transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 769 Mitglieder online 05.12.2016 17:45:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Tipps und Tricks für die Schule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Tipps und Tricks für die Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alitsche Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 18:40:38

Wäre vielleicht ein Thema für viele! Z.B Ein Schüler vergisst immer wieder die Hausaufgaben oder Material. Somit könnt man ihm ein stufengerechtes Gedicht zu lernen geben. Auch schreibt er dies auf ein Blatt und übermalt die Verben, Nomenen Adjektive und Pronomen. Seine Hirnzellen arbeiten beim nächsten
Mal garantiert und er gibt sich sicher Mühe nicht mehr zu vergessen


Hääh?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sommerlaune Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 19:08:19

Hallo alitsche,
entschuldige bitte, aber was genau willst du uns sagen? Verfährst du wirklich so mit Schülern, die immerzu ihr Zeugs vergessen, oder berichtest du gerade sarkastisch über Kollegen, die allen Ernstes glauben, mit "übermalen" von Wörtern mehr Disziplin zu erreichen? Wahrscheinlich stehe ich gerade auf`m Schlauch, aber war dein Beitrag jetzt ernst gemeint?
LG Sommerlaune


Mir geht esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 19:35:51

ähnlich wie sommerlaune. Ich kann mit deiner einlassung nur wenig anfangen.
Vielleicht kannst du das ein wenig deutlicher machen.
LG hops


ehmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: renata88 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 19:50:27

war das gerade ein vorschlag aus dem bereich: "wie ich meinen schülern noch mehr den spaß an der schule nehme"?
wenn jem. keinen bock hat seine hausaufgaben u.ä zu machen wird er erst recht kein gedicht auswendig lernen und dann zusätzlich auch noch ne deutschübung machen.

wenn jemand sein zeug ned macht kann das viele gründe haben. von faulheit über probleme daheim bis absolut kein intresse am stoff.

aber an diesen gründen wird man mit solchen methoden sicher nix ändern können.(und da helfen weder zusatzaufgaben noch hin-und nachweise und was sich das jeweilige kultusministerium sonst noch für nen mist ausgedacht hat)

greetz

renata


ich freu mich gradneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 19:54:43 geändert: 17.10.2004 19:55:37

über die tollen reaktionen!!!!! solche beiträge sollten all jene leute lesen, die über sadistische, verstaubte, anstrengungsvermeidende lehrerInnen herziehen!!! mir gabs nämlich auch einen kleinen stich bei diesem posting.
ich möchte mir keine bestrafungen ausdenken, schon gar keine, bei denen schülerInnen gedichte auswendig lernen müssen. als ob das gedicht nicht ohnehin einen viel zu schlechten ruf unter manchen kindern und jugendlichen hätte!!! mit bestrafung zu arbeiten ist nicht mein ding. motivation und konsequenz - und dass es nicht immer klappt, liegt ja daran, dass wir menschen alle unterschiedlich sind und unterschiedlich reagieren, trotzdem bleib ich dabei.

aber vielleicht war der beitrag ja wirklich sarkastisch gemeint?!


als beitrag für dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 20:42:30

schwarzbuch der pädagogik ist die maßnahme bestens geeignet. steht aber in der rangliste weit hinter strammstehen, ohrenziehen und rohrstock ...
aber als aufhänger für so ein standardwerk sicherlich gut geeignet. bin schon gespannt auf weitere tricks und -aua- kniffe!


ich hatte es mir mühsam verkniffenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 22:15:29

als ertser einen kommentar zu schreiben. es kann doch sein dass das ernst war, oder?


Bewertungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 23:06:07

besonders zu beachten ist, dass es für diese besonderen Aufgaben als Note höchstens eine 4 geben kann, denn sie reichen ja gerade aus (ausreichend = 4)


Ernst gemeint?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sommerlaune Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2004 23:29:50

Schade, ich hatte eigentlich gehofft, dass alitsche noch mal ein paar erläuternde Hinweise gibt (bitte mach das doch noch, damit wir die Hintergründe besser verstehen können!!). Ich meine, wenn ich ehrlich bin, habe ich mich auch schon über Schüler geärgert, die ständig dazwischenquatschen (komischerweise immer die gleichen, und immer Jungs) und so gar kein Interesse für die Aufgaben zeigten, die ich vorbereitet hatte. Und natürlich habe ich dann im Stillen gedacht: "Junge, jetzt halt endlich den Rand und mach gefälligst mit!" Aber wenn ich ehrlich bin, sind solche Schülerreaktionen möglicherweise auch Hinweis darauf, dass sie der Unterricht einfach nicht anspricht. Da muss man dann als Lehrer schauen, dass man mal ein bisschen "Abwechslung in die Bude" bringt, damit die unterschiedlichen Lerntypen und Interessen berücksichtigt werden.
Andererseits könnte ich auch nachvollziehen, wenn alitsche trotz guten Unterrichts bei seinen Kids kaum etwas erreicht, und dementsprechen frustriert ist. Vielleicht kommen die Schüler aus sogenannten "Problemfamilien" und sind von zu Hause nicht gewöhnt, dass sie auch mal ihren Allerwertesten bewegen müssen und nicht gleich alles in den selbigen geschoben kriegen(Stichwort "Frustrationstoleranz"). Vielleicht konnten sie von zu Hause nie ihre Selbstwirksamkeit erfahren (so nach dem Motto: Egal was ich mache - Konsequenzen hat das nie), und blicken daher gar nicht, dass ihr schusseliges Verhalten einfach den Unterricht blockiert. All dies wäre ja theoretisch möglich, und ich möchte nicht leugnen, dass der Unterricht unter solchen Bedingungen echt hart sein kann. Und wenn man dann die Klasse noch nicht so lange hat oder mit einer Pädagogik, die beim Kind ansetzt, relativ allein im Kollegium steht, auch dann denke ich, dass man einen ungeheuer schweren Job zu erledigen hat. Und ich stimme alitsche in sofern zu, als man von den Kindern auch ruhig mal fordern sollte und Konsequenzen aufzeigt und eben nicht alles nur ein großer Spaß ist (obwohl ich sehr fürs Lachen bin!!). Allerdings sollten das "sinnvolle" Forderungen und Konsequenzen sein, die im direkten Zusammenhang mit der "Disziplinlosigkeit" stehen (was ich bei den Gedichten z.b. nicht wirklich sehe). Außerdem müssen sich meiner Ansicht nach beide Parteien (also Schüler u n d Lehrer) aufeinander zu bewegen und Verständnis für die Situation des anderen zeigen - wobei der Lehrer im Zweifelsfall mehr Weitblick aufbringen kann / muss!!


Hört sich alles gut an,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mathemaus999 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2004 10:24:39

was ihr da sagt, aber aus meiner mittlerweile langjährigen Erfahrung weiß ich, dass man manchmal eben auch zu solch scheinbar antiquierten Methoden greifen muss. Es gibt einfach Schüler, denen nur auf diese Weise beizukommen ist. Wenn ich lese, Motivation und Konsequenz regeln dass schon alles, frag ich mich, wo du lebst. Erstens kann man bei 26 und mehr Stunden in der Woche einfach nicht dauernd super motivieren und was bedeutet denn zweitens bei dir Konsequenz?


 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs