transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 130 Mitglieder online 09.12.2016 20:47:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrprobe Deutschunt Brief aus der Sicht einer literar Figur Kriterien"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lehrprobe Deutschunt Brief aus der Sicht einer literar Figur Kriterienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jennchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.08.2013 15:26:12

Hallo,

ich unterrichte eine 8. Klasse in Deutsch und habe demnächst meine Lehrprobe. Wir lesen z.Zt. den Roman "Supergute Tage oder Das sonderbare Leben des Christopher Boone".
In der Lehrprobenstunde wollte ich die SuS einen Brief aus der Sicht des Protagonisten schreiben lassen und dafür den SuS Kriterien an die Hand geben mit denen sie später auch ihrer Schreibergebnisse reflektieren können.

Kennt jemand allgemeine Kriterien für Briefe aus der Sicht einer literarischen Figur? Oder sollte ich die Kriterien lieber inhaltlich auf den zu schreibenden Brief beziehen?

Für diejenigen, die den Roman kennen: Christopher findet von seinem Vater versteckte Briefe von seiner Mutter. Der Vater hatte ihn ja in dem Glauben gelassen, dass die Mutter gestorben ist, in Wahrheit ist sie jedoch mit einem anderen Mann zusammengezogen und konnte das Leben mit Christopher und seinen Problemen nicht mehr ertragen. Sie meint, dass Christophers Vater viel geduldiger ist und besser mit ihm umgehen kann. In einem Brief erklärt sie Christopher warum sie die Familie verlassen hat und bittet ihn, ihr doch auch einmal einen Brief zu schreiben. Die SuS sollen nun einen Antwortbrief verfassen und sich in die Lage von Christopher versetzen.

Ich bin mir auch unsicher, ob ich die SuS lieber alle einen Brief schreiben lassen oder ihnen die Wahl lasse, ob sie einen Brief oder einen inneren Monolog schreiben möchten. Was meint ihr?

Über Tipps und Vorschläge wäre ich sehr dankbar.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs