transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 163 Mitglieder online 04.12.2016 09:13:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schulleiter aus dem eigenen Kollegium?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Schulleiter aus dem eigenen Kollegium?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blendwerk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2014 20:21:03

Was spricht dafür?
Was spricht dagegen?

Gilt es immer noch: SL besser "von außen" holen?
Oder egal, woher, Hauptsache, wir kriegen jemand?


Charakterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2014 19:44:05

Nur wenn große Bewerberzahlen da sind, scheinen mir solche formale Kriterien relevant. Die Frage "Was ist das für ein Mensch?" entscheidet, ob's ein guter Schulleiter wird.


na ja, so abwegig finde ich die Frage nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2014 20:13:01 geändert: 08.01.2014 21:04:14

es kann ja auch um eine persönliche Entscheidung gehen.

Natürlich ist das auch oft abhängig von der Person und oft hat man nicht die Wahl.

Aber jetzt zur Frage aus meiner Sicht:

Vorteile:

man kennt die Gepflogenheiten der Schule, kann besser an Altbewertes anknüpfen, muss die Leute nicht erst kennenlernen

Nachteile:

Man kommt aus der Mitte des Kollegiums und "steht" nun über ihnen und muss Manches auch anweisen und durchsetzen (Es kommt dann oft zu Konflikten, wie jetzt denkt er, er ist was Besseres als wir)- es fehlt auch oft die Distanz, die man als SL haben sollte, es kommt kein neuer Wind ins Kollegium, alte verkrustete Strukturen aufzuheben ist viel schwerer. Die Kollegen erwarten von Dir, dass Du die Unannehmlichkeiten aufhebst und die Privilegien und Bequemlichkeiten beibehältst.

Ich habe in der Schulberatung einige Beispiele, wo das voll nach hinten los gegangen ist (bis zum Nervenzusammenbruch, weil die neue Sl, die vorher mit den Kolleginnen befreundet war, total abgehoben ist und die dann böse geschnitten worden ist oder in einem anderen Fall sind wir in der Konfliktschlichtung drin, weil der Leitungsstil und das Schulleiterhandeln nicht akzeptiert wird, obwohl es von außen erst mal gut aussieht).

Persönliche Meinung: Ich finde einen SL von außen besser.


SL war Kollegeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vg82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2014 07:37:29

Mein SL war vorher Kollege. Allerdings bin ich noch nicht so lange an der Schule, war also zu der Zeit, als SL noch Kollege war, noch nicht an dieser Schule. Aus heutiger Sicht scheint das aber ganz gut geklappt zu haben. Alternativen gab es auch keine (kleine Grundschule) mangels Bewerber. Eine Kollegin tut sich etwas schwer mit der Weisungsbefugnis der SL aber alle anderen akzeptieren das und das Verhältnis untereinander ist gut.
In 4 Jahren geht die SL, dann stehen wir erneut vor dem Problem, jemanden für die Stelle zu bekommen. Ich wünsche mir dann jemand "Fremdes", damit einige Strukturen mal aufgebrochen werden, denn es geht leider schon vieles nach dem Grundsatz "Das war schon immer so... das machen wir hier immer so...". Da dürfte ich gerne mal etwas ändern. Aber warten wir es mal ab...


das ist wie immerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2014 12:19:14

eine Frage der Persönlichkeit. Aus der Firma, in der ich gearbeitet habe, kann ich berichten, dass es jedes mal ein großes Problem war, wenn ein Mitarbeiter plötzlich zum Chef wurde. Viele persönliche Freundschaften haben darunter gelitten oder sind sogar zerbrochen.

Als Chef ist man nun mal nicht mehr mit den Kollegen gleichgestellt, sondern man muss Entscheidungen treffen, die dem einen oder anderen ehemaligen Kollegen weh tun. Je nachdem, wie das dann miteinander kommuniziert wird, kann das gut gehen oder in einer Katastrophe enden. Wenn man Chef wird, sollte man aber davon ausgehen, dass man dadurch einsamer wird. Das gilt überall, nicht nur in der Schule. Ich glaube kaum, dass jemand wie Ackermann, Mehdorn und Co. wirklich viele echte Freunde hat, wenn überhaupt.

Wirklich schlimm kann es aber werden, wenn zwei oder mehr Leute aus dem Kollegium um den Posten kämpfen. Mit den Verlierern erwächst dem neuen Chef dann automatisch eine vehemente Fundamentalopposition.


Bevorzugungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2014 13:19:06

Rein subjektiv kann im Kollegium der Eindruck entstehen, dass Leute, mit denen die/der SL näher bekannt oder gar befreundet ist, bevorzugt werden. Das ist für alle eine unbefriedigende Situation. In SH ist es nicht üblich, dass ein SL aus dem eigenen Kollegium kommt, und das ist gut so.


SL von außenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2014 16:55:41

Ein SL von außen ist auch nicht ganz unproblematisch. Zwar lohnt es sich immer einen Blick von außen auf ein System zu werfen und Altes, Überkommenes in Frage zu stellen. Nur wenn quasi alle Abläufe, Zuständigkeiten, Absprachen etc. erst einmal jemandem von außen nahegebracht werden müssen, dann erleichtert das den Prozess nicht unbedingt.

Im Prinzip ist es "wurscht", ob von innen oder außen; die bezirksregierungen müssen so oder so jeden nehmen, der sich anbietet. So begehrt ist der SL-Job nun auch wieder nicht.


Wenn dann doch ein anderer den Posten bekommt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: xanna71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2014 17:09:56

kann es schwierig werden. So war es bei uns (allerdings in Bezug auf die Konrektotstelle). Zwei Interne und einer von außerhalb haben sich beworben. Der von außen ist es dann geworden und später gab es dann Machtgerangel...
Alex


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2014 19:23:05

um einer möglichen verfilzung entgegen zu wirken, erscheint es sinnvoller eine kollegin von außen zu nehmen, wenn sich denn überhaupt noch wer dafür anbietet, da schulleitung heute ein job ohne lobby geworden ist.


@xannaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2014 19:44:13

...weil sich einer totgestellt hat?


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs