transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 155 Mitglieder online 02.12.2016 18:55:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "elternanrufe am sonntag...."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
das ist der Grundneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 15:57:12

weshalb ich meine Privatnummer niemals herausgebe. Ich stehe auch seit ca. 15 Jahren schon nicht mehr im Telefonbuch. Damals war ich zwar noch nicht Lehrer, sondern wollte mich vor den andauernden Werbeanrufen schützen, aber jetzt kommt mir das sehr recht.

Für absolute Notfälle habe ich eine zweite Karte im Handy, die ich bei Bedarf aktivieren kann (z.B. während einer Klassenfahrt). Wenn Eltern etwas von mir wissen wollen, können sie mich gerne nach vorheriger Terminabsprache persönlich in der Schule aufsuchen, im Sekretariat anrufen oder mir eine Email schicken. Dann kann ich selber entscheiden, wann und wie ich darauf reagiere. Sollte jemand tatsächlich meine Privatnummer herausbekommen und mich dann auch noch am Sonntag anrufen, würde ich sehr ungehalten reagieren. Ich engagiere mich gerne für meine Schüler, und gehe auch gerne mal einen extra Weg für sie, aber alles hat seine Grenzen. Meine Grenze beginnt am Gartentor.

Wenn sie mich privat als Berater haben wollen, sollen sie auch privat dafür bezahlen. Ich bin promoviert, da kann man als Berater schon gut und gerne mal 150-200,-€ pro Stunde verlangen. Aber zu verlangen, dass man als Lehrer 24/7 gratis verfügbar sein muss, um sich um jeden möglichen Kleinsch... kümmern zu müssen, ist eine bodenlose Frechheit.

@skole: Frag die lieben Leute doch mal, wie sie reagieren würden, wenn ihr Chef am SO nachmittag anruft und sie in die Firma zitiert, weil noch 100 Kopien irgendeines unwichtigen Dokuments gemacht werden müssen, das frühestens am Mittwoch gebraucht wird...


Lösungen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 15:58:08

- aus dem Telefonbuch streichen lassen
- eigenes Diensthandy (die Nummer kann man herausgeben)und das am Wochenende abschalten bzw. mit der Durchsage: "außerhalb der Dienstzeiten..."
- e-mail- adresse extra für die Schule
und
http://www.familie-ahlers.de/witze/gebuehrenordnung_fuer_lehrkraefte.html
oder
http://www.nikswieweg.com/schule/behler.htm

Ich habs so gelöst: Meine Nummer steht nicht im Telefonbuch, die Eltern können in der Schule anrufen, die Sekretärin gibt dann während ihrer Dienstzeit die Nummer an mich weiter und ich rufe zurück. Außerdem gibts eine eigene e-mail mit leicht merkbarer adresse für Eltern und Schüler, die jeden Tag mindestens einmal überprüft wird.
Und komisch, auf einmal ist nichts mehr so dringend.
rfalio


Im Hintergrund...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wahlschwedin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 16:09:38

...Babygeschrei anmachen (gibt es bei Youtube) und dann entschuldigend sagen, dass du gerade Babysitter bist und das Baby leider aufgewacht ist. Sie mögen doch Montag um ... Uhr von sich hören lassen.
So merken sie, dass es wichtigeres gibt und dass du ein Mensch bist, ohne dass du unverschämt werden musst.


es gibt wenig,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 16:28:14 geändert: 15.09.2013 16:29:15

was mich so in Rage bringt wie Distanzlosigkeit.
Sonntags rufe ich ja selber, wenn irgend möglich, außerhalb der Familie niemanden an, geschweige denn Leute, mit denen ich rein beruflich zu tun habe.
Ich handhabe es auch, wie oben beschrieben. Telefonnummer gebe ich nicht heraus, über E-mail bin ich jederzeit erreichbar, und zur Schulzeit sowieso im bzw. über das Sekretariat. Klappt hervorragend.

Nun isses ja bei dir, skole, schon passiert, aber ich würde nachträglich nochmal ganz deutlich machen, dass dieses Verhalten kein guter Stil war und ich würd's mit für die Zukunft einfach verbitten.
Da deine Nummer nunmal bekannt ist, könntest du dir noch mit einem AB behelfen. Dann hörst du, wer dran ist, und bei unerwünschte Anrufern brauchst du ja dann einfach nicht abzuheben. Zurückrufen kannst du immer noch am nächsten Werktag.


kurz und bündigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 16:37:06

Ich gebe meine Rufnummer (MSN) bekannt. Wer anrufen will ruft an. - Aber ich bestimme, ob ich ein Gespräch führen will oder nicht. Das sage ich den Eltern auch so bei der ersten Klassenpflegschaftssitzung.

Nach dem erten einleitenden Satz der Eltern sage ich ihnen also: " Es passt im Moment ganz schlecht. Rufen Sie mich bitte dann und dann an." oder "Kann ich Sie zurückrufen?"

Bei Unverbesserlichen habe ich auch schon morgens um 5 Uhr angerufen oder abends nach 23 Uhr. Die meisten haben es danach ganz schnell kapiert, wie der Hase läuft.


Da Frage ich mich doch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 17:07:19 geändert: 15.09.2013 17:08:01

was hier einige in ihren Klassen für Elternschaften haben, dass die Eltern so etwas so gnadenlos ausnutzen.

Ich gebe meine Telefonnummer und meine dienstliche Email-Adresse bekannt, auf Klassenfahrten haben sie meine Zweithandynummer für Notfälle. Auf der ersten Klassenpflegschaft sage ich, dass mich die Eltern anrufen können, wenn es um etwas Wichtiges geht und dass dies zu "normalen" Zeiten zu geschehen hat, da ich selber auch eine Familie mit kleinen Kindern habe und auch meine Freizeit brauche.
Und ich bin in den letzten drei Jahren zu Hause genau zweimal angerufen worden und das zu humanen Zeiten. Und der letzte Anruf davon ist auch schon zwei Jahre her...
Und dabei ist das keine einfache Klasse. Aber die meisten Telefongespräche kommen von mir aus und die führe ich von der Schule aus entweder in einer Freistunde oder direkt nach Schulschluss. Das hat sich bewährt.



Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 18:23:25

frage mich die ganze Zeit, wieso ICH MICH als Lehrer verstecken muss, d.h. meine Telefonnummer aus dem Telefonbuch streichen und sie Eltern nicht bekannt geben soll, um nicht gestört zu werden. Und warum ICH MIR dafür ein 2. Handy zulegen soll. (Klassenfahrten sind ein anderes Thema)

Wo leben wir denn??

Ich steh im Telefonbuch, aber wenn mir jemand komisch kommt und zu unpassenden Zeiten anrufen sollte (ist gaaaanz selten passiert), dann gibts das Wort zum Sonntag, egal, wer warum am anderen Ende spricht. Die Freiheit nehm ich mir, so wie sich Eltern am anderen Ende die Freiheit nehmen, zu unpassender Zeit zu stören.


das hatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 18:58:53

doch nix mit verstecken zu tun.
Meine Nummer steht (ganz von allein und ohne mein Zutun) nicht mehr im Tel.buch, seit ich nicht mehr bei der Telekom bin. Das hat unter anderem den Vorteil, dass ich eine enorme Flut von Werbeanrufen nicht mehr bekomme. Ansonsten habe ich doch noch immer die freie Wahl, wem ich meine Nummer gebe, nicht nur, aber auch Eltern gegenüber. Zumal ich ja genügend Ersatzmöglichkeiten zur Kontaktaufnahme liefere. Es geht ja auch gar nicht darum, nicht mit Eltern reden zu wollen, sondern mitbestimmen zu können, WANN das passieren soll.
Man muss ja sowieso hin und wieder zusehen, dass man seine Privatsphäre wahrt, wenn es andere nicht tun, sei es beim Einkaufen, im Schwimmbad oder gar im Restaurant (" Ach, Frau Janne, wo ich Sie gerade seh', ne GANZ kurze Frage hätte ich wegen unserem Max...")


weswegen ich so ärgerlich war...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 19:07:45

der letzte anruf der mutter war morgens um 6.00----
also distanzlosigkeit und fehlendes feingefühl lassen grüßen...
ich bin in der schule erreichbar und dort mache ich dann auch gesprächstermine... die können dann auch gern mal sonntags sein, wenn ICH das so einrichten kann...
aber nicht einfach so, weils grade soooo dringend ist.
skole

ps: ich bin auch noch im telefonbuch und es kommt so gut wie nie vor, dass jemand diese nummer nutzt....


In solchen Fällenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2013 20:12:23

verweise ich auf die allgemeinen Geschäftszeiten.


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs