transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 9 Mitglieder online 11.12.2016 01:39:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Neuer Lehrplan in Rheinland-Pfalz"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2014 17:04:14

das mit der Kraft und der Wechselwirkung ist so einer der seltenen Lichtblicke in diesem Lehrplan. Das habe ich aber auch früher schon so gesehen und meinen Schülern entsprechend vermittelt.

Unsere Fachkonferenz hat inzwischen auch getagt. Wir wollen die Freiheiten, die uns der neue Lehrplan noch lässt, so weit wie nur möglich nutzen. Zb heißt es, dass man auf den Begriff der Arbeit verzichten _kann_ (es ist aber nicht explizit erwähnt, dass man muss). Sobald etwas Konkretes fest steht, melde ich mich.


mal ne blöde Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2014 17:53:03

@aman- was sind die 4 Hauptkompetenzen in Physik?

Ich kenne zwar Euren Lehrplan nicht, aber einige Gedanken, die mir beim Lesen kamen.

Es ist doch in der Gesellschaft chick in Ma oder Ph ein bisschen blöd zu sein. Damit wird oft kokettiert. Dagegen wer blöd quatschen und sich präsentieren kann ist dicke da- hat es gesellschaftlich leichter, gut dazustehen. Da kann dann die Physik ihren Beitrag leisten.

Was das Berechnen betrifft, so halte ich es für leistungsschwache SuS für nicht unbedingt notwendig. Da finde ich wichtiger, dass sie physikalische Phänomene erkennen, verstehen und auf das Leben anwenden können. Platt ausgedrückt halte ich es für diese SuS wichtiger, dass sie wissen, dass sich bei Erwärmung Körper ausdehnen als das sie wissen T verhält sich proportional zu V. Ich spreche da aus Erfahrung- alles schon erlebt. Bei Abiturienten sehe ich das etwas anders. Da gehört eine wissenschaftliche Herangehensweise aus meiner Sicht zum Grundwissen.


@caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.04.2014 15:55:39 geändert: 17.04.2014 15:59:50

In den Bildungsstandards und daraus folgend im Lehrplan gibt es einmal die "Kompetenzbereiche" Fachwissen, Erkenntnisgewinnung, Kommunikation und Bewertung.

Im Kompetenzbereich Fachwissen steht dann, dass ein "Basiswissen auf der Grundlage der Basiskonzepte" angestrebt wird. Diese heißen Materie, Wechselwirkung, System und Energie. Falls dir das jetzt abstrakt und unklar vorkommt, geht es dir wie mir seit 10 Jahren.

Was du über leistungsschwache Schüler schreibst, sehe ich natürlich genauso: verstehen ist wichtiger als rechnen. Aber es reicht eben nicht! - zumal wir ja keine komplizierten Formelgebäude errichten. Kaum eine physikalische Rechnung in der Mittelstufe geht über den Mathematikstoff der 7. Klasse hinaus. Die schwierigeren Sachen (z.B: Linsengleichung oder Mischungsrechnung) haben wir längst aussortiert oder für Überflieger reserviert.


erste Fortbildung in KHneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2014 16:59:05

mich interessiert, ob jemand von euch zur Fortbildung am 28.5. in Bad Kreuznach kommen wird. dann könnten wir uns schon mal ein wenig vorweg austauschen.


Hallo amanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2014 19:43:22

ich wollte mich schon damals für Deine ausführliche Erklärung bedanken. Es muss wohl im Stress untergegangen sein. Ich bitte um Entschuldigung.

Zu den Kompetenzbereichen: Die sind so abstakt und allgemeingültig, dass man sich fragt, was das mit Physik zu tun hat. In welchem Fach werden denn die Kompetenzen Fachwissen, Erkenntnisgewinnung, Kommunikation und Bewertung nicht entwickelt? Bitte antworte mir nicht darauf, ich gehe mal davon aus, dass sie nicht von Dir sind.

Ich hatte mir soetwas wie

Erkenntnisgewinnung aus
- Experimenten
- Modellen
- Simulationen
- Beobachtungen
usw.

erträumt oder eben Erkenntnisgewinnung durch ableiten, assoziieren usw. Aber das ist wohl schon zu sehr ins Detail.

Aber danke, du hast ein bisschen Licht in mein diesbezüglich dunkles Gehirn gebracht.

Zu der Fortbildung fahre ich natürlich nicht. Das wäre ja für mich durch Halbdeutschland.


Themenfeld Akustikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2014 21:46:42

Im ersten Themenfeld werden als erste physikalische Größen Amplitude und Frequenz eingeführt. Ist das sinnvoll?

Als erstes Experiment wird beschrieben:
"Schülerinnen und Schüler wenden Verfahren zur Schallpegelmessung an"
Das finde ich auch bemerkenswert. Schallpegel ist ja eine recht abstrakte Sache, sein Maß ist logarithmisch, das Messgerät teuer und eine "black box".


morgen Abendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2014 21:57:46

werde ich mit zwei anderen Kollegen mal einen Arbeitsplan-Entwurf für das erste Themenfeld "Akustik" erstellen. Bei Interesse kann ich unsere Ergebnisse gerne weiter geben!

Wird interessant, wie wir 7.-Klässlern im Vorbeigehen den Logarithmus erklären sollen...


von der 1. Fortbildungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.05.2014 21:13:33

der neue Lehrplan wird vor allem etwas gegen die allzu große Mathematisierung unternehmen: Es gibt keine verpflichtenden mathematischen Inhalte.

Also bei der Akustik: kein Logarithmus, kein Sinus,
Amplitude und Frequenz (die ersten phys. Größen) werden anschaulich über oszilloskopartige Schall-Erfassung eingeführt.
Hauptinhalt ist das "Sender-Träger-Empfänger-Modell".


janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.05.2014 21:45:49

die "böse Mathematik" wird in Rente geschickt. Ich frage mich, wie wir dann zukünftig Physik in der Oberstufe unterrichten sollen...

Aber zurück zur Akustik. Im Gegensatz zum damaligen NaWi Lehrplan gibt's sogar brauchbare Handreichungen zum Thema.

http://naturwissenschaften.bildung-rp.de/physik/unterricht/handreichung-zum-neuen-lehrplan-physik.html

Dazu gibt's auch noch jede Menge Materialien:

http://naturwissenschaften.bildung-rp.de/physik/unterricht/materialien-zum-neuen-lehrplan-physik-ug1.html
http://naturwissenschaften.bildung-rp.de/physik/unterricht/materialien-zum-neuen-lehrplan-physik-ug2.html

Soviel zumindest zum ersten Themenfeld "Akustik", das bis etwa zu den Herbstferien unterrichtet werden soll. Zur "Optik", dem zweiten Themenfeld, gibt es noch nichts, soll aber angeblich bis zu den Sommerferien erscheinen.

Unsere Hauptaufgabe besteht jetzt erst einmal darin, die undifferenzierten Materialien an das gymnasiale Niveau anzupassen.

************

Ein Gedanke, der uns bei unserer Arbeitssitzung kam: Wie soll in Zukunft ein Physik-Referendar das Unterrichten lernen? Der neue Lehrplan gibt doch recht enge Vorgaben, was wann getan werden soll. Fürs Theaterspielen (vulgo: Unterrichtsmitschau, Unterrichtsbesuch, Prüfungsunterricht) bleibt da wenig Spielraum.


TF4neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2014 16:27:20

Bei den "dynamischen Prozessen" bin ich gerade am Lesen.
Ich habe nur so viel verstanden, dass von der "statischen Kraftbetrachtung" außer dem Kräftegleichgewicht nicht mehr viel bleibt.
Der Schwerpunkt liegt wohl auf der nicht-rechnerischen Betrachtung vom Zusammenhang zwischen Kraft und Bewegungsänderung; also dem, was wir bisher (mit Rechnen) in Klasse 11 machen.

Mich würde sehr interessieren, wie Gesamt- und Realschullehrer dieses Themenfeld sehen. Liest dies einer?

Wer noch mal gucken will: dritter Punkt auf der Seite
http://lehrplaene.bildung-rp.de/lehrplaene-nach-faechern.html?tx_abdownloads_pi1[action]=getviewcatalog&tx_abdownloads_pi1[category_uid]=105&tx_abdownloads_pi1[cid]=5786&cHash=ee8ea91787597029336f19799076da00


<<    < Seite: 3 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs