transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 478 Mitglieder online 05.12.2016 21:57:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Elternbrief_Schwangerschaft"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
@silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2014 14:37:59 geändert: 16.03.2014 14:38:43

Richtig, jede/r muss im Einzelfall entscheiden, was angebracht ist. Dagegen habe ich auch nie etwas gesagt, genauso wie ich nichts dazu gesagt habe, ob der Inhalt gut oder schlecht ist.

Was an einer kleinen Grundschule im ländlichen Bereich so usus ist, ist mir an einer anderen Schulform im mittelstädtischen Umfeld wesensfremd.

Aber generalisierung und Abstand vom Einzelfall ist nicht schlecht. An größeren Schulen gibt es nämlich dann das Problem, dass Eltern dann etwas einfordern meinen zu dürfen ("Aber Frau Soundso hat das doch auch ...") So etwas zwingt die NachfolgerInnen dann unnötig in eine defensive Position.

Nach meinem Verständnis ist es ausreichend, wenn die Schulleitung in einem Elternbrief darüber informiert, dass der Sportunterricht der Klasse xyz bis zu den Ferien von Frau abc abgehaloten wird und für den Zeitraum der Elternzeit von Frau spaghetti123 die Klasse von einer Vertretungskraft unterrichtet wird.


@miss neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2014 17:57:08

Hättest du deinen ersten Beitrag so geschrieben, wie die Antwort auf meinen Einwand, hätte ich garnicht schreiben brauchen. Nicht nur ich habe ja durch deine Wortwahl etwas anderes gehört, als du vielleicht sagen wolltest.
Im Schriftdeutsch fehlen halt alle nonverbalen Mitteilungen, da muss man und frau halt mal etwas genauer formulieren, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.


Missverständnisseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2014 21:50:35

Nur genau die waren doch beabsichtigt. Warum kann man Dinge nicht kontrovers diskutieren? Aber dazu bedarf es eben eines überspitzten Ausgangspostes. Es muss nicht alles von vornherein mit Konsenssauce übergossen werden.

Ein bischen advocatus diaboli schadet in einer Diskussion nie.


Konsenssauce...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: seplundpetra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2014 16:04:42

... ist ein tolles Wort.


Schade, neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2014 09:19:17

Dass spaghetti123 von der weiteren Entwicklung des Forums keine
Kenntnis mehr genommen hat, denn sie hat sich gleich nach der harschen
Kritik abgemeldet.
Trotzdem wünsche ich ihr eine angenehme Schwangerschaft und alles
Gute für ihr Kind!


@margeritteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2014 10:07:50

Eine grundsätzliche Frage ist doch keine Kritik an dem Ausgangspost. Mit dem Inhalt, dem formalen Aufbau oder dem Schreibstil des Briefes habe ich mich doch gar nicht auseinander gesetzt - also überhaupt gar keine Kritik geäußert.

Ich habe diesen Elternbrief zum Anlass genommen, grundsätzlich nachzufragen, warum dieses erfolgt, da es keinerlei Notwendigkeit gibt, dieses zu tun.

Wer das bereits als Kritik empfindet, der ist allerdings im Kosmos Schule gut aufgehoben.


Schafspelzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2014 10:28:20 geändert: 22.03.2014 10:29:38

Ja,

und wer bei jedem Post, das seinem schulischen Horizont nicht entspricht, die einzig wahre Weltsicht darlegen muss
und generell den eigenen Schreibstil als anonym und sachlich darstellt, weil vermutlich auch die Kontakte hier als "Geschäftskontakte" eingestuft werden (von empfinden darf ja keine Rede sein), der muss im Kosmos Schule nicht besser aufgehoben sein.

Eine generelle Frage ist eben doch eine Kritik, die treffen kann.
Oder wolltest du abstreiten, dass deine Forenbeiträge häufig zur kritischen Auseinandersetzung mit Themen anregen sollen?

Deine Antwort auf den ersten Post beschränkte sich allerdings nicht auf die Frage, ob es sinnvoll ist.
Deine ablehnende Haltung hast du deutlich zum Ausdruck gebracht "... geht die Eltern einen feuchten Kehrricht an. Es ist Aufgabe der Schulleitung..."
Von Einzelfall und eigener Entscheidung steht da gar nichts. Vielmehr lese auch ich in deinen Sätzen die Kritik, wie sich die Lehrerin anmaßen könne über den Kopf der SL hinweg die Eltern zu informieren.

Palim


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2014 14:46:48

Ob sich die lehrkraft über ihre SL hinwegsetzt ist mir schnuppe. Das Kkritisieren eines sachverhaltes ist nun wirklich keine Kritik an einer Person.

Ich kritisiere den Umgang mit den Elter, nicht den Brief und auch nicht die Schreiberin.


Kann Missmarpel überhaupt nicht zustimmenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wahlschwedin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2014 17:36:32

Ich finde den Brief toll. Als Elternteil finde ich es immer sehr wichtig, gut informiert zu sein. Gerüchteküche bringt nur Unsicherheit. Wer informiert - die Schulleitung oder der Lehrer - das ist mir als Elternteil ziemlich schnuppe, aber die Erfahrung sagt, dass die Schulleitung weniger ausführlich und unpersönlicher informiert. Daher gehen diese Infos bei der Hälfte der Elternschaft zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus.
Niergends steht, ob der persönliche Brief der Lehrkraft mit der Schulleitung abgesprochen war oder nicht, ich gehe mal davon aus, dass er agesprochen war. Perfekter geht es nicht!

Auf eine freundliche Geste zu verzichten aus Rücksicht auf Kollegen, die dies nicht machen wollen, erscheint mir völlig verkehrt. Ich darf so guten Elternkontakt haben, wie ich will - je besser, desto besser der Lernerfolg der Schüler erfahrungsgemäß. Will ich jedes Wochenende mit Eltern und Schülern gemeinsam Spiele spielen, dann ist das mein gutes Recht, auch wenn dann alle Kollegen im Vergleich schlecht abschneiden. Ich darf auch alle zu mir nach Hause einladen oder meinen persönlichen Lebenslauf als Beispielaufgabe geben. Das ist mein Bier. Will ich nichts als meinen Nachnamen preisgeben und keine Minute außerhalb der Pflichtzeit mit Eltern und Schülern verbringen, darf ich das auch. Jedem das Seine. Zum Glück.


Stereotypen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2014 20:30:11

Ich nutze das Forum hier selten bis gar nicht und zwinge mich oft genug nicht zu schreiben.

Als aber dieser Thread (rechts) in der "neu" Kategorie auftauchte, wollte ich doch mal sehen was es da so spannendes gibt.


Meine 50Cents dazu (und ich bereue es jetzt schon, dass ich nichts gesagt/geschrieben) habe...

a) Die Kritik an der Kritik des User "missmarpel93" ist unangebracht, für Gelegenheitsleser ungerecht und ungerechtfertigt.

Möglich das er/sie in anderen Threads auch mal daneben liegt und es Leute stört, in diesem Thread war alles Ok.
Eine Meinung zu vertreten im Rahmen der Nettiquette ist nicht zu beanstanden.

Ich hoffe Ihr bewertet Eure SuS nicht mit den Vorurteilen, mit denen hier eine Bewertung der Postings von "muissmarpel93" stattgefunden hat.


b) Ob in der Art und Weise weiß ich nicht, aber die Grundintention der Äußerungen von "missmarple93" kann und muss ich voll zustimmen.

Egal ob der Brief "nett" oder "schön" geschrieben wurde...
Er ist überflüssig, unprofessionell und unnötig.

Gute SuS/Eltern Beziehung und Dorf hin oder her.
Es wird damit mal wieder ein Bild zementiert, welches als Stereotyp durchweg negativ belegt ist.

Nämlich die "verbeamtete" Grundschullehrerin. Lauer Halbtagsjob und ehh nur so ein bissi Arbeiten zwischen Kinder kriegen und Kinder groß ziehen.



Mir ist klar, dass das in diesem Fall natürlich nicht zutreffen ist und ganz anders gemeint wurde und auch ganz anders aufgenommen wurde...

Klar, aber welchen nutzen hat so ein Brief und wenn er einen hat, warum machen das andere/alle Berufsgruppen nicht auch?!

Intention: 2
Schreibstil: 2
Wirkung und nutzen: 6

Damit leider durchgefallen! ;)


Achja, ich habe bereits beim Lesen gesehen, dass Kritik hier sehr schnell persönlich genommen wird, daher seid versichert. ich kenne hier niemanden (bewusst) und kritisiere damit auch niemanden als Person, sondern nur die Sache. ;)


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs