transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 20 Mitglieder online 05.12.2016 05:23:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Biologische Systeme"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Biologische Systemeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eisanker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2013 10:23:17 geändert: 04.11.2013 12:47:32

Hallihallo.
kleine knackige Frage.
Wie würdet Ihr ein Thema zu "Biologische Systeme", das die Schüler einer 9er-Klasse auf dem Weg zur Mittleren Reife kennenlernen sollen, in eine 45-Minuten-Stunde verpacken. Das Vorwissen ist Zelle-Gewebe-Organe-Organsystem-Organismus (Zelle mit Aufbau, DNA und Gene, Pantoffeltierchen bis Mensch). Es geht also um das Denken in verschiedenen Systemebenen (Organisationsebenen) und der Perspektivenwechsel zwischen diesen, wie es der Beitrag der Biologie in den Bildungsstandards sein soll.
Über jegliche Hinweise bin ich dankbar.
Grüße
Eisanker


Dann antworte ich mal selbst...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eisanker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2013 13:38:35

Also nach längerer Recherche und einiger Zeit des In-mich-Gehens habe ich mir überlegt, dass ich diese Systeme oder Organisationsebenen anhand bestimmter Phänomene durchspielen lassen will. Also z.B. ich nähme die Fotosynthese, welche in einer Vorstunde beim Unterschied von Pflanzen- und Tierzelle besprochen wurde, und lasse sie in den jeweiligen Systemebenen abspielen. Vielleicht als arbeitsteilige Gruppenarbeit oder so. Die Bedeutung von CO2 in der FS sollte klar sein und jetzt müssten die Schüler den Weg des CO2 durch die Ebenen verstehen bzw. so weit abstrahieren können. Aufnahme im Organ Blatt, dann weiter auf Zelle, dann wieder in ein anderes System usw. Aber ganz schön komplex.
Was meint Ihr?
Hat jemand eine Idee, wie man das abstarkte Thema auf leichtes Niveau der 9 zugänglich machen kann?
Danke und ciao


Basiskonzept: Organisationsebenenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eisanker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2013 14:07:24

Hat jemand ein gutes Beispiel für folgendes Basiskonzept?
Organisationsebenen: Lebensphänomene lassen sich auf verschiedenen Organisationsebenen erklären.
Vielleicht ein Beispiel, das mehrere Organisationsebenen beinhaltet.
Von Cornelsen gibt es da ein Arbeitsblatt, dass dieses Basiskonzept anhand des Menschen behandelt.http://www.cornelsen.de/interaktiv/1.c.1651742.de?hasjs=1383570360&submittedByForm=1&grade_volume=[object+HTMLSelectElement]&state=Brandenburg&booktitle=Biologie+Plus.
Über jeden Hinweis bin ich dankbar.


Es scheint,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2013 18:59:40 geändert: 04.11.2013 19:02:00

dass es ganz gut ist, Dir eine erst mal Weile Zeit gibt, Dir selbst Gedanken machen zu .

Was Du nach Deiner Eingangsfrage Dir selbst beantwortet hast, klingt ganz schlüssig.

Ich glaube, wenn Du nur allgemeine Fragen stellst und den Leute das Gefühl gibst, die sollen Dir Deine Stundenvorbereitung machen, wirst Du hier nicht viel Unterstützung finden. Wir helfen zwar gern, aber es gab hier auch schon genug Leute, die so allgemein gefragt hatten, dass man glauben musste, die haben keine Ahnung und sind auch noch zu faul nachzudenken. Deshalb reagiert man hier zum Teil auf ganz allgemeine Fragen sehr empfindlich oder gar nicht. Vielleicht überdenkst Du diesbezüglich noch mal Deinen Beitrag im anderen Forum. Ich war drauf und dran zu fragen, wer mir meine Aufgaben im Buch S.5 ausrechnet. Ist etwas überspitzt, aber so kam es bei mir an.

Ich hoffe, Du findest zu Deinem 1. Beitrag noch jemand, mit dem Du Dich austauschen kannst. Biothemen waren aber meines Erachtens hier schon lange nicht mehr und ich habe fachlich auch keine Ahnung von dem, was Du schreibst.

Ich wünsche Dir trotzdem viel Erfolg


Danke für den Kommentar!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eisanker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2013 19:45:04

Das ist ein schwieriges Thema, zu dem so gut wie nichts im Internet oder in der Schulliteratur zu finden ist.
Ich werde mich wohl durchschlagen müssen.


Puhneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2013 21:31:27

Ich bin zwar kein Biologe, sondern "nur" Physiker, aber das Thema kommt mir so vor, als ob da mal wieder einer meinte, im Lehrplan der 9. Klasse Stoff aus der Universität (und auf eben diesem Niveau) verankern zu müssen.

Ich würde dir daher raten, damit deine 9er überhaupt eine Chance haben, das zu verstehen:

Reduziere die Aufgaben auf das absolut Nötigste. Nimm am besten nur ein einziges, anschauliches Beispiel (CO2 wär mir viel zu abstrakt) und besprich das auf nur zwei verschiedenen Systemebenen. Trage das Beispiel - aber erst, nachdem du dir sicher bist, dass die ganze Klasse diesen Schritt verstanden hat - evtl. zum Ende der Stunde noch auf eine dritte Ebene, sozusagen als Ausblick auf viele erfreuliche Hauptseminarstunden an der Uni...

HTH,
hbeilmann


Wenn man es sich selbst aussuchen könnte...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eisanker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2013 21:34:55 geändert: 04.11.2013 21:48:14

Danke für den Hinweis.

Vier Ebenen müssen es wohl sein: Zelle, Organismus, Ökosystem und Biosphäre. Das steht auch nicht im Lehrplan, sondern ist in den Bildungsstandards (Basiskonzepte) verankert. Also dort, wo steht, was die Schüler in einem Schulleben lernen sollen...

Na ja, hilft alles nichts.
Ich versuche es mit der Fotosynthese, so zumindest der Plan.
Auf Zellebene über den Baum zum Ökosystem Wald und noch keine Ahnung.


Ein weiteres Beispiel zur Darstellung der Ebenenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eisanker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2013 09:33:51

Hallo,
also das Thema ist wirklich sehr komplex und es gibt außer den Bildungsstandards und biowissenschaftlicher Literatur keine Nachschlagemöglichkeit. Auch das Internet ist sehr rar dazu und wiederholt sich immer wieder.
Ich möchte ein Thema auf 9er Niveau herunterbrecher, in dem klar wird, dass man bestimmte biologische Prozesse auf mehreren Systemen bzw. Organisationsebene betrachten kann. Die Schüler sollen in mehreren Persepktiven denken können. Derzeitiges Vorwissen aus den Vorstunden ist die Zelle (Tier und Pflanze), Zellkern, Fotosynthese, DNA, Gen, Einzeller, Mehrzeller, Vielzeller. Bei den Viezellern tauchen das erste Mal die Systemebenen auf, also Zelle, Gewebe, Organ, Organsystem und Organismus. In der hier genannten Stunde will ich jetzt den Perspektivwechsel an ein oder zwei Beispielen üben und noch die beiden Organistaionsebenen Ökosystem und Biosphäre mit reinbringen, ohne ins Thema Ökologie abzurutschen.
Die Schüler sollen anhand eines Infotextes erfahren, wie man die Ebenen wechselt. Das soll am Beispiel des Organismus Baum und der Fotosynthese im Ökosystem Wald geschehen. Daraufhin möchte ich die Schüler in einem anderen Ökosystem, z.B. See, Wald oder Stadt, einen ähnlichen Vorgang reorganisieren lassen. Leider gehen mir hier die Ideen aus.
Hat jemand was Greifbares?
Danke
Eisanker


Flechtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2013 14:21:19

Warum betrachtest Du nicht Flechten unter verschiedenen Gesichtspunkten? Sie sind auch in dieser Jahreszeit gut zu beschaffen und es ist immer sehr schön, wenn Anschauungsmaterial zur Verfügung steht. Das kann als Gruppenpuzzle passieren oder auch in arbeitsteiliger Gruppenarbeit.
- Aufbau einer Flechte aus Algen und Pilzen
- Verschiedene Flechten (Lebendmaterial)
- Flechten als Erstbesiedler (z.B. auf Lava)
- Vorkommen von Flechten in Abhängigkeit von der
Schadstoffbelastung der Luft (z.B. Stadtmittel,
verschiedene Standorte im Umfeld, Flechten sind
Bioindikatoren, Störfaktor Mensch
Es ließen sich wohl noch mehr Themen finden.


Mhmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eisanker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2013 15:00:52

Danke für Deinen Hinweis.

Das driftet leider zu sehr in die Ökologie ab.FEs geht weniger um die Wechselwirkung, sondern um die funktion der Systeme von Zellorganell, über Zelle, Gewebe, Organ, Organsystem, Organismus, Ökosystem zur Biosphäre. Es muss auch in die UE Zelle-Grundbaustein des Lebens passen und Vom Ein- zum Vielzeller.
Das ist ein schwer lösbares Problem.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs