transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 258 Mitglieder online 03.12.2016 13:08:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "DaF Kinder- Hilfe!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

DaF Kinder- Hilfe!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: guettes Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2013 18:37:13

Hallo an alle!
Ich habe ein kleines großes Problem. Ich habe heute erfahren, dass ich morgen (!) ein syrisches Mädchen in meine Klasse bekomme. Sie spricht kein Wort deutsch und kennt, wenn überhaupt, nur arabische Schrift. Ich unterrichte eine erste Klasse, das Mädchen ist auch erst sechs. Leider habe ich keine Erfahrungen mit DaF Kindern. Hinzu kommt, dass sie ja noch nicht schreiben kann und somit z.B. die ANlage eines Bildwörterbuchs wegfällt. Ich würde zunächst anfangen einzelne Buchstaben mit ihr einzuüben, allerdings arbeitet meine Schule mit der Methode Lesen durch Schreiben. Dies erscheint mir dann aber ungünstig. Sie kann ja schlecht Wörter nach ihren Lauten abhören. Ihr seht, ich fühle mich gerade leicht überfordert.
Hat jemand Tipps, bzw. vielleicht Erfahrungen, die er gerne mit mir teilen würde? Ich bin für alles dankbar.

LG Kati


Lass sie erst einmal ankommenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2013 23:46:18

Wenn sie morgen noch nicht gleich lesen und schreiben lernt, wird das keinen negativen Einfluss auf ihr Leben haben.

Das Wichtigste ist, dass sie erst mal die deutsche Sprache lernt. Da sind Kinder meist unkomplizierter als wir denken.

Lass sie erst einmal etwas malen oder Schwungübungen oder Labyrinthe zeichnen. Vielleicht auch ein einfaches Würfelspiel. Vermutlich ist sie seit 2 Jahren auf der Flucht oder versteckt in den Kriegswirren, hat noch keine Schule von innen gesehen usw. Für sie ist es bestimmt der erste Schultag in ihrem Leben. Deine SuS mussten am ersten Tag auch nicht gleich lesen und schreiben oder?

Vielleicht kannst Du auch ein Kind beauftragen mit ihr sprechen zu lernen. Also ganz entspannt und locker und vor allem ein zu Hause geben. Wenn sie schlau ist, wird sie es später aufholen, wenn nicht, kann sie die Klasse wiederholen.


Warneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2013 10:27:18

sie in Syrien schon in der Schule? Ein Jahr Vorkurs im Kindergarten könnte ihr im kommenden Schuljahr einen leichteren Einstieg ermöglichen.


Hilfe suchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2013 15:14:52 geändert: 10.12.2013 15:22:48

JA, locker bleiben.

Gucken, wer da wirklich kommt.

Danach:
1. Herausfinden, welche Sprachen das Kind und die Familie wirklich spricht. Mein Mädchen aus Syrien spricht Arabisch, Kurdisch und ein kleines bisschen Englisch ... und konnte darüber schon die Buchstaben.
Die anderen kurdischen Familien, die hier wohnen, kümmern sich sehr und dolmetschen, helfen bei Briefen, Anträgen etc.

2. Hilfe suchen - Dolmetscher, andere Eltern, die vermitteln können

3. Anlauttabelle arabisch-deutsch wäre hilfreich (da kann man ja mal nach googlen, vielleicht hat jemand einen Tipp

4. Ich habe zu Anfang mehrere Memorys in der Klasse gehabt (siehe DaZ-Material z.B. von maria77). Immer, wenn es sich einrichten ließ, haben die Kinder mit dem Mädchen Memory gespielt und dabei die Begriffe genannt.

5. Was man nicht erklären kann, zeichnet man auf.
Egal, wie schlecht das Bild ist, die Kinder verstehen es trotzdem.

6. In Erfahrung bringen, ob es die Möglichkeit gibt, dass ihr zusätzliche Stunden für dieses Kind beantragen könnt oder bekommt.

7. Überlegen, ob es die Möglichkeit gibt, über das Teilhabe-Paket Nachhilfe zu ermöglichen (da kam für Nds. in den letzten Wochen eine Mail)

8. Anregungen von dieser Seite findest du, wenn du in der Suche "Deutschkenntnisse" eingibst und die Foren auswählst.
Da gibt es schon einige, die genau dieses Thema ansprechen.

9. Für meine Schülerin hatte ich Sprachförderhefte von Xalando, allerdings wären sie für eine Erstklässlerin noch recht schwierig für den Beginn. Die Hefte kommen aber zu Beginn ohne Wörter aus

10. Vielleicht gibt es auch bei euch Sprachförderung im KiGa, die KollegInnen würde ich befragen und auch nach geeigneten Materialien fragen.

Palim


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: guettes Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2013 21:48:23

erstmal für die schnellen Antworten!
Da das Mädchen im schulfähigen Alter ist, kommt ein Jahr im Kindergarten nicht in Frage. Ich hatte heute das Gefühl, weiß es aber nicht, dass das Kind in Syrien noch nicht in der Schule war. Ich habe versucht sie dazu zu bringen ihren Namen auf arabisch zu schreiben und das ging aber nicht. Sie ist aber sehr lernwillig und begreift schnell, was ich möchte. Und auch wenn sie alle Zeit zum ankommen hat, denke ich, sie zu unterfordern ist ja auch nicht gut. Sie hat heute den ersten Buchstaben ihres Namens gelernt und damit mache ich dann morgen weiter. Wir haben auch Gott sei Dank viele Förderstunden für Kinder mit Sprachproblemen, also können wir sie da gut fördern. Sie spricht nur arabisch. Allerdings haben wir in der vierten Kinder die arabisch sprechen und bei den gröbsten Problemen helfen können.
Ich habe halt eher Alltagsprobleme, wie mache ich ihr etwas verständlich, wie fange ich das Wörterlernen an...Memory kann ich ja nicht immer spielen. Im Regelun terricht habe ich halt auch nicht unendlich viel Zeit, weil meine Erstis mich auch ziemlich fordern. Heute ging es gut, weil die Kinder selbstständig arbeiten konnten, aber...


copy - pasteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2013 14:14:35

Also nochmal mein Beitrag aus anderen Foren:

Ansonsten habe ich inzwischen ... nach vielen Foren... eine Zusammenstellung auf meinem Rechner:

Deutsch-Unterricht für Anfänger

• Kartei „Achtung - fertig- Deutsch“ von westermann, Teil A, beginnt mit einfachsten Wörtern, die in der Schule benötigt werden (Materialien in der Federtasche, Verben) und baut darum einfache grammatische Strukturen auf

• einfache Bilder mit Schulmaterial, Kleidung etc.

• Bild-Wort-Heft anlegen … oder wenn sie schreiben können, ein Vokabelheft mit Wort-Bild-Muttersprache

• Richtig gut für Anfänger finde ich die Seite
http://www.goethe-verlag.com/book2/index.htm. Dort kann man 50 verschiedene Sprachen anklicken, auch ungewöhnliche. Die Übungen sind dann für alle Sprachen immer gleich, du kannst dir also unter Deutsch angucken, was dort gefragt oder gesagt wird.

• Englisch-Materialien für die Grundschule, da sie oft einfache Bilder und Sätze nutzen, z.B. auch die Matieralien von marylin

• Als Aufgabensammlung vielleicht die ersten Blätter von http://www.aufgaben.schubert-verlag.de/arbeitsblaetter_a1_z/a1_arbeitsblaetter_index_z.htm
Da gibt es auch Übungen für höheres Sprachniveau.

• Wenn die Kinder einigermaßen gut alleine arbeiten können, kann man ihnen über die Arbeitsblattsammlungen etc. eine Mappe anlegen, in der immer ausreichend Aufgaben enthalten sind, so dass sie mit Wörterbuch etc. daran arbeiten können, wenn sie im Unterricht gar nichts mitbekommen. Vielleicht kann man ihnen auch im Stundenplan Stunden markieren, in denen sie mitarbeiten müssen und solche, wo sie an der Mappe arbeiten sollen. Letztlich weiß man ja selber aus Auslandsaufenthalten, dass es doch sehr anstrengend ist, sich in einer eher unbekannten Sprache zu verständigen oder längere Zeit zuzuhören. Mir geht es schon mit den südländischen Dialekten so.

• Für jugendliche Lerner lohnt es sich, sich auf der Seite http://www.hauptstrasse117.uni-jena.de/en/00/index.html umzusehen. Das ist ein Online-Angebot mit englischen Erklärungen zu einer Deutsch-Lern-Soap-Opera.

• Wegen der vielen Bilder lohnt sich auch http://www.enchantedlearning.com/themes/german.shtml Der Link ist von viva eingestellt worden, man muss auf der Seite auf K3-Themen klicken


Ich habe die Links nicht noch einmal überprüft, wenn einer nicht funktioniert, darf mir gerne jemand Bescheid geben

Palim


@guettesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2013 22:01:55

Du schreibst:
Wir haben auch Gott sei Dank viele Förderstunden für Kinder mit Sprachproblemen, also können wir sie da gut fördern.

Was heißt das konkret?
Wie viele Stunden pro Woche?
Und wie viele Schüler sind da mit dabei?


Habt ihr auch ehrenamtliche Leute an der Schule?
Bei uns gibt es z.B. "Lesepaten", die könnte man da auch gut einbinden.





Wir sind eine kleine Schule.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: guettes Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2013 22:33:30

Aber durch ein Förderprojekt haben wir im Moment 20 Stunden für Kinder mit Zweit- oder Fremdsprache Deutsch. Meine Klasse hat davon vier abbekommen, die ich einteilen kann, wie ich es gut finde. Davon ist eine Stunde parallel und drei Extra. Durch ein Kind mit Förderbedarf in meiner Klasse habe ich auch einen Sonderpädagogen vier Stunden parallel, eine Stunde ist Chor, in der ich nur einen Teil der Klasse habe und in einer Stunde habe ich Mütter für die Computerbenutzung da. Dann ist meine LAA oft mit drin zum zuschauen. In diesen Stunden habe ich zumindest die Hände etwas freier. Nach den Ferien kommen außerdem nacheinander zwei Praktikanten, die man auch gut einspannen kann.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs