planung für die eigene Familie hängt ganz vom Einsatz ab. Man kann eine längerfristige Vertretung haben, dann kennst du ja den Stundenplan des zu Vertretenden. Es gibt aber natürlich auch sehr spontane kurze Einsätze. Erschwerend kommt hinzu, dass du im gesamten Schulamtsbezirk = Landkreis eingesetzt wirst und der ist oft recht ausgedehnt.

lisae


Abordnungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2013 11:54:32

Das geht in anderen Bundesländern auf dem Wege der Abordnung. ist doch auch ganz nett, wenn man mal in seiner näheren Umgebung etwas rumkommt. Der Vorteil der Abordnung ist, dass die fahrzeit zwischen Stammdienststelle und Abordnungsdienststelle Arbeitszeit ist. Aus diesem Grund hat die Schulaufsichtsbehörde kein großes Interesse daran, eine Lehrkraft an eine weiter von seinem Wohnort entfernte Abordnungsstelle zu beordern. Liegt die Abordnungsstelle zwischen Schulort (Stammdienststelle) und Wohnort entstehen keine zusätzlichen Belastungen (aus Sicht der Schulaufsicht und der reisekostenstelle). Der Schulwechsel in dengroßen pausen oder Freistunden ist dann reines Privatvergnügen der abgeordneten Lehrkraft.

Kein Stillstand ist nicht unbedingt ein Fortschritt


Mobileneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anja478 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2013 13:25:54

Das ich umherfahre oder eben viel wechsle stört Milchmixgetränk. Ich habe
nur Angst, die Kinder nicht versorgen zu können. Vor 7 öffnet der Kiga
nicht und um 15:00 ist Schluss. Hoffe, das ist mit 20 Stunden zu schaffen.
Oder sollte ich im Schulamt nochmal darauf hinweisen?


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs