transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 1 Mitglied online 10.12.2016 02:45:49
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Elternbrief_Schwangerschaft"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Wie gut,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2014 21:30:15 geändert: 22.03.2014 21:47:22

dass jeder dieses kleine "Problemchen" so behandeln kann, wie er/sie es möchte.

Es ist nicht so gravierend, als dass es dadurch zu Konflikten kommen könnte, die Welt geht nicht unter, es wird niemand beleidigt oder verletzt, es macht nur in obigem Fall das Leben ein bisschen freundlicher.

Das ist doch nett!

Du und missmarpel, ihr habt eine andere Meinung als die meisten anderen hier. (2:9) Ist ja auch ok. Musst ja solch einen Brief nicht schreiben. Vielleicht bist du auch gar nicht an einer Grundschule, wo du einen engeren Kontakt zu den Eltern hast.

Was ich aber richtig traurig und schade finde ist die Tatsache, dass die Foreninitiatorin nach missmarpels Kritik sich hier leider aus der Community verabschiedet hat. Offensichtlich hat sie die Kritik, egal ob an der Person oder an der Handlungsweise, zu sehr getroffen. Das war wirklich unnötig!

Sie hat nichts falsch gemacht, gegen keinen Paragrafen oder Schulordnung verstoßen, einfach nur einen netten Brief geschrieben. Und manche User hier, die auch Eltern sind, haben diese Aktion begrüßt.
Und dafür Schulnoten zu verteilen ist ja wohl total daneben.

klexel

PS: bist du seit 8 Jahren StudentIn?


Ich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 09:09:43

finde den Brief sehr nett und aufmerksam. Er ist zwar nicht
notwendig, allerdings bei einem guten Lehrer/Elternverhältnis
gut.


Antwort auf den/die User klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 15:43:53

dass jeder dieses kleine "Problemchen" so behandeln kann, wie er/sie es möchte.


Da stellt niemand in Frage, jedoch ist ja genau das vielleicht ein Problem.
Jeder kann machen was er/sie will, ohne sich der Konsequenzen gegenüber der anderen (z.B. Kollegen) bewusst zu sein.

Nehmen wir dieses konkrete Beispiel.
Was ist, wenn eine andere Lehrerin ebenfalls schwanger ist/wird und keinen Brief schreiben möchte.

Wie wird das nun mglw. bewertet und ihr ausgelegt.

Frau XY hat ja schließlich ein Brief geschrieben, die hatte ja einen guten Kontakt...


Natürlich ist es legal und moralisch vertretbar einen solchen Brief zu schreiben, dennoch ist es ziemlich egoistisch angegangenen wurden. Ich glaube wirklich, dass sich da nur jemand über sich selbst Gedanken gemacht hat.
(was per sé nicht schlecht sein muss!)


Es ist nicht so gravierend, als dass es dadurch zu Konflikten kommen könnte, die Welt geht nicht unter, es wird niemand beleidigt oder verletzt, (...).


Da stimme ich Dir zu, aber ist ja dennoch eine interessante und kontroverse Diskussion.



Du und missmarpel, ihr habt eine andere Meinung als die meisten anderen hier. (2:9) Ist ja auch ok. Musst ja solch einen Brief nicht schreiben. Vielleicht bist du auch gar nicht an einer Grundschule, wo du einen engeren Kontakt zu den Eltern hast.


Du hast recht, ich bin an keiner Grundschule.
Aber auch an der Hauptschule (meiner aktuellen Schulform) könnten Kolleginnen schwanger werden und einen engen Kontakt zu Eltern haben, oder?

Des Weiteren spielt es ja keine Rolle wie viele dafür und dagegen sind.
1 Milliarde Fliegen fressen Scheiße, daher muss ich das ja nicht auch tun?!

Oder etwas freundlicher:
Auch wenn alle eine andere Meinung haben, kann der einzelne Recht haben.

Mit meinen Schülern mache ich bei solchen Geschichten immer gerne folgendes Experiment wenn sie wieder meinen, das Mehrheitsmeinung = Demokratie ist.

Dann frage ich immer den, der am lautesten die Demokratie einfordert, ob er hier jeden 100 Euro schenken mag.
(Meistens will er nicht.)

Dann Frage ich, wer dafür ist, dass er allen 100 Euro schenkt.
(meistens melden sich alle, außer der eine)

An diesem Punkt merken die meisten, das Demokratie nicht heißt, Mehrheit siegt immer, sondern das es klare Schutzmechanismen für Minderheiten bedarf.


Was ich aber richtig traurig und schade finde ist die Tatsache, dass die Foreninitiatorin nach missmarpels Kritik sich hier leider aus der Community verabschiedet hat. Offensichtlich hat sie die Kritik, egal ob an der Person oder an der Handlungsweise, zu sehr getroffen. Das war wirklich unnötig!


Da gebe ich Dir recht, auch wenn wir hier sicher auch anderer Meinung sind.

Ich finde das auch unnötig und dünnhäutig. Ich frage mich immer, wie diese Leute vor einer Klasse bestehen können, wenn beim geringsten Gegenwind, schon direkt solche Reaktionen als angemessen empfunden werden.

Gerade Lehrer sollten doch zur Mündigkeit erziehen und damit eben auch viele Meinungen zulassen, tolerieren und sogar akzeptiere?!


PS: bist du seit 8 Jahren StudentIn?

Meinst Du mich?!
Falls ja, dann sind das mehr Jahre. Glaube 12 zur Zeit, aber zähle da nicht wirklich mit. Wieso?
(Spanischer Nickname, o = männliche Endung --> Student )


Ich hatte neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 15:50:46 geändert: 24.03.2014 16:40:39

nur in dein Profil geguckt, und da steht :Student/in

Ansonsten hab ich meinen Beiträgen nichts hinzuzufügen, deiner Abhandlung über Demokratieverständnis schon mal gar nicht. Das ist absurd.


Bewertungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 16:33:24

Ich verstehe immer noch nicht,
warum sich eine Grundschulkollegin, die sich um hervorragenden Kontakt mit der Elternschaft bemüht,
in ihren pädagogischen und persönlichen Äußerungen zurücknehmen sollte.

An weiterführenden Schulen scheint dies anders geregelt zu sein,
man hört davon, dass es SekretärInnen und SchulleiterInnen geben soll, die den gesamten Tag mit der Organisation beschäftigt sein sollen,
die in Grundschulen in Ermangelung von SchulleiterInnen, SL-Stunden und SekretärInnen zum Großteil durch die Lehrkräfte mit übernommen werden (müssen).

Im übrigen verstehen Eltern und SchülerInnen sehr schnell, dass Lehrkräfte nicht alle gleich sind. Das ist an Grundschulen nicht anders.
Und sie verstehen auch, dass an großen Systemen andere Vorgehensweisen etabliert sind.

Ich bin mir recht sicher, dass es auch an weiterführenden Schulen KollegInnen gibt, die sehrwohl ein sehr persönliches Verhältnis zu ihrer Schülerschaft pflegen.
Das mag der eine als unprofessionell darstellen, der andere bewertet es gerade als professionelle Qualität der Arbeitsweise.
Der eine sieht es nicht als seine Pflicht an,
der andere orientiert sich an den Bedürfnissen der Klienten und dem Nutzen. Egoismus könnte man beiden unterstellen!

Palim


Vorurteile!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 17:15:28 geändert: 24.03.2014 17:29:28

@klexel

nur in dein Profil geguckt, und da steht :Student/in


Don't judge a book by its cover ... especially if you don't know how it looks like! ;)

Ansonsten hab ich meinen Beiträgen nichts hinzuzufügen, deiner Abhandlung über Demokratieverständnis schon mal gar nicht. Das ist absurd.


Du hast meine Abhandlung aber verstanden und nur absurd gefunden oder nicht verstanden und daher als absurd abgetan?!


@ rojiblancneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 19:49:41 geändert: 24.03.2014 19:50:23

ich bin - gelinde gesagt - etwas verwundert über deine Art zu schreiben.
Selbst in der Sek I habe ich derartige Schreiben, wie du und missmarple sie heftig kritisieren, schon verfasst und bin immer gut damit gefahren. Ich wüsste auch nicht, was gegen eine auch einmal sehr gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und LuL sprechen sollte. Mir leuchtet ebenfalls das totale Versachlichen nicht als hilfreich ein. Denn wir haben es mit Menschen zu tun und nicht mit einer Sache - das betrifft auch die jeweils zuständigen Eltern.
Wenn sich nun jemand an alle wendet, kriegt er ein buntes Kaleidoskop von Antworten, soweit sind wir d'accord. Allerdings haben wir hier so etwas wie Netiquette, die auch die Verve und die Angriffslust mit einschließt. Bitte schließe dich unserem eher freundschaftlichen Ton an, selbst wenn es gelegentlich etwas hitziger würde.


ick staune....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 23:55:30

äußerst unterhaltsame regelrecht kurzweilige abhandlungen über demokratieverständnisse werden als absurd und "unnett" oder so ähnlich angemahnt?

au weia, das verzagt.



Vermutungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2014 05:59:17

Vielleicht sollte es ja bedeuten, dass nicht die Abhandlung über die Demokratie sondern die Demokratie absurd sei.

So nach dem Motto; vox populi, vox "Rindvieh".


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.06.2014 10:40:08 geändert: 22.06.2014 10:42:51

Zugegeben, ich habe nicht alle Beiträge gelesen, sondern den Elternbrief und die ersten paar Beiträge.
Ich möchte mich herzlich bedanken für das Hereinstellen des Elternbriefes, weil es für mich eine tolle Anregung darstellt.

Die letzte Schwangerschaft konnte ich beim Elternabend mitteilen, es passte super in den Zeitraum. Diesmal wird es ein Brief!

Nochmals : DANKE für die tolle Anregung!

Bea

PS. Ich denke man muss immer Entscheidungen im Leben treffen, hinter denen man steht und die auch die eigenen Werte und Normen wiederspiegeln bzgl. des Themas, wer die Eltern informiert.


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs