transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 17 Mitglieder online 06.12.2016 04:05:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Notenskala für KA"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
und klick:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2014 18:04:28



Mir stellen sich da viele Fragen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2014 20:46:30

1) Um welches Fach handelt es sich?
2) Waren die Aufgaben mehr reproduktiv?
3) Wie hoch war der Schwierigkeitsgrad?
4) Wie ausführlich wurde der Stoff vorher geübt?
5) War die Klassenarbeit angesagt?
6) Welche Bearbeitungszeit lag zu Grunde?
7) Welche Aufgabenarten wurden verlangt (Lückentext, Kreuzchen, selbst formulieren, Lösungswege finden...)?

Es gibt m.E. keinen allgemeingültigen Schlüssel!

Geht man jetzt von der Prämisse der 32 Punkte aus und der letzten 4 bei 50%, dann hat man 17 Punkte Spanne für die Noten 1 - 4.
Um annähernd auf eine Gaussverteilung zu kommen (aber wirklich nur annähernd), wäre dann 1 von 32 -30, 2 von 29-26, 3 von 25-21, 4 von 20-16, 5 von 15- 9 und 6 der Rest.
Wenn allerdings eine schwere Aufgabe mit mehr als 3 Punkten dabei war, müsste man schon wieder umbauen, um die 1 zu ermöglichen.
Praxisvorschlag:
Punktezahlen mit Strichliste; oft ergeben sich dann die Notenabstufungen von selbst (= Lücken in der Strichliste, d.h. bestimmte Punktezahlen wurden nicht erzielt).
Aber wie gesagt, da müsste man die Aufgabe und die Vorstunden kennen!
rfalio


Programm zum Erstellen von Notenskalenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: betaphi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2014 17:59:15

Hallo christo0815,
ich stand schon des öfteren vor ähnlichen Problemen. Besonders wenn mann
nicht einfach nur die Punkte für die schlechteste Note und für die beste Note
festlegen will, sondern mitten im Notenspektrum eine feste Vorstellung davon
hat welche Punktzahl welche Note ergeben soll (z.b. halbe Punktzahl -> Note 4),
wird es meist etwas komplizierter.
Hier bin ich durch einen Foreneintrag auf die Software iGrade gekommen, die es
für Mac und iPad gibt und mit der man auch kompliziertere Notenskalen
spielend leicht errechnen kann.
Schau mal unter http://www.coldx.net/iGrade/de
Grüße
betaphi


ich hab mir dafürneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2014 21:02:26

selber eine Datei in einem Tabellenkalkulationsprogramm geschrieben, die mir die Arbeit abnimmt.

Bei uns in RLP gibt es laut Schulordnung die Vorgabe, dass die 4- irgendwo im Bereich zwischen 40 und 50% der Rohpunkte angesiedelt sein sollte, in begründeten Ausnahmefällen auch ein wenig darunter bzw. darüber.
Die Grenze für die 5- ergibt sich dann durch Halbierung des unteren Intervalls - bei 40% für die 4- liegt die 5- also bei 20% der Punkte.
Oberhalb der 4- gibt es dann unterschiedliche Modelle. Entweder man teilt das Intervall in 4 gleiche Teile auf, oder man verwendet die Vorschläge für die Oberstufen-Punkteskala, die jeweils immer im aktuellen MSS-Merkblatt veröffentlicht werden. Dabei sollte man beachten, dass es in der Sek I keine 1+ (15 MSS-Punkte) gibt, die Note 1 also im Oberstufenraster etwas schwerer gewichtet wird. Im Prinzip kannst du aber in gewissen Grenzen frei schalten und walten, wie du es für richtig hältst. #

Frag am besten - wie es schon mehrfach geraten wurde - nach Regelungen deiner Fachkonferenz und lies in deiner Schulordnung nach, wie das bei euch geregelt ist. Zur Not frage eine/n erfahrene/n Kollegen/in an deiner Schule, wie du am besten vorgehen kannst.

Was du auf jeden Fall vermeiden solltest, wäre Notenspiegel-Kosmetik, also eine Anpassung der Bewertungsmaßstäbe, damit eine möglichst "schöne" Verteilung herauskommt. Besonders beliebt ist da die Gauß-Kurve, d.h. wenige 1er, einige 2er, viele 3er, einige 4er, wenige 5er und möglichst keine 6er. Damit wirst du den Leistungen deiner Schüler auf keinen Fall gerecht.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs