transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 03.12.2016 05:45:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Respektlose Kinder"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Montag! *grml*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: puschl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2004 21:05:07

Hi ihr!

So, jetzt ist das Wochenende vorbei und mir wird schon wieder schlecht, wenn ich an morgen denke.
Das soll doch nicht Sinn der Sache sein und ein bisschen Freude möchte ich für meinen Beruf auch noch erhalten!
Ich habe schon ein paar Schlafstörungen und kann mich nicht entspannen, weil ich nicht weiß, wie ich die ganze Sache anpacken soll.


Ich steh so ziemlich alleine im Wald....

LG


lass dich nicht unterkriegen vonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2004 22:09:25

deinen ängsten.
nimm einfach eins von den kindern an der hand und geh mit ihm, während du redest, im zimmer herum.
stell einen kontakt her. andere folgen dann.
die kinder sind laut und zappelig, wie ein baum voller spatzen..
freu dich drüber.


wenn's so einfach wär...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: puschl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.10.2004 20:32:46 geändert: 12.10.2004 20:33:19

Hallo rolf!

Du sagst das alles so einfach.
Hab das alles probiert, was hier vorgeschlagen wurde.
Die Kinder tun und lassen einfach was sie wollen.
Von den Anbiederungen mir gegenüber gar nicht zu sprechen.
Ich habe zwei nette Jungs, aber nur nett, wenn ich sie alleine habe. Stecken sie ihre Köpfe zusammen, ist alles vorbei.
Ich denke, dass ich mir morgen mal Hilfe suchen werde usw. Ich hab keinen anderen Ausweg mehr.

*schnauf*



und was wollen die beiden jungen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.10.2004 22:25:38

ernst genommen werden.
nicht manipuliert und inszeniert.
und sie wollen wissen ob dein verhalten ihnen gegenüber "echt" ist.
ist es echt?
du brauchst auch zeit, dich darauf einzustellen, dass diese kinder selbstständig sein wollen und dürfen.
dürfen sie es?
diese umstellung ist so schwierig für leute die gelernt haben lehrer zu sein und die doch eigentlich nur lernbegleiter sein sollten.
lernbegleiter zu sein ist viel anspruchsvoller als "lehrer" zu sein.
nicht aufgeben.


kein wirkliches heilmittelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: arwinia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.10.2004 23:42:09

Ja, in der Lehrerausbildung lernt man viel!Nur der wirkliche Umgang mit den Kindern, den müssen wir uns erst selber beibringen.Seiten könnte ich schreiben über resepektlose Kinder, aber ich bringe es immer wieder auf wenige Punkte!
Kinder begreifen sehr schnell, wie wir mit unserem Beruf umgehen.Mit Konsequenz trete ich vor Klassen, versuche von Beginn an Ehrlichkeit zu vermitteln und meine Schüler davon zu überzeugen!Ich respektiere sie und erwarte dieselbe Ehrlichkeit und den Respekt von ihnen.
...........Schöne Worte, in der Realität ein harter Kampf, man bekommt im seichten Wasser immer wieder sofort eine Welle zurück und manchmal ganze Orkanböen, aber über einen langen Zeitraum bekommt man den Lohn für seine Mühe.
Und vergesst nie um die Zusammenarbeit mit den Eltern zu kämpfen, das ist manchmal noch schwieriger als der Umgang mit den Kindern!
Arwinia


8. Klasse mit 33 Jungs in Mathe...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2004 01:35:58

Hallo,
ich hatte diese Woche auch ein furchtbares Erlebnis: Meine 8. Klasse, sehr unruhig, verratscht, aber nicht bösartig, aber oft null Bock, gerade auf Mathe, hat eine sehr schlechte 1. Ex rausbekommen (ich habe die 1. Ex immer in dieser Form geschrieben, war oft schlecht, aber noch nie soooo schlecht). Nun denn, dann war Elternversammlung am Dienstagabend, Beschwerden über Beschwerden, ich würde alles viel zu schwierig machen, ihre Jungs haben bei solchen Misserfolgen keine Lust mehr, weils eh keinen Sinn hat, und wenn sie keine Hausaufgaben hätten, bräuchte ich auch nicht immer zu kritisieren, denn, wie sollten sie die haben wenn sie sie nicht können! Ich hatte einem Drittel der Klasse Mitteilungen drüber schon nach Hause geschickt. ZU den Hausaufgaben noch: Die Kolleginnen und Kollegen in Englisch, Deutsch, Rechnungswesen haben dasselbe Problem mit den Hausaufgaben. Manche Schüler sind echt der Meinung sie hätten die Hausaufgabe, wenn sie 20 % davon angefertigt haben! Noch was: Ich bin in meinen 19 Jahren als Lehrer eigentlich sehr selten von Eltern kritisiert worden, bin eher ein beliebter Lehrer, obwohl ich's den Jungs mit den Aufgaben nicht immer leicht mache (Selbstlob stinkt, ich weiß, aber das gehört zum Verständnis hier dazu, denn dann kann man vielleicht verstehen, warum ich mich so elend gefühlt habe). Ich war an diesem besagten Elternabend auch nicht gut drauf, meine Meinung besser zu vertreten, ich wollte den Eltern einiges sagen, was mir dann hinterher wieder einfiel, habe also auf gut deutsch gesagt zu sehr den Schwanz eingezogen. War wohl schon die Grippe im Anflug, wegen der mich der Arzt dann Mittwoch bis heute krank geschrieben hat. Mir geht die ganze Sache nicht aus dem Kopf. Ich hab zum Beispiel auch drei 9. Klassen in Physik, mit denen ist es eine Freude zu arbeiten. - Noch was: Eine Mutter hat mir erzählt, dass ein Schüler, der letztes Jahr noch in dieser Klasse war, die Schule gewechselt hat mit der Bemerkung: "was, bei diesem Chaotenhaufen bleibe ich nicht länger!".
Nun ist guter Rat teuer, wie krieg ich die Gedanken wo die Schuld liegt wieder aus dem Kopf heraus?


Kollegin leidet...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sharia_001 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2005 13:40:23

So saßen wir ( meine Kollegen und ich ) zum Schuljahresbeginn zusammen in unserem Lehrerzimmer und tranken Kaffee und Tee. Die Welt schien in Ordnung. Alle waren munter und freudig. Viele berichteten von ihren Ferienerlebnissen und plötzlich....ja plötzlich mischte sich eine leise Stimme aus einer der hinteren Reihen in unser Gespräch ein. Eine Kollegin, die allgemein als eher ruhigere Vertretung des Mathefachbereichs herumturnte, erzählte zögern von ihren Ängsten dem neuen Schuljahr gegenüber. Zuerst Unverständnis der älteren Kollegen, dann einige nette Worte und schließlich das Klingeln zum Stundenbeginn. Mir gingen ihre Worte nicht aus dem Kopf, während ich mich durch meine Englischstunde quälte. Die Kiddies waren an diesem Tag genauso motiviert wie ich: gar nicht! Sie erinnert sich an nichts, was das alte Schuljahr betraf und es war nicht mal ein Einstieg über die sonst so geliebten Kreuzworträtsel zum Thema Sommerferien zu finden. Also beschloß ich meine 8. Klasse damit zu konfrontieren, was mir im Kopf herumspukte.

Ich formulierte eine englische Frage: What's important for a good teacher? Ihr werdet nicht glauben wie viele Antworten ich bekam. Die Schüler schienen plötzlich zu neuem Leben erwacht. Klar, gehört nicht zum eigentlichen Unterricht, aber es war immerhin Englisch.

Die Schüler bestätigten, daß sie jüngere Lehrer lieber mögen als ältere. Sie aktuellere Materialien mit Bezug zum Heute besser finden als Materialien die schon die letzten 10 Jahre gute Dienste getan haben. Sie erklärten, daß Lehrer ruhig menschlicher sein sollten und auch eigene Fehler eingestehen könnten. Ein weiteres Mancko waren die Kleidungsstyle mancher Kollegen: gelbe Hosen mit pastellfarbenden Pullis wurden als OUT definiert. Wir haben viel gelacht!

Für dich mit deiner Frage...versuche Unterricht zu führen, der etwas freier ist. Versuche herauszufinden, was deine Schüler "anturnt" und was sie eher zum Faxen machen anstiftet. Klingt kompliziert am Anfang und nach viel Arbeit...ist es aber letztendlich nicht!

Gute Hilfe bieten übrigens aus Klassenregeln, die zusammen erstellt und auf endlos Papier von allen Schülern zusammen für ein Wandbild angefertigt werden. Außer den Regeln solltest du aber auch nach Bestrafungen fragen - meinetwegen, bei Verstoß von Regel 1 eine Seite aus dem Buch laut vor der Klasse vorlesen. Das hat bisher in 6 Klassen richtig gut für Ordnung gesorgt. Geht auch das nicht, dann wrist du wohl das Gespräch suchen müssen. Aber egal wie jung die Schüler - sie sind auch Menschen und sollten nicht übergangen werden!


"Es geht einfach zu wie im Irrenhaus"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2005 13:27:27

Gut beobachtet. Irrenhäuser sind ähnliche Verwahranstalten. Wer Menschen zu ihrem (Bildungs-)Glück zwingen will und ihnen Korsetts anlegt - und das beginnt mit dem Anwesenheitszwang und der Wahl der Unterrichtsinhalte - muß sich nicht wundern.
Alles, was ich hier an "Maßnahmen" zur Herstellung von Ordnung und Ruhe lese, entlarvt den Betrieb als solchen: er ist schlecht konzipiert, schlecht organisiert, und zu einem großen Teil überflüssig.


@cyranoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2005 13:31:59

Wie wäre es zur Abwechslung mit etwas Konstruktivem?


@ cyranoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2005 16:22:14

Du scheinst ja in deiner Aroganz echt die Weißheit mit Löffeln gefressen zu haben. Ich habe schon so einen netten Beitrag in einem anderen Forum von dir gelesen.
Aber vielleicht ist es ja bei dir wie bei den "frechen" SuS, du suchst Aufmerksamkeit und durch niveauvolle Beiträge würde dir das nicht gelingen. Also stempelst du uns alle mal für ein bisschen blöd ab und dann reagieren wir. Hat geklappt! Gratuliere!
Caldeirao


<<    < Seite: 3 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs